Bethesda Launcher: Transfer zu Steam ab sofort möglich

Im Februar dieses Jahres wurde klar, dass der Bethesda.net Launcher eingestellt wird. Man kündigte zu diesem Zeitpunkt bereits an, dass Nutzer in der Lage sein werden, die komplette Spielesammlung nebst Wallet zu Steam umzuziehen.

Nun hat das Unternehmen die Webseite aktualisiert und ermöglicht den damals angekündigten Transfer. Um diesen zu starten, müsst ihr euch anmelden und den Anweisungen auf der entsprechenden Webseite folgen. Sollten Probleme auftreten, steht der Kunden-Support zur Verfügung.

Lasst gern einen Kommentar da, solltet ihr den Launcher genutzt und den Transfer vollzogen haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. „Komplette Sammlung“ ist schonmal leider nicht korrekt. Einige Titel scheitern an der deutschen Zensur da der Transfer nicht in Form von Key-Aktivierungen sondern über die API passiert.

  2. Na endlich! Kam mir schon wie bei Spielerscheinungen vor kommt am „irgendwann im laufe des Tages“. Hier im Fall des Monats ;P
    Ich hatte nur Doom Eternal. Ging reibungslos. Das Savegame kann man noch optional aus dem Windows Benutzerordner zip packen und hochladen. Funktionierte auch.

  3. Verlinkung von Steam nicht möglich. Und supportseite „support\Hilfe“ ist fehlerhaft.
    https://www.youtube.com/watch?v=QuJ-M3fyVK4&t=10
    Die Meisten haben bereits Steam verlinkt und zeigen auf YouTube wie man das eigentliche migrieren durchführt.

  4. hat wunderbar geklappt. Gott sei dank wird dieser launcher abgeschaltet, ist doch einfach nur nervig mit so vielen diensten

  5. Bei Fallout 4 GOTY und Quake 3 Arena hat das Übertragen auf Steam nicht funktioniert – ich werde die nächsten Tage mal den Support kontaktieren.

    • Hallo, hat sich etwas ergeben? Bei mir klappt der Transfer von Q3A auch nicht, ich vermute, weil es in Deutschland aus Steam rauszensiert wurde: https://store.steampowered.com/app/2200/Quake_III_Arena/

      • Moin. Ergeben hat sich nichts – der Support ist wirklich unterirdisch. Aber ich kann beide Spiele über die .exe im Spieleordner starten… daher alles halb so wild.

        • Hey, der Support ist wirklich schlecht. Was bin ich froh, dass ich die Spiele von Bethesda zu Steam umziehen kann.

          Wichtig sind eigentlich nur die .pk3-Dateien, und q3key sollte man sich auch sichern. Und man kann das Spiel mit ioquake3 starten. Ist ein Open-Source-Projekt auf der Basis des freigegebenen Quellcodes von Q3A. Einfach ins Spielverzeichnis kopieren, und ioquake3.x86_64.exe statt quake3.exe starten.

          https://ioquake3.org/

        • Mittlerweile scheint das Problem behoben worden zu sein, ich konnte jetzt Quake III Arena zu Steam transferieren.

  6. Das Verknüpfen mit Steam funktioniert nicht. Habe nur DOOM Eternal zum übertragen. Bereits verschiedene Browser getestet, nichts funktioniert. Andere Dienste lassen sich problemlos verknüpfen. Hat hier jemand eine Lösung dafür? Die Internetseite von Bethesda ist auch ein Witz, über Support kommt man immer nur an die FAQ. Eine Rufnummer für den Support gibt es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.