Bing Maps erhält großes Redesign: Preview verfügbar, aber nicht in Deutschland

Bing Maps, der Kartendienst von Microsoft, hat ein großes Redesign erhalten, das bereits in einer Preview-Version bestaunt werden kann. Wie bei anderen Microsoft-Diensten, wurde auch hier vor allem auf die Nutzer gehört. Was stört sie an Kartendiensten, was wünschen sie sich an Funktionen, so wurde Bing Maps neu gestaltet. Da es sich um eine Preview handelt, wird es auch noch weitere Änderungen geben, wenn Nutzer entsprechendes Feedback hinterlassen.

Die Preview kann vorerst in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Indien, Malaysia und Südafrika genutzt werden. Microsoft teilt aber mit, dass die Preview sehr bald auch in weiteren Ländern verfügbar sein wird. Design, Personalisierung und eine verbesserte Navigation sind die Schwerpunkte der neuen Bing Maps.

 

Das Design bringt auch neue Ergebniskarten hervor, die es ermöglichen, dass man mehrere Suchen gleichzeitig auf der Karte angezeigt werden. Jede Suche erhält dabei ihre eigene Farbe, es bleibt also auch bei mehreren Suchen gleichzeitig übersichtlich. Die neuen Karten sind zudem auch auf Nutzung über Touchscreens optimiert, können aber auf dem Desktop-PC ebenso gut mit der Maus bedient werden.

Bei der Navigation kann man nun angeben, zu welcher Zeit man unterwegs sein möchte. Bing Maps bezieht den Verkehr zu dieser Uhrzeit mit ein und kann so bessere Ankunftszeiten bieten. So kann man eventuell seine Fahrt besser planen, zu Zeiten unterwegs sein, in denen man vielleicht nicht im Verkehr feststeckt.

Along the Route ist auch ein neues Feature. Mit diesem könnt Ihr Euch POIs entlang der gewählten Route anzeigen lassen. So kann man zum Beispiel bei längeren Strecken Pausen an coolen Orten planen. Aber auch sonst ist es ja nicht schlecht zu wissen, was es in der Nähe einer Route so alles gibt.

 

Streetside-View wird nun über einen Splitscreen realisiert. Auf diese Weise kann man Karte und echte Aufnahmen gleichzeitig betrachten, will man an einen anderen Ort, zieht man einfach die Karte weiter. Mit My Places können Nutzer ihre häufig besuchten oder anderweitig wichtige Orte sammeln und hat so schnellen Zugriff auf diese. Die Orte können kategorisiert abgespeichert werden.

Reisepläne lassen sich auch mit anderen per E-Mail teilen. Der Empfänger erhält dann Ergebniskarten in einer Mail und kann diese entweder am Desktop oder auch mobil öffnen. An dieser Stelle verrät Bing auch, dass es bald eine neue Bing Maps Mobile Experience geben wird. Ob als App oder im Web wird allerdings nicht gesagt.

Die Preview, die man hinter diesem Link erreicht, ist aus Deutschland nicht erreichbar, logisch, gehört nicht zu den Ländern, für die die Preview bereits verfügbar ist. Sollte die Preview auch nach Deutschland kommen, werden wir es Euch natürlich wissen lassen. Die neuen Bing Maps sehen aber schon sehr vielversprechend aus, allerdings bin ich auch nicht so der große Maps-Nutzer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. In den Bing Einstellungen die Sprache auf Englisch setzen. Dann unter „Worldwide“ United States – English wählen.
    Funktioniert zumindest hier in Österreich.

    Bing ist auf Deutsch doch eh wertlos.

  2. also bei mir funktioniert der Link. auch ohne die Region auf USA (was grundsätzlich funktioniert um Us-only Funktionen zu nutzen zustellen. @Sascha hast du mal auf den Link geklickt?

  3. Das Genialste an Bing ist die hochauflösende Vogelperspektive, die es in vielen Bereichen gibt. Da könnte sich Google gerne mal eine Scheibe abschneiden

  4. Sascha Ostermaier says:

    @mini: Natürlich nicht. Warum sollte ich auf einen Link klicken, den ich vorhabe in einen Beitrag einzufügen? Mit einem deutschen Account, mit deutschen Einstellungen und mit deutscher IP funktioniert es nicht.

  5. Bin Fan von den Bing Maps! Und bisher war das Design eher so meh.
    Die Vogelperspektive ist klasse. Ich frage mich, warum es da bisher keinen Aufschrei der Aluhut-Träger gab.

  6. noch besser ist die bing kartenvorschau mit 3D Oberfläche,gibts aber nicht in allen städten: http://apps.microsoft.com/windows/de-de/app/bing-maps-preview/75ce2a6a-8a25-4916-83d0-19b8e7b60787

  7. @Sascha: ohne dir zu nahe zu treten, aber kann es sein, dass du ggf. falsch liegst. Bei Bing und Microsoft diensten war es schon immer durch die Umstellung der Regions (auf US bspw.) möglich die US-only Sachen zu nutzen.

    Ich mach dir ein Vorschlag. Klicke einfach mal auf den LINK. 🙂

  8. Wenn ich wie Alex beschrieben hat vorgehe, funktioniert die Preview und somit auch der Link. Danke!

  9. Ja, der Link funktioniert. Gefällt mir sehr gut. Schade, dass es dies derzeit nur für die Staaten gibt.

  10. Betrifft das eigentlich die (Android?)-App oder die Darstellung im Browser? Der App ging irgendwann mal die Funktionalität verloren. Jedenfalls schaffe ich es nicht mehr, einen Ort zu suchen – die Suche springt dann immer ins normale Bing – weg von der Karte.

    Was nämlich bei Bing einmalig ist, ist die „Vogelperspektive“ genannte Schrägansicht – Luftbilder aus vier Himmelsrichtungen von vielen deutschen Städten.

  11. Sysadmin Margarethe says:

    Das Redesign war überfällig. Bisher musste man bei einer Ortssuche immer manuell per copy paste von Feld 1 und Feld 2 kopieren, sonst fand bing einfach nix.
    Ich wünsche mir weiterhin dass beim zusammengefassten anzeigen von Telefonnummern, Adressen u.s.w. auch die Daten aktualisiert werden – Es passiert immernoch häufig, dass Bing nicht mehr existierende Telefonnummern von Ärzten angibt oder Adressen – selbst deutsche Landkreise wurden vor zwei Jahren noch völlig falsch zugeordnet (da war man statt in Kassel z.B. im Werra-Meißner-Kreis…

    Alles in allem: Ich mag bing, aber Google ist in diesen Dingen immer einige Schritte voraus gewesen.

  12. „Sollte die Preview auch nach Deutschland kommen, werden wir es Euch natürlich wissen lassen“ – Nach den Hinweisen aus den Kommentaren könnte man ja den Artikel anpassen und erklären, wie man es testen kann. Danke.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.