„Blackout Z: Slaughterhouse Edition“ ist aktuell bei Steam gratis

Bei Steam könnt ihr aktuell das Spiel „Blackout Z: Slaughterhouse Edition“ kostenlos mitnehmen. Es handelt sich hier um einen Top-Down-Shooter, indem ihr Zombiehorden in recht blutiger Manier plattmachen müsst. Soll ein gutes Spielchen für zwischendurch und kurze Sessions sein, wenn ihr euch meinetwegen im Home-Office in einer Pause die Zeit vertreiben und Aggressionen abbauen wollt.

„Blackout Z: Slaughterhouse Edition“ stammt aus dem Jahr 2017 und hat sehr moderate Systemanforderungen – beispielsweise benötigt ihr gerade einmal 512 MByte RAM und einen Dual-Core mit 2 GHz. Da ist also selbst das Gros der Office-Notebooks ausreichend gerüstet.

Mitnehmen könnt ihr das Spiel für euren Pile of Shame dann mal direkt hier bei Steam – viel Spaß!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke! Spiele gerade „They are billions“ (wie C&C nur mit Zombies rundherum)

    Das hier kommt gleich danach für die besinnliche Winterzeit. 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.