BlackBerry Priv: Details zu den Sonderfunktionen des Smartphones

Artikel_BlackBerry PrivZwischenzeitlich war ein Feature-Simulator des kommenden Smartphones BlackBerry Priv online. Mittlerweile ist die Website zwar offline, doch findige Beobachter haben Bilder angefertigt und die wichtigsten neuen Funktionen festgehalten. So hat BlackBerry etwa im Vergleich zu manch anderem Hersteller sinnvolle Funktionen für den Rand seines Curved-Displays gefunden: Lädt man das Priv auf, erkennt man am Rand den Ladebalken des Akkus. Auch kann man sich an eine Seitenleiste Shortcuts zu seinen beliebtesten Apps packen. Der BlackBerry Hub wird mit seinen Features ebenfalls weiterhin eine große Rolle spielen.

So können Besitzer eines BlackBerry Priv ihre Benachrichtigungen über den Hub verwalten. Im Grunde soll der Hub als Kommunikations- und Benachrichtigungs-Schaltzentrale dienen. Nutzt man die physische Tastatur des Priv, wird es allem Anschein nach möglich sein über Shortcuts zahlreiche Apps per Tastendruck zu öffnen. Jedenfalls haben dies ebenfalls Screenshots aus dem Simulator verraten.

priv open apps

Auch die Verwaltung der geöffneten Apps soll Anwendern schneller einen Überblick verschaffen als bei Konkurrenzmodellen. Darum erscheinen häufig genutzte Apps hier groß und unregelmäßig gebrauchte Anwendungen wirken von Anfang an eher unscheinbar. Während des Tippens an der virtuellen Tastatur wiederum, führt ein Wischen nach oben auf einem Buchstaben zur Autovervollständigung.

priv edge

Auch die Kamera wurde überarbeitet und enthält nun Live-Filter für Fotos sowie eine optimierte Benutzeroberfläche. Um die Verwaltung vieler Konten zu erleichtern, ist es zudem am BlackBerry Priv möglich zu einzelnen Accounts Links auf dem Homescreen anzulegen. Ähnliche Optionen gab es bereits im BlackBerry OS7.

Insgesamt handelt es sich bei den Screenshots aus dem Simulator natürlich nur um erste Einblicke, die aber durchaus Interesse wecken. BlackBerry scheint kräftig an der Software für das Priv geschraubt zu haben, um eine sehr individuelle Android-Erfahrung anzubieten. Wer an der Diskussion dazu teilnehmen möchte, kann sich ergänzend auch auf Reddit umsehen und weitere Bilder ergattern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das wirklich erste Smartphone bei dem in der Tat mein „Haben will“ reflex erwacht.
    War er doch sonst in der Versenkung verschwunden.

    Vor kurzem fand ich einen alten MDA Vario. bis heute imo das beste Smartphone das ich hatte.

    Also, her damit. Wenn nur der durchaus als Premium zu betrachtende Preis nicht wäre…

  2. Bin gespannt das Gerät mal in die Hände zu bekommen. Sieht interessant aus, jedoch wird auch hier wieder gelten: Je mehr Veränderungen am Android System vorgenommen werden, desto länger wird man wieder auf Updates warten.

  3. @Reen BlackBerry ist nicht Samsung. Du kannst davon ausgehen das es hier Updates geben wird. Und wenn du eines hast wird Dir hier auch gern geholfen auf blackberrybase.net

  4. Hoffe BB macht auch neue Curve im Einstiegs/Mittelklasse Segment mit Android

  5. Es wäre ja wortlos, wenn Blackberry mit dem Gerät nichts reißen würde. Schließlich entscheidet sich mit diesem Gerät, ob Blackberry wieder an alte Bild Zeiten anknüpfen kann.

    Wenn das floppt, werden die sich wohl aus dem Smartphone Bereich zurückziehen.

    Android auf so einem BB Bold 9900 wäre geil *gg*

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.