„Bel-Air“: Trailer zur Dramaserie von Peacock veröffentlicht

Will Smith hat einen offiziellen Trailer zur kommenden Dramaserie „Bel-Air“ veröffentlicht. Das neue Format ist ein Reboot seiner weltbekannten Sitcom „Der Prinz von Bel-Air“, die in den 1990er-Jahren enorme Erfolge verbuchen konnte und für Smith den Weg zum Star ebnete. Die neue Serie soll wiederum beim Streaming-Anbieter Peacock laufen.

Die Entstehungsgeschichte ist durchaus spannend, denn sie begann mit einem selbstproduzierten YouTube-Fan-Trailer für ein damals noch fiktives Drama-Reboot von „Der Prinz von Bel-Air“, das der Filmemacher Morgan Cooper veröffentlichte. Will Smith konnte sich dafür sofort begeistern und so wird nun tatsächlich eine Serie daraus.

Ich selbst bin nie ein Fan des Originals gewesen, gehe also unvoreingenommen an „Bel-Air“ heran. Der Trailer wirkt sehr hochwertig und verspricht durchaus einigen Tiefgang für die Neuauflage. Da kann man also sicherlich mal hereinschauen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Peacock? Wie kommt man denn da ran? Welcher deutsche Dienst wird da Lizenzen erwerben? Ist da was bekannt?

  2. Hast du das damals gesehen? Also zu der Zeit? Das war ja die Sitcom-Zeit schlechthin und es passte so gut zum Geschehen auf der Welt. Muss man nicht mögen, aber bei mir hats damals irgendwann die ganze Familie mitgeschaut, sogar meine Mom. War einfach witzig, locker, zeitgemäß.

    • André Westphal says:

      Ich schaute damals in den 1990ern rein, fands aber nur doof, was dann meine Meinung bis heute geblieben ist. Aber ich hab mich nie eingehender mit der Serie befasst, ist einfach nicht mein Humor. Will der Serie also keinerlei Qualitäten absprechen, ich hab nur selbst keinen Bezug dazu und konnte nie etwas damit anfangen.

  3. Trailer sieht aus wie O.C California mit Farbigen. Sorry, aber ist doch dasselbe Ding irgendwie.

  4. Hmm ich bin gespannt.
    Haben das Original vor kurzem erst wieder mal durchgesuchtet.

    Dass das Ganze auf Peacock erscheint find ich auch lustig 😀

  5. Hmm holt mich nicht ab der Trailer. Mal 1-2 Folgen anschauen …

  6. Echt jetzt?
    1:1 die selbe Story und Charaktere?

    Also nur ein Remake? Ich bin enttäuscht.

  7. Wie schon von Denny angemerkt, das wirkt wir eine People Of Color-Parodie von The O.C. 🙁 Habe das originale Prince von Bel Air geliebt und sogar mal im Urlaub das echte Haus aufgesucht und die Kamera über die Hecke gehalten Bei der The O.C.-Location hatte ich das auch vor, aber die gesamte Straße hatte eine Schranke und Security -.-

    Also von dem Trailer bin ich halt echt enttäuscht, The OC und 90210 im Jahr 2022 mit unnötiger Ethnien-Fokuszierung die ich grundsätzlich nicht als positiv empfinde, egal in welche Richtung. Wirkt dadurch einfach nur gewollt woke bzw. wie „positiver Rassismus“. Werde dem ganzen aber eine Chance geben, falls man es hier gucken kann. Gut scheint dass die wirklich wert auf eine hochwertige Produktion gelegt haben, mit guten Sets und Kulissen.

    • OC hin oder her, Bel-Air sieht im Wesentlichen wie eine Neufassung von „Prince of Bel-Air“ aus, nur ohne Gags und Lacher aus dem Off. Denn auch das „Original“ mit Will Smith war nicht nur ein Gag-Feuerwerk, sondern behandelte eine Story, die in wahrscheinlich hunderten von Serien und Filmen aus den USA verkloppt wurde: Du kannst es schaffen, es liegt nur an Dir.

      Für mich langweilig, aber es wachsen ja ständig neue Geburtsjahrgänge nach, für die das alles immer wieder supi neu ist.

      • Also bei »Du kannst es schaffen, es liegt nur an Dir.« musst du aber schon arg positiv auf die Sitcom schauen. Das war schon sehr, sehr flach gehalten. Ja, es hatte eine Story, so wie keine Ahnung King of Queens auch, aber es ging um den flippigen Gehtto-Typ der in einen Bonzenhaushalt kommt und alles durcheinanderbringt das war auch rigendwie der Kern.

    • Schon mal in den Sinn gekommen, dass diese „unnötige Ethnien-Fokussierung“ einfach Normalität für schwarze Menschen darstellt? Oder meckerst du auch, wenn eine Serie >95% weiße Schauspieler enthält? Ich bin echt schockiert ob solcher Ignoranz…

    • Dann war es beim Original auch eine unnötige Fokussierung auf eine Ethnie
      Und das ist die Basis

      • Das kam mir auch direkt in den Sinn. Auch das Original hatte ja einen starken Fokus darauf, dass es eine afroamerikanische Familie „geschafft“ hat – bei aller Comedy mit durchaus ernsthaften Zwischentönen.

        Ich finde die Idee, das als Drama aufzulegen, durchaus spannend und werde reingucken.

  8. es war die Serie schlechthin zu meiner Kindheitszeit. in der letzten Folge sind mir sogar die Tränen gekommen.. War einfach eine schöne Zeit

  9. Comedy soll es ja nicht sein – eher düster und ernst. Bin gespannt, wie sie die Kurve kriegen. Hat auf jeden Fall was. Ich werde dem mal eine Chance geben. Das Original habe ich übrigens geliebt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.