Black Adam: Neuer Trailer ist da

Am 21. Oktober wird Warner Bros. erneut einen Anlauf im Kino mit einem Film aus dem DC Universe wagen. Es geht um Black Adam, der von Dwayne „The Rock“ Johnson gespielt wird. In dem Streifen gibt er den Antihelden, der am Ende anscheinend die Kehrtwende in Richtung des Guten hinlegt, sich aber zuvor mit Dr. Fate, gespielt von Pierce Brosnan, und Hawkman, verkörpert von Aldis Hodge, messen muss.

Von den DC-Filmen holte mich bisher ehrlich gesagt wenig ab, auch Marvel enttäuscht mit Phase 4 mehr, als dass man mich begeistert. Shazam fand ich zumindest relativ kurzweilig und Black Adam ist in den Comics ja ab und an das Gegenstück zu ihm. Mal schauen, wie die ersten Kommentare zu dem Film ausfallen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. “… auch Marvel enttäuscht mit Phase 4 mehr, als dass man mich begeistert.”

    Wir haben gestern “Thor – Love and Thunder” gesehen. Dass so viel Peinlichkeit, Fremdschämung und schlechte Story in einen Marvel-Film passen, hätten wir nie für möglich gehalten.

    Im Vergleich dazu muss “Black Adam” automatisch Oscar-verdächtig wirken. Dafür sorgt allein schon Hollywoods Allzweckwaffe Dwayne Johnson.

    • Pierce Brosnan macht mir keine große Hoffnung. Hat er doch jeden SF-Film abgewertet, in dem er mitgespielt hat. Jedenfalls nach meiner Einschätzung. Dennoch, Dwayne Johnson könnte funktionieren. Allerdings hängt auch das von einigen Faktoren ab. Wie der Frage nach einer guten Story oder ab welchem Alter der Film dann freigegeben sein wird. Denn DC hat mit Arrow schon einmal gezeigt, wie lame eine Produktion werden kann, wenn der Protagonist irgendwann „entscheidet“, dass er den Gegnern eigentlich keinen Schaden zufügen will, obwohl diese wiederum ihn umbringen wollen. Da hilft dann storytechnisch auch keine sonst noch so starke weil nur potenzielle Power weiter.

    • Peter Brülls says:

      So unterscheiden sich die Geschmäcker. Ich fand ihn amüsant, einer der besseren Filme aus Phase 4 vor allem nach dem eher belanglosen Strange 2 und – yuck – Eternals.

      • Eben, war auch gut unterhalten. Man muss halt mit dem Stil und Humor von Taika Waititi halt zu schätzen wissen.

        • Im direkten Vergleich zu ´Tag der Entscheidung´, der im wesentlichen die gleichen Grundvoraussetzungen mitbrachte – abgesehen von Cate Blanchet, unpeinlichem Humor und wesentlich mehr Abwechslung – empfand ich L&T eher als Totalausfall.
          Nicht hanz so vergeigt wie der schwache Strange2 oder die indiskutablen Eternals bedeutet ja nicht im Umkehrschluss akzeptable Qualität.
          Kein Vergleich zu den üblichen Werken die TW sonst so zaubert, sondern einfach ein unüblich und seltener Aussetzer nach unten.
          Allerdings absolut menschlich verzeihbar und immer noch wesentlich besser, als die One-Hit-Wonder Regisseure und/oder irgendwelche kürzlichen Oscargewinner, die erst ewig unverdient hochgehypt werden bervor man sie dann spät, aber umso härter fallen lässt.

          Der Plan solche Leute – ohne Bezug zur Materie und Willen sich mal ernsthaft damit zu beschäftigen – ins Boot zu holen kann eigentlich nur zur Havarie führen.
          Wenn sie mangels Erfahrung Genres fehlinterpretieren und immer und unbedingt sehr unglücklich improvisieren und Franchises irgendwelche eigenen Stempel aufdrücken müssen, ist und bleibt das – bezogen auf das zu erwartende Ergebnis – meiner Meinung nach ein Glückspiel mit Lottoähnlicher Erfolgschance.

      • Das macht mir Hoffnung, dass er sich von den beiden abhebt. Eternals rangiert auf meiner persönlichen Liste der schlechtesten Filme auf Platz zwei, direkt hinter „Hobgoblins“. Strange 2 war einfach nur rausgeworfenes Potential, leider enttäuschend.

  2. OFFTOPIC:

    Ganz im Ernst, Eure Ads gehen mir richtig auf den Sack und es macht keinen Spass mehr hier News zu lesen.
    Man wird von allen Seiten zugebombt und dann sogar noch Popups! Ich stelle ja gerne den Blocker aus, aber so ist es einfach zu krass! Erinnert mich an Areamobile, da wurde es so nervig, dass ich die Seite einfach nicht mehr genutzt habe.
    Vielleicht könnt Ihr hier etwas optimieren?

  3. Etwas viel Gold und Glitter für meinen Geschmack. Und die Kutte erinnert an Dr. Doom – aber egal, es scheint ordentlich zu krachen, also mal kieken

  4. Für mich als relativ Unwissenden im DC Universum stellt sich die Frage ob es zwischen Black Lightning und Black Adam irgendwelche Zusammenhänge gibt?

    • Nein , gibts keine

    • Außer dem „Black“ im Namen? Nein

      Sagt jedenfalls die 384 seitige „DC Comics Encyclopedia“ vom DK Verlag.

    • Ausser das sie im gleichen Superheldenuniversum spielen, eher wenig.
      Black Adam ist der Erzfeind von Captain „Shazam“ Marvel, welcher damals von Charlsteon Comics als Gegenstück zu Superman erfunden wurde. Später, nach einigen Klagen vor Gericht, wurde der Verlag von DC dann aufgekauft und einige Figuren ins DC-Universum integriert.

  5. 16 Figuren fangen da tatsächlich mirt „Black“ an 😉

  6. Black Lantern Corps sind in der Encyclopedie gelistet

  7. Schade das DC/Disney angeblich die Figuren ausgehen, das sie jeden Gegner von Helden zu „Antihelden“ machen müssen.

    The Rock will bestimmt, einfach nur keinen Bösen spielen.
    Mal sehen was oder wen sie als „böser“ darstellen um den Wechsel zu rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.