Beelink GTR6 6900HX: Neuer Mini-PC mit dem AMD Ryzen 9 6900HX

Beelink hat einen neuen Mini-PC vorgestellt: den Beelink GTR6 6900HX. Wie der Name es euch schon verrät, so dient hier der Prozessor AMD Ryzen 9 6900HX mit acht Kernen als Herzstück. Er kann bis zu 4,9 GHz Takt erreichen. Mit an Bord sind als GPU die integrierte AMD Radeon 680M mit 2.400 MHz Takt, 32 GByte DDR5-RAM von Crucial mit 4.800 MHz, ein NVMe-SSD von Kingston mit PCIe 4.0 und 500 GByte Kapazität sowie einer Lesegeschwindigkeit von 7.000 MB/s und allerlei Schnittstellen.

So bringt der Beelink GTR6 6900HX da etwa Wi-Fi 6E und an der Rückseite viermal HDMI 2.1, einmal Ethernet (2.5 Gbps) und viermal USB mit – plus den Stromanschluss.

Vorne sitzen im Übrigen ein Port für USB-A, einer für USB-C sowie ein Kopfhöreranschluss. An der Oberseite befindet sich außerdem noch ein integrierter Fingerabdruckscanner. Die Maße des Mini-PCs belaufen sich auf 168 x 120 x 43 mm. Beelink liefert den GTR6 6900HX ab dem 15. November 2022 aus. Als Preis sind 769 Euro genannt. Schlagt ihr bei der Barebone-Variante ohne jeglichen RAM zu, fallen 559 Euro an. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. HDMI 2.1 ist gut, endlich ein Mini-PC mit 4K@120Hz-Unterstützung!

    Allerdings wofür braucht man 4x HDMI 2.1? Wären DisplayPort und USB-C mit DP Alt Mode nicht besser?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.