BlueStacks Kostenlos-Konsole GamePop mini kommt

Aus dem Hause der Android-Emulation Bluestacks kommt die Konsole GamePop, die sich aufmachen soll, etwas vom OUYA-Hype mitzunehmen. Die Konsole kann Android-Spiele abspielen, eine Zeit lang munkelte man sogar darüber, dass die GamePop iOS-Spiele abspielen könnte, dies wurde bestätigt, die Technologie nennt sich Looking Glass. Für den Zugang zu den Spielen werden monatlich 6,99 Dollar fällig. Die große Konsole soll Geld kosten, nun per Pressemitteilung die Nachricht, dass man eine GamePop mini aus dem Hut gezaubert hätte, die kostenlos sein soll.

gamepop-mini

Die GamePop mini läuft mit Android Jelly Bean und wird mittels HDMI am TV angeschlossen. Ebenfalls sind derzeit knapp 500 Spiele ausgewählter Partner zu finden. Im Monatssalär von 6,99 Dollar findet man derzeit Spiele im Gegenwert von knapp 200 Dollar. Ab dem 1. Juli wird man die Konsole bestellen können – Auslieferung soll dann im Winter sein. Und ich? Ich finde die Konsole eher wenig spannend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. So ganz kostenlos glaube ich ja nicht, da könnte man ja sonst eine normale Linuxdistribution draufspielen und sie anderweitig verwenden.

  2. das ding muss man im abo kaufen, nein danke!

  3. Für mich klingt Abo nicht nach Kostenlos. Das ist die gleiche Masche, wie neue Smartphones, die einem mit überteuerten Tarifen für einen Euro angedreht werden. Am Ende zahlt man immer drauf.

  4. Das kostet wahrscheinlich wieder ein Vermögen über die Zeit..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.