Bang & Olufsen Beosound Level: Wi-Fi-Lautsprecher mit modularem Aufbau

Bang & Olufsen hat den Beosound Level auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um einen Wi-Fi-Lautsprecher aus dem gehobenen Preissegment. So liegt die UVP laut der offiziellen Produktseite bei stattlichen 1.499 Euro. Fans des dänischen Herstellers sollte das aber nicht überraschen, denn Bang & Olufsen ist da typischerweise nicht unbedingt günstig unterwegs.

Der Beosound Level kann ins Wi-Fi-Netzwerk eingebunden werden, verfügt aber auch über Bluetooth. Zudem unterstützt man Apple AirPlay 2, Chromecast und Spotify Connect. Ihr könnt den Lautsprecher auch über den Google Assistant via Sprachsteuerung bedienen. Beworben wir der Speaker mit seiner Nachhaltigkeit und dem modularen Aufbau. Software-Updates sollen den Lautsprecher über Jahre fit halten. Sollte die Hardware aber mal ans Limit kommen, dann sei das zentrale Streaming-Modul, auf dem auch der DSP-Chip sitzt, austauschbar. Dafür müsse aber der Service des Herstellers ran.

Der Akku wiederum kann sogar selbst durch den Nutzer getauscht werden. Allerdings handelt es sich hier um ein spezielles Modell, das so nur im Besound Level steckt. Die Laufzeit betrage dabei 16 Stunden bei mittlerer und 4 Stunden bei maximaler Lautstärke. Durch ein integriertes Accelerometer kann der Lautsprecher seinen Klang anpassen, je nachdem ob er vertikal oder horizontal aufgestellt wurde bzw. an der Wand hängt. Bang & Olufsen verbaut fünf Treiber: zwei 4-Zoll-Woofer, einen 2-Zoll-Full-Range und zwei 0,8-Zoll-Tweeter.


Die Aufladung erfolgt via USB Typ-C über einen Port, der unauffällig integriert ist. Der Beosound Level verfügt über die Schutzklasse IP54 und ist somit gegen Staub und Wasser resistent. Unten habe ich noch einmal die wichtigsten Eckdaten für euch zusammengefasst. 1.499 Euro sind natürlich ein stolzer Preis für einen Lautsprecher. Wäre der Bang & Olufsen Beosound Level euch diese Summe wert?

Bang & Olufsen Beosound Level – Technische Daten

  • Empfohlene Raumgröße: 10-50 m²
  • 2x 4-Zoll-Tieftöner
  • 1x 2-Zoll-Full-Range-Einheit
  • 2x 0,8-Zoll-Hochtonlautsprecher
  • Verstärker: 2x 30 W, Klasse D, für Tieftöner, 1x 30 W, Klasse D, für Full-Range-Einheit, 1x 15 W, Klasse D, für Hochtonlautsprecher
  • Frequenzbereich: 39 – 23.000 Hz
  • Maximale Lautstärke in 1 Meter Entfernung (SPL): 96 dB SPL
  • Basspotenzial: 79 dB
  • Verbindung zweier Lautsprecher zur Stereowiedergabe möglich (Einrichtung über Google Home)
  • Erweiterte Audiofunktionen: Active Room Compensation, Adaptive Bass Linearization, Positionsabhängige Klangbühne, Überhitzungsschutz, Equalizer in der App von Bang & Olufsen
  • Materialien: Eichenholz, Rundstrickgewebe, Aluminium, Polymer
  • Maße & Gewicht: 34,8 cm (B) x 23 cm (H) x 5,6 cm (T) / 3,3 kg
  • Leistungsaufnahme: durchschnittlich 100 W, im Standby 4,5 W
  • Akkulaufzeit: 16 Stunden
  • Ladedauer: 3 Stunden bis auf 100 %
  • Streaming: Chromecast built-in, Apple AirPlay 2, Spotify Connect
  • Schnittstellen: Bluetooth 5.0, Wi-Fi ac, USB-C (Aufladung), Line-In / optische Kombiklinke, Ethernet
  • Lieferumfang: Lautsprecher, Fernbedienung
  • Preis: 1.499 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Sehr hübsch…..der Preis ist (für die gebotene Technik) eine Frechheit. Außer man ist bereit viel Geld für Styling zu bezahlen. Was dann ja auch wieder völlig ok ist.

  2. Kann die Beoplay H4 empfehlen… unglaublich klarer, neutraler Klang. Wer es wie ich hasst, wenn Kopfhörer Musik verfälschen weil sie Bässe und Höhe hochdrehen, weil die Kiddys drauf stehen, ist bei der Marke echt gut beraten. Schwäre ich seit Jahren drauf. Teuer, dafür aber schick, wertig und eben unfassbar neutral im Klang. Da klingt Musik eben so, wie sie abgeschmischt wurde. Ganz toll für Klassik und Live-Musik, wo es auf so etwas ankommt.

  3. Ich bin ein Fan der Bang & Olufsen Produkte, aber preislich haben die selbst für ihre Verhältnisse echt einen an der Waffel. Ich meine, von den Specs her ist das ein aufgepimpter Beolit 20. Wo ist ein Nachfolger des genialen Beosound A8.
    Dazu lassen selbstverstaendliche Features wie Stereo Kopplung ewig warten, wie beim Beoplay M3, der bei uns in der Kueche steht. Wenn das Design und die hervorragende Verarbeitung waeren…und natuerlich der gute Klang.
    Mal schauen, ob sie sich noch lange ueber Wasser halten…sind ja meines Wissens arg in Schieflage seit letztem Jahr.

  4. Gegen den ältesten AV Produzenten der Welt stinkt alles andere ab. Absolut Marktführend in Sachen natürlichem Sound, in Design sowieso und die Verarbeitung ist halt kein Plastikmüll.
    Qualität kostet halt mehr.
    Selbst auf einer LG Veranstaltung sagte man das B&O deren eigene Bildschirme noch weiter verbessert. Entweder man will es sich leisten oder halt nicht. Ich bekomme meinen Level morgen.

    • Also das ist schon etwas weit her geholt.

    • Absolut Marktführend ist wohl etwas hoch gegriffen, im Vergleich zu Smart Speakern von anderen High End Herstellern wie Linn oder Devialet sind die Teile von B&O ja echte Sonderangebote. Ich habe für den Alltag mehrere Echo (auch Studio) die sind auch toll sonst hätte ich nicht sieben davon im Haus gegen einen meiner Linn (DS) haben die beim ernsthaften Hören keine Chance. B&O kenne ich leider auch nur als Design Top, Technik im Highend Mittelfeld und Preise mit guter Gewinnmarge. Lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

  5. Bisschen schade, dass hier nur die Rückseite des Level gezeigt wird. 😉 Er sieht von vorn ganz nett aus.

  6. Für das Geld bekommt man auch mu-so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.