Beeindruckende 3D-Spiele-Demo für Webbrowser ohne Plugin vorgestellt

Bei Mozilla weist man aktuell auf eine ziemlich beeindruckende Umsetzung eines 3D Spieles hin, welches die UNIGINE Engine verwendet. Die Engine ist plattformunabhängig und wird in einigen kleineren Spielen verwendet. Bekanntestes Produkt dürfte allerdings der Heaven Benchmark sein, der intensiv die Grafikkarte auf ihre Leistung prüft. Der Entwickler Anthony Liot hatte beruflich viel mit UNIGINE zu tun und hat diese nun auch für das Web portiert.

UNIGINE Web Portierung

Die Demo läuft bei mir im Firefox und Google Chrome einwandfrei und ohne jede Ruckler, lediglich WebGL wird vorausgesetzt und bietet recht beeindruckende Grafiken für einen Browser ohne weitere Plugins im Hintergrund. Wer sich einmal selbst davon überzeugen möchte, was heutzutage alles ohne jegliches Plugin im Browser möglich ist, schaut sich die Demo hier einmal genauer an. Es dauert nur einen kurzen Moment, bis die notwendigen Daten geladen sind.

Mozilla hat vor einer Weile ebenfalls einige interessante Ansätze zu 3D Spielen unter dem Namen BananaBread gezeigt, welches den Ego-Shooter Cube 2: Sauerbraten im Browser spielbar macht. Wir dürften in Zukunft sicher weitere spannende Projekte in dieser Richtung sehen, schließlich demonstriert auch Google ständig neue Funktionen auf ihrer HTML5 Rocks Seite. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. awesome!

  2. Also BananaBread stammt nicht von Mozilla sondern aus der „Cube 2: Sauerbraten“ Community, läuft auch unter Chrome und wird stetig weiterentwickelt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.