AVM: Labor für FRITZ!Box 7490 (FRITZ!OS 6.98-60745)

So ein bisschen hatte ich ja damit gerechnet, dass wir FRITZ!OS 7 für die 7490 schon auf der IFA zu sehen bekommen, allerdings müssen die Entwickler wohl noch ein paar Dinge feinschleifen. Deswegen gibt es jetzt erst einmal ein frisches Labor für die FRITZ!Box 7490, welches Labor-Nutzer ab sofort via FRITZ!Box-Oberfläche installieren können. Wer absolut nicht warten kann, der kann dieses auch von Hand installieren und so von Stabil zu Labor wechseln. AVM nennt im aktuellen Labor FRITZ!OS 6.98-60745 lediglich Detailverbesserungen im Changelog.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Also langsam wird’s wirklich peinlich….

    • Nein, gar nicht.
      Solange Bugs bestehen, bin ich froh, dass man lieber noch weiter testet und am Ende eine absolut stabile v7 für die FB 7490 rauskommt.
      Man hat doch keinerlei Zeitdruck, v6.93 läuft doch stabil.
      Und wenn die v7 erst in 6 Monaten kommt, werden wir das alle überleben. Hauptsache sie läuft perfekt.

      • Bei Onlinekosten hat jemand geschrieben dass er mit AVM auf der IFA gesprochen hat und derjenige meinte, dass die aktuellen Labors bereits 7.00 für andere Boxen entspricht. Allerdings ist die 7490 mit Abstand der am meisten verbreitete AVM-Router und damit hat man auch die meisten Grenzfälle abzudecken. Deshalb möchte man erst möglichst viele von denen auflösen, bevor man veröffentlicht. Die 7490 wird dann wohl auch gleich 7.01 oder 7.02 als erste 7er-Version bekommen.
        Es liegt nicht an der Hardware und auch nicht daran, dass die 7490 grundsätzlich verbuggt wäre.

        • Natürlich kommt auch dazu, dass die Hardware inzwischen einfach alt ist und die CPU keine Ressourcen hat um on-the-fly debugging zu wuppen. Bei der 7590 ist dafür mehr als genug idle..

          Bei der 7490 würden sich Fehler im Einzelfall durch Speicherüberlauf usw unangenehm bemerkbar machen, wodurch auch die Fehlerbehebung sehr schwer wird. Mitunter kann man dann schon gar nicht mehr auf das Webmenü zugreifen. Daher ist es bei alter Hardware besonders wichtig möglichst makellose Firmware aufzuspielen.

      • +1
        Besser, als (wie viele andere) vermeintliche Stables rauszuhauen, bei denen man dann nach Release erstmal noch 1 bis 2 Monate auf die ersten Fixes warten muss/sollte. Gerade im Bereich Familien-IT-Support immer toll…

  2. ha ha, wie war das mit der IFA? mal sehen ob sie den Termin auch noch reißen…
    sind ja noch 4 Tage, aber ich finde es natürlich bessser zu warten bis es richtig läuft!

  3. Vielleicht ist es auch Geschäftsgebaren. Es könnte ja sein, dass sich der eine oder andere 7490-Anwender eine 7590 kauft…

    • Na da warte ich doch lieber noch ein bisschen, was aus WPA3 wird. Meine 7490 läuft ja und die Verbesserungen die jetzt eingeführt werden sind für mich nicht interessant.

      Ich hätte mir lieber gewünscht das Telefonbuch und Kalender via caldav und carddave zu synchronisieren, Google & Co finde ich da nicht als alternative – wird aber nur unterstützt!

    • Das dürfte aber wirklich nur der eine oder andere sein, die meisten Anwender suchen sich den Router sicherlich nicht danach aus, welche Firmware darauf läuft.
      Ich würde wohl auch die neue Version installieren, wenn sie da wäre, aber nennenswerte neue Features, die in der Praxis auch was bringen, sehe ich nicht.

    • Ertappt

      … aber lag letztendlich doch eher daran, dass ich demnächst auf eine 250 MBit Leitung upgraden werde. Andernfalls hätte ich nun sicherlich auf FritzOS 7 warten können. Ein Aha-Erlebnis gab es nach der Einrichtung gestern jedenfalls nicht! Weder mit dem OS, noch mit der Box selbst…

  4. Oh, seh grad, dass die v7 für die 6590 raus ist 🙂

  5. Vorbildlich. Es ist ja nicht so, dass man bei AVM Kaffee trinkt und die Füße hochlegt, sondern man will erst dann das Release bringen, wenn es eben fertig ist.

    Ich kann das nicht hoch genug bewerten, so sieht wirklicher Kundenservice aus.

    Deshalb setze ich privat so gerne auf AVM. Leider hat AVM vor Jahren den Businessmarkt vollkommen verlassen. So gerne hätte ich eine Alternative zu Lancom Routern oder Unifi WLAN Systemen. Aber gut, für SOHO reicht es dicke aus.

  6. AlterSchwede says:

    Ich bin bei AVM seit den legendären ISDN PCI Express Karten und vor einiger Zeit über die 7050, 7290 bei der 7490 gelandet.
    Es gibt nichts Zuverlässigeres in der Kombination Telefonie, Netzwerk, WLAN am Markt und der Support ist erstklassig. AVM geht es aber wie unserer Bundesregierung. Sie ruhen sich auf Leistungen vergangener Jahre aus. Beispiel: WLAN Mesh. Hier sollten sie mal auf Ubiquiti achten, die ein wesentlich leistungsfähigeres WLAN aufbauen bei unauffälligem Design. Die WLAN Leistung war schon immer ein Manko aller AVM-Router.

  7. Sehe es eigentlich ähnlich wie die meisten hier. Unsere 7490 (zzgl. Repeater 1750E) läuft auch unter 6.93 zufriedenstellend. Na ja, die WLAN-Verbindung ist nicht die „allererste Sahne“, nur befürchte/ glaube ich, dass sich das „nach“ 7.0 nicht wesentlich verbessern wird.

    Was die meisten wahrscheinlich „nervt“ ist die „x-te“ „Labor“-Variante (mit der dazugehörigen „Information“ in diversen Threads), ohne dass sich nach der „Beschreibung“ irgend etwas ändert oder verbessert wird. „Deckt“ sich insoweit auch mit den Berichten der „Tester“.

    Na ja, wir werden sehen, ob noch ein „Labor“ veröffentlicht wird oder es doch bald einmal eine „finale“ wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.