Bald wieder Handys von Nokia

Interessante Geschichte bei Nokia. Die haben ja bekanntlich die Smartphonesparte an Microsoft verkaufen können, wollen offenbar aber noch einmal angreifen. Irgendwie. Nokia-Chef Rajeev Suri wird in einem Interview mit dem Manager Magazin zitiert, dass man sich 2016 nach geeigneten Partnern umsehen wolle. Hier will man dann die Marke Nokia  als solches an Hersteller lizenzieren.

Nokia Logo

Vertraglich ist man bisher an Microsoft gebunden, bis Mitte 2016 darf nichts aus dem Hause Nokia mit Smartphones zu tun haben. Nach Ablauf dieser Frist würde Nokia – wie schon beim Tablet N1 – das Design realisieren und letzten Endes den „guten Namen“ per Lizenz zur Verfügung stellen.

Auch in Sachen HERE gab es Äußerungen seitens Rajeev Suri. BMW, Audi und Daimler wollten gemeinsam das Landkartengeschäft übernehmen und hofften auf Vorteile, weil man so „Großkunde“ ist. Einen Vorteil haben sie aber offenbar nicht: „Jeder, der das Geschäft langfristig besser machen kann, ist ein guter Käufer“.

Und – was meint ihr: wird es Nokia nach vorne bringen, den doch eigentlich nicht schlechten Namen noch einmal mit Herstellern so in Position zu bringen, dass man noch einmal für Aufruhr auf dem Markt sorgt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. HAH! Todgesagte leben länger!
    Nein im ernst, was soll dieser Rücktritt vom Rücktritt? Blatter jetzt neuer CEO da?

  2. Wird schwierig. Nokia sowas von 90er. Samsung ist das neue Nokia. Ich glaube nicht, daß sie nochmal eine große Rolle in dem Geschäft spielen können.

  3. Also wenn Sie sich anfangs von Symbian und anderen Nieschen-Systemen fernhalten und konkurrenzfähige Hardware anbieten, dann könnten sie es vielleicht nochmal schaffen, sich ein ordentliches Stück vom Kuchen abzuschneiden.

  4. Viele verbinden Nokia wohl mit einem sehr positiven Image – noch von früher eben. Daher ist das mit Sicherheit ein cleverer Schachzug, bringt die Lizenznehmer allerdings auch in eine starke Bringschuld den Namen nicht zu verbrennen.

  5. Jetzt zu erkennen, dass Android das System der Zukunft in allen Bereichen ist (Handy, Tablets, Convertibles, Konsolen, MediaPlayer, Digicams, Wearables, Android Car, etc.), ist halt etwas spät, nachdem sich die Asiaten in diesem Bereich schon ihren Platz gesichert haben.

    So ist es halt wie bei all den alten Fernseher-Marken, die immer wieder in den Geschäften auftauchen. 08/15-Ware mit aufgedrucktem Nokia-Logo.

  6. (klitzekleiner Autokorrekturfehler: Audi! Nicht Audio … ;-))

  7. @coke4al: Der wurde um 832 behoben, muss aber offenbar noch durch den Cloudflare Cache 🙂

  8. Das wird sehr schwierig für Nokia, ich denke der Zug ist für sie abgefahren.

  9. Also ich muss ehrlich sagen, dass ich mit meinem Lumia 735 sowas von zufrieden bin. Habe bis jetzt nur einen kleinen Riss an der Backplate bei der Lautstärketaste, aber das ist selbst verschuldet und man kann die ja zum Glück tauschen. Sowohl Nokia als auch Microsoft haben hier echt super Arbeit geleistet und der Akku hat immer noch eine super Laufzeit.

    Ich hoffe, dass Nokia dann nicht nur auf das Design setzt, sondern auch die Qualität der Hard- und Software stimmt. Ansonsten würden sie ihr Image ziemlich zerstören.

  10. „@coke4al: Der wurde um 832 behoben“
    Man täuscht sich ja schnell bei der Frage, wie lange es das Internet schon gibt, dass es aber so lange ist… oO

  11. Naja Windows Phone ist ja ne Totgeburt, und wenn sie auf Android setzen können sie ein paar Tacken verdienen. Die Leute wohnen und arbeiten ja noch um die Nokia Firmenzentrale rum…

    Das wichtige ist das Know How um den Hauptsitz rum in Finnland…

  12. @paeckman
    Naja WP eine Totgeburt das stimmt so nicht ganz. Auch wenn die einen nur sehr kleinen Anteil haben, denke mal an folgendes: Es steckt MS dahinter. Und die WP Phones sind von der Qualität sehr gut und sehr günstig. Und wer etwas älter sind und noch an die Anfangszeiten denkt Mozilla Zeiten. Mozilla hatte fast 100% Marktanteil. Dann kam der IE raus und das Ende vom Lied den Mozilla gibt es so wie damals nicht mehr und der IE ist überall auf WIN PCs drauf. Unterschätze MS und das Geld von denen nicht.
    Ich habe eine WP und ein Android, beide haben Ihre Vorteile und Nachteile.

  13. Viele scheinen zu vergessen das Nokia die gesamte Abteilung verkauft hat. Ob da noch etwas von dem alten Know How übrig ist? Die Leute sind jedenfalls jetzt nicht mehr bei Nokia sondern bei MS. Auch die Software Division ist bei Microsoft, ja sogar die Leute die die Nokia Dumb Phones entwerfen und bauen bekommen Ihr Geld von MS…

    Wenn Nokia hier noch einmal aktiv werden will, dann müssen sie alles komplett auslagern und nur noch den Namen darauf pinseln. Fast wie Telefunken, Blaupunkt etc.
    Das was Nokia über viele Jahre ausgemacht hat, ist jedenfalls verkauft und gehört nun zu Microsoft…

    Wenn bei Nokia ein paar sehr gute Einkäufer rum hängen, könnte da natürlich trotzdem was gutes bei raus kommen.

  14. Ich sehe das gar nicht als News an. Denn das hat Nokia schon seit einiger Zeit so verbreitet und ist auch auf der Homepage genau so nachzulesen.
    Auch wenn das ‚Design‘ von Nokia stammt, hat das nichts mehr mit dem alten Nokia zu tun. Siehe das genannte Tablet, Grunddesignt und Launcher von Nokia, ALLES andere von Foxconn, die Geld dafür bezahlen, den Namen zu verwenden. Die Nokia-Fanboys jubeln, aber es hat halt nur noch sehr sehr wenig mit Nokia zu tun und ist mehr eine Cash-Cow als ein ernstgemeinter Versuch der Finnen wieder einzusteigen.

  15. Nokia hat Alcatel-Lucent gekauft… vermutlich hatten Sie den ein oder anderen Hintergedanken dabei…

  16. Doch, die Chancen stehen gut! Es gibt immer noch keinen guten Hersteller für Android Smartphones was die Software angeht! Ja, die Hardware ist echt gut geworden, Android als OS auch sehr gut, aber die meisten Hersteller packe irgendwelche eigene bescheuerte GUIs drauf, stopfen die Geräte voll mit Blaotware und liefern kaum Updates nach!
    Bin von Samsung, über Sony, dann Nexus, bei Motorola gelandet und mein nächstes wird bestimmt kein Motorola mehr sein…
    Also Nokia, gute Hardware verbauen, reines Android drauf, keine Bloatware und Updates auch nach einem Jahr bringen, dann bin ich wieder euer treuer Kunde!!!

  17. @caschy ja … war wohl ein Caching-Problem: unmittelbar nach Abschicken meines Kommentars hab ich dann die bereits korrigierte Version der News gesehen.

    Zum Thema:
    Wird Nokia mit der Lizenzierung ihres Namens Geld verdienen? Ja. Sicherlich wird es die eine oder andere China-Bude geben, die mit dem Namen „Nokia“ genug Geräte in den (asiatischen) Markt drücken kann.

    Wird es Nokia nach vorne bringen, noch einmal „für Aufruhr“ sorgen? Nein. Lizenzen bringen nur „me-too“-Produkte hervor. Hätte wirklich jemand da draußen das disruptive (ich liebe dieses Wort! ;-)) Produkt in der Tasche, würde er es sicherlich unter eigenem Namen ‚rausbringen wollen. Nicht mal Microsoft legt ja allzuviel Wert auf die Marke „Nokia“ …

    Es wird Nokia also nur insofern nach vorne bringen, als dass sie vielleicht ein wenig mehr Geld haben werden, um sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Dass wir von Nokia nochmal großartige Endkundengeräte sehen werden, halte ich für ausgeschlossen.

  18. frankenstein says:

    @Dirk – die WP Phones werden in China zusammengeschustert wie die Apple/Android und Nokias…von der Hardware kannst du da nicht kommen.

    der Unterschied (und Käse ist und bleibt Windows)

  19. Mal schauen, Nokia steht mit internationaler Bekanntheit für Qualität, Mobilfunk und die Geräte waren immer top verarbeitet. Die sollten aber auf ein sauberes Google Android ohne Bloatware setzen mit schnellem Update-Zyklus.

  20. Also wenn ich mir das Tablet von Nokia (welches hier zu sehen und zu kaufen ist https://shop.tradingshenzhen.net/nokia/234-nokia-n1.html) ansehe, freue ich mich auf ein Telefon von denen.

  21. @Matze
    Alcatel-Lucent passt hervorragend zu Nokias Netzwerkausrüstungssparte und hat mit den Alcatel genannten Smartphones nichts mehr zu tun. Die werden vom chinesischen Konzern TCL gebaut.

  22. auf dem Handy wollen alle das Frickel-Linux von Google. Die Linux Desktopversionen hingegen will kaum einer. Da wird auf das altbekannte Windows zurück gegriffen. WP hingegen wird verteufelt. Verkehrte Welt.
    Nokia wird eine Entscheidung treffen bez. Hard- und Software. Nach dieser Entscheidung ist der Kaufinteressent dran. Entweder es gefällt oder nicht. Sich vorher schon den Kopf zerbrechen hilft niemandem weiter. Einzig der Selbstdarstellung als Fanboy, welcher Marke auch immer, ist es dienlich.
    Ich wünsche Nokia viel Glück bei dem Versuch, im Consumerbereich wieder Fuss zu fassen

  23. Alcatel und Konsorten machen ja Android-Billighandys. Stell dir die Billigheimer mit der beliebten Marke von Nokia vor… Ja könnte Erfolg sein auch wenn ich zu Windowsphone in der Preisklasse rate

  24. burki: Naja, Windows ist im Desktop- und Mobilbereich qualitätstechnisch schon top, aber Google Android, Apple iOS und selbst BlackBerry 10 funktionieren in Sachen Apps besser.

    Ich hatte vor einigen Wochen ein Windows 8.1 Phone von Nokia in der Hand. Die Bedienung der Kacheln, einfach grausig. Die App-Aktualität und das Wichtigste die App-Verfügbarkeit; eine Zumutung. Die Hardware war an sich top, inklusive der verbauten Kamera die mich begeistert hat.

    Wenn wir von Gefrickel reden, schau dir an, was Microsoft mit Windows in den letzten Jahren als kommerzielles „einseitiges“ Betriebssystem macht. Die Apps unter Windows 8.1 und das wird auch unter Windows 10 nahezu so bleiben, sind ein einziges Gefrickel und zwar so ein Gefrickel, dass selbst Microsoft alle Apps überarbeitet bzw. mehrfach überarbeitet hat und die Skype App aus dem Windows Store entfernt und wieder auf Skype Desktop erstmal zurückgeht.

    Die beste Updae-Politik unter den Smartphones und Tablets hat bisher Apple. Google Android kannst du nur auf regelmäßige, zügige Updates über viele Jahre nur bei absoluten Top-Modellen und bestimmten Herstellern hoffen. Apple hingegen aktualisiert sogar iPhone 4S noch mit dem kommenden iOS 9.

    Microsoft hat mit dem kommenden Windows 10 schon viele Smartphones vom Update ausgeklammert.

    BlackBerry macht das auf seinen eigenen Geräten auch ordentlich.

    Also wenn Nokia mit seinem Smartphone Erfolg haben möchte:

    1. Muss das Gehäusedesign stimmen und wertig sein, aber das kennt man von Nokia nicht anders und Nokia hat immer viele schöne unterschiedliche Gehäusetypen gebracht.
    2. Top-Kamera Technik verbauen
    3. Schnelle Hardware mit ultrascharfen Display verbauen
    4. Auf Datenschutz, Privatsphäre und Sicherheit setzen
    5. auf ein Google Android ähnliches System setzen, zumindest aber ein mobiles OS, welches Google Android Apps einfach so ausführen kann. Ein eigenes OS wäre zu kostenintensiv, langwierig usw., also müssten sie weiterhin eine bestehende Plattform suchen.

    Ist das Produkt top, ist das Marketing für das Produkt bei der Marke ein Selbstläufer.

  25. Schebberle says:

    @neofelis zu deinen 5 punkten
    1. ja
    2. ja
    3. nur bedingt, das darauf laufende OS muss eben flüssig laufen. ich persönlich kenne auch niemanden der wert auf die auflösung gibt. ist alles nur schwanzvergleich. es muss eben vernünftig sein.
    4. ja
    5. gibt es schon bald, nennt sich windows 10 und soll android apps ausführen können, ganz wie blackberry

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.