Beats Studio3 Wireless mit W1-Chip und Pure ANC können ab sofort bei Apple bestellt werden

Es gibt neue Hardware von Apple. Nicht etwa die neuen iPhone-Modelle oder das neue Apple TV, diese sollen erst am 12. September vorgestellt werden. Mit den neuen Beats Studio3 Wireless gibt es ab sofort im Apple Store und sie kommen mit einigen Nettigkeiten. Pure ANC (reine adaptive Noise-Cancelling-Technologie) wird die verwendete Form der Geräuschunterdrückung genannt, außerdem bietet das Headset Audio-Kalibirierung in Echtzeit, damit der Nutzer immer das beste Sounderlebnis hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ERuONiY5Gz0

Der verbaute W1-Chip sorgt nicht nur dafür, dass man die Kopfhörer nahtlos an seinen Apple-Geräten verwenden kann, sondern auch für eine lange Akkulaufzeit. 22 Stunden bei aktiviertem Pure ANC sind möglich, deaktiviert man die Geräuschunterdrückung, verlängert sich die Laufzeit sogar auf bis zu 40 Stunden. Dabei genügen 10 Minuten Ladezeit, um die Beats Studio3 Wireless wieder für 3 Stunden nutzen zu können.

Die Over-Ear-Kopfhörer können nicht nur zur Wiedergabe von Musik genutzt werden, auch als Headset zur Telefonie können sie dienen. Die Steuerung erfolgt, wie auch beim Ansprechen von Siri, über die Multifunktions-Steuerung direkt am Ohr. Die weiche Over-Ear-Polsterung soll außerdem für einen hohen Tragekomfort auch bei längerer Nutzung sorgen.

Verfügbar sind die neuen Beats Studio3 Wireless ab Mitte Oktober, können ab sofort aber bereits bei Apple bestellt werden. 349,95 Euro werden für das in den Farben Rot, Mattschwarz, Weiß, Porzellanrosé, Blau und Asphaltgrau verfügbare Modell fällig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Bin gespannt auf erste Tests und wie er sich im Vergleich mit dem Bose QC 35 schlägt. Vom Tragekomfort her, kenne ich keinen besseren Over Ear als den Bose.

  2. Man belächelt Beats ja immer noch (teils zu Recht), trotzdem bin ich auch gespannt, wie er sich gegen den Bose schlägt. Das Design finde ich gelungen, die Farbkombinationen Asphaltgrau absolut genial.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.