BBM Update für Android bringt Android Wear Unterstützung mit – Chats iOS mit TouchID schützbar

Bevor Blackberry auf dem MWC sein neues Smartphone Leap enthüllte, gab es auch ein paar Worte zum Blackberry Messenger, auch kurz BBM genannt. Dieser erhält im neuesten Update eine ganze Menge neuer Features für die Android- und iOS-Plattform. Allen voran die erfreulichste für Besitzer einer Android Wear Smartwatch, denn der BBM unterstützt diese nun vollständig. Ihr könnt nun BBM-Nachrichten von Eurem Handgelenk ablesen oder direkt darauf antworten.

android-wear

Blackberry führt zudem einen kostenpflichtigen Dienst namens Custom PIN vor, der als eher zweifelhaft angesehen werden darf. Für 1,99 US-Dollar könnt Ihr, wie der Name andeutet, eine benutzerdefinierte BBM PIN erstellen, die für Euch und Eure Freunde leichter zu merken ist. Diese können zwischen 6 bis 8  Zeichen lang sein und aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Das ganze erinnert mich ein wenig an die ICQ-Zeiten zurück, als kurze Nummern für stattliche Preise bei eBay über den Tresen ging. Jedenfalls gibt es als Bonus für den Service einen kleines Icon am Userbild, das Euren Freunden zeigt, dass Ihr doch glatt jeden Monat Geld für Eure Spezial-PIN ausgebt.custom-pin-screenshot

Doch Blackberry stellte noch ein weiteres Bezahlmodell vor: Eine „No-Ad-Subscription“. Mit diesem Abo, das für 0,99 Euro im Monat zu Buche schlägt, wird sämtliche Werbung aus Eurem BBM verbannt. Wer diesen Service abonniert, erhält ebenfalls eines dieser tollen kleinen Icons am Userbild.

Nachdem Blackberry im vergangenen Update eine Stickerfunktion für Gruppenchats eingeführt hat, folgen nun Fotos in Gruppenchats. Diese Fotos werden in der Bildersektion Eures Gruppenchats gespeichert und Eure Freunde haben die Möglichkeit diese zu liken und zu kommentieren. Man möchte meinen, dass solch ein Feature eigentlich essenziell in einer Messenger-App ist, vor allem im Jahr 2015. Wie dem auch sei, Blackberry besitzt diese Funktion nun auch.

group-chat-pics

iOS-Nutzer wurden auch mit einem Update bedacht. Ihr habt nun die Möglichkeit Eure BBM-Chats entweder per vierstelligem Passwort oder mit TouchID vor fremden Einblicken zu schützen. Ihr könnt zudem zeitlich einstellen, wie lange es dauern soll, bis der Passwortschutz für einen Chat eingeschaltet wird. Das BBM-Update für Android steht ab sofort zur Verfügung, die iOS-Version lässt im Moment noch auf sich warten. Doch auch diese sollte in den nächsten Stunden folgen.

Quelle: Blackberry Blogs

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Ich kenn (trotz des coolen Funktionsumfangs) keinen der ihn nutzt, und ihr?

  2. Ein kostenpflichtiger definierbarer Benutzername? Autsch, das gibt’s bei Telegram kostenlos. Und noch viel mehr. 😉

  3. Kenne keinen der BBM nutzt. Hatte ihn mal mit meinem Bruder ausprobieren wollen (!!) aber nachdem sich beide Android Smartphones nicht verbinden ließen, weil weder die Einladung ankam noch das mit dem Scannen funktioniert hatte wurde die App direkt wieder deinstalliert. Wenn schon das Adden von Kontakten nicht funktioniert. Bin bei diesem einfachen Vorgang auch nicht gewillt im Internet lange nach Workarounds zu suchen oder ewig zu probieren. Schade…sah nett aus. Aber eben viel zu spät…kenne ja selbst nur 2 Personen, die Threema nutzen (zumindest mal genutzt haben) und nur einen mit Telegram. Wohl eher nur was, wenn man einen BB hat oder viele kennt die einen haben.

  4. Ähm…wie bitte, 99 Cent pro Monat damit die keine Werbung einblenden? Damit vergraulen sie sich noch die restlichen 23 Nutzer…sorry, aber die haben wohl den Aufprall nicht gehört. Denjenigen, der sich diesen Unsinn ausgedacht hat, sollte man zum Hausmeister degradieren. So jedenfalls bekommt man sicher keine neuen Nutzer.