AVM FRITZ!Box 7490 und 7590 bekommen ein Labor-Update

Nachdem schon jüngst die Repeater von AVM schon ein Labor-Update spendiert bekommen haben, legt das Berliner Unternehmen nun nach und stattet die FRITZ!Box 7490 und die 7590 mit einer neuen Firmware aus. Für die FRITZ!Box 7590 bekommt ihr derzeit 07.19-77061 und bei der 7490 ist es FRITZ!OS 07.19-77060. Bekommen Labor-Tester direkt über die Box, Neueinsteiger über diese Seite. Das Changelog könnt ihr direkt beim Einspielen des Updates sehen, alternativ hier einmal exemplarisch für die 7490:

DSL:
Behoben Verringerte Übertragungsgeschwindigkeit im Upstream an speziellen Anschlüssen (Annex J)

Internet:
Verbesserung Stabilitätsverbesserung bei Namensauflösung (DNS) über TCP
Behoben Ticketeingabe für Kindersicherung wurde auch an Tagen ohne zeitliche Einschränkung der Internetnutzung angezeigt
Behoben Per Software angelegte VPN-Verbindungen erzeugten in der VPN-Tabelle eine weiße Seite
Behoben Änderungsnotiz mit falschem Inhalt, wenn bei geänderten DNS-Servern auch DNS over TLS (DoT) aktiviert war
Behoben Push Mail zu FRITZ!OS-Update wurde bei begonnener, aber nicht abgeschlossener Registrierung bei MyFRITZ! nicht verschickt
Behoben Gelegentliche VPN-Verbindungsabbrüche unter hoher Last
Behoben Unter Umständen wurden keine Daten über VPN-Verbindung übertragen
Behoben UPnP-basierte Dienste wurden nicht gefunden
Behoben Externer Port für eine Portfreigabe wurde unter besonderen Umständen doppelt vergeben

WLAN:
Verbesserung Autokanalfunktion im 5-GHz-Band bei Störeinflüssen robuster gestaltet
Verbesserung Stabilität angehoben
Behoben Authentifizierungsprobleme mit WPA3 behoben
Behoben In der Betriebsart WLAN-Repeater erschienen bei einem 2,4-GHz-Uplink zum Mesh Master keine Meldungen zur Radarerkennung unter System / Ereignisse

Mesh:
Behoben In bestimmten Fällen wurde ein Netzwerkgerät nicht in der Mesh Übersicht angezeigt

Telefonie:
Behoben Sporadisch scheiternde Rufnummernregistrierung am Vodafone-Anschluss (nur FRITZ!Box Cable)

Heimnetz:
Behoben In Heimnetzübersicht und UPnP wurden WLAN-Geräte aus dem Gastnetz unter Umständen nicht angezeigt

Smart Home:
Behoben Mögliche Anzeigefehler bei bestimmten Konstellationen

System:
Behoben Kabel-Statistikseiten werden bei aktiviertem uBlockPlugin nicht mehr angezeigt (nur FRITZ!Box Cable)
Behoben Push Mail zum FRITZ!OS-Update enthielt teilweise eine falsche Information zum Auslöser des Updates

USB:
Verbesserung Neue Option zur manuellen Indexierung der Speicher
Verbesserung Tethering-Geräte wurden nicht korrekt angezeigt
Verbesserung Anzeige von Tethering-Geräten als eigenständige Kategorie
Behoben Geräteübersicht: Auswerfen von Mobilfunkstick zugeordneten Speichern nicht funktional
Behoben Der Mediaserver wurde nicht gefunden
Behoben Drucker am USB-Fernanschluss wurde nicht gefunden
Behoben Der Link auf das Programm USB-Fernanschluss ist nicht funktional

  • Danke Michael!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Gibt es ein ublock Plugin für die dritte? Oo

  2. Heisenberg says:

    Fritte*

  3. „DSL:
    Behoben Verringerte Übertragungsgeschwindigkeit im Upstream an speziellen Anschlüssen (Annex J“

    Dieses Problem habe ich auch bei der 7530.

  4. Christoph says:

    Was haben die sich denn bei der Smarthome Bedienungsseite gedacht?
    Vorher sah man noch überall die gemessene Temperatur der Thermostate, nun nur noch die eingestellte.
    Das ist ganz großer Mist

  5. Es wird Zeit dass der Hersteller AVM dieses Update als finale Version anbietet. Die 7.12 ist extrem verbuggt.

  6. Benutzt jemand von euch die 7490 in Verbindung mit einem Repeater 310? Beim letzten Labor-Update wurde dieser nicht mehr erkannt und konnte auch nicht manuell wieder mit der FRITZ!Box verbunden werden. Oder wird dieser Repeater vielleicht gar nicht mehr unterstützt?

  7. Silberknie says:

    Diesmal hat meine 7490 das Update erst im zweiten Anlauf übernommen, Laborversion eben….

  8. nach update funktioniert das aufrufen über Firefox nicht mehr…..hat einer ne Lösung

  9. Ich ärgere mich bis heute, dass ich die 7580 gekauft habe (Zum Kaufzeitpunkt gab es die 7590 noch nicht, war nicht mal angekündigt).

    Die wesentlich ältere 7490 wird bis heute fleißig mit Updates versorgt, aber die jüngere 7580 negiert man dabei nicht nur, nein, man hat sie sogar schon abgekündigt. Nach der Fritte kommt für mich MikroTik, AVM hat bei mir ausgedient.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Bei AVM werden die Flagschiffmodelle immer besser versorgt. Die 7580 ist aber auch mindestens vier Jahre alt, oder? Ich meine die Kiste ist nicht unsicher, sie bekommt halt keine neuen Features. Welcher Hersteller gibt dir eine „neue Feature“ Garantie auf Jahre hin? Ich kenne nur die AVM Flagschiffe. Du kaufst ein Gerät wie es ist, wenn es gut läuft bekommt es Sicherheitsupdates. Aber neue Features? Du hast hohe Erwartungen.
      Und MikroTik macht übrigens gar keine Aussagen auf der Webseite – sie garantieren gar nichts. Ich habe zumindest nichts gefunden. Oder du kannst du mehr dazu sagen?

      • Die 7580 war zum Kaufzeitpunkt das Flaggschiff Modell, 289€ zzgl. Versand zahlte ich. Eine 7490 hätte ich damals, August 2016, also vor knapp 3 1/2 Jahren für etwa 150€ kaufen können.

        Bei der Kaufentscheidung spielte auch die zu erwartende Haltung von AVM eine Rolle: Es war nur logisch, dass die 7580, da bedeutend neuer, länger Support erhalten würde als die 7490, die bereits seit 2013 (!) auf dem Markt ist.

        Hinterher ist man natürlich immer klüger, inzwischen weiß ich, dass die 7580 ab dem 02.01.2021 keinerlei Updates mehr erhalten wird, während die 7490 weiterhin nicht nur Sicherheits-, sondern auch Featureupdates erfährt. Und das 8 Jahre nach Release – warum ist es also vermessen, dass ich mit einer ähnlichen Erwartungshaltung die 7580 erwarb?

        Wer würde sich denn bei einem solchen Handeln seitens des Herstellers nicht vorgeführt vorkommen?

        • GooglePayFan says:

          > Die 7580 war zum Kaufzeitpunkt das Flaggschiff Modell
          Nein, war sie nicht. AVM hat immer wieder betont, dass die 7490 Flaggschiff bleibt. Die 7580 war nur sinnvoll für Leute, die unbedingt auf das schnellere WLAN der 7580 angewiesen waren, ansonsten waren die Unterschiede zur 7490 einfach zu gering, vor allem vorm Hintergrund des Preises. Deswegen wurde auch in zahlreichen Tests von einem Kauf abgeraten!

          > Bei der Kaufentscheidung spielte auch die zu erwartende Haltung von AVM eine Rolle: Es war nur > logisch, dass die 7580, da bedeutend neuer, länger Support erhalten würde als die 7490, die
          > bereits seit 2013 (!) auf dem Markt ist.
          Nein war es nicht!
          Geräte mit xx90 Endung sind die Flaggschiffe und erhalten immer am längsten Support.
          Außerdem wird die 7490 sicherlich auch irgendwann 2021 mal ihr verdient letztes großes Update erhalten. Davon abgesehen bekommt deine FritzBox ja noch Updates, in deinem ersten Kommentar hast du noch was anderes behauptet!

          > Hinterher ist man natürlich immer klüger, inzwischen weiß ich, dass die 7580 ab dem 02.01.2021 keinerlei Updates mehr erhalten wird
          Quatsch, wichtige Sicherheitsupdates werden natürlich noch ein paar Jahre lang kommen. Nur eben keine neuen Features. Aber fehlt dir bei deiner FritzBox irgendein konkretes Feature? 😉

          > warum ist es also vermessen, dass ich mit einer ähnlichen Erwartungshaltung die 7580 erwarb?
          S. o.: Weil die 7580 nie ein Flaggschiff war.

      • Und als Ergänzung: Die 7590 stellte AVM erst auf der CeBit 2017, im März 2017, vor. Verfügbar, wie von AVM bekannt, erst deutlich danach.

        Die 7580 war also für weit über ein halbes Jahr die Speerspitze und woher soll man denn wissen, dass da noch ein Gerät der selben Generation kommen sollte, was oberhalb eines 289€ Gerätes angesiedelt werden sollte?

        Vielleicht kündigt AVM ja demnächst auch eine 7595 o.ä. an, einhergehend mit der Ankündigung Updates ab dem 02.01.2020 einzustellen…weiß man es?

        Retrospektiv ist das immer leicht zu erkennen, aber in dem Moment gewiss nicht.

        • Die 7580 bekommt doch noch bis 02.01.2021 alle Updates. Für einige Modelle (wie die 7580) gibt es halt nicht gleich Laborversionen für die neue Firmware. Also fast 5 Jahre mit Updates. Das schaffen viele Hersteller bei weitem nicht. Der Support läuft sogar noch bis 30.11.2022. Und AVM hat sogar schon bei Fritzboxen, den schon aus dem Support gefallen waren Sicherheitsupdates nachgeschoben.

          Und wenn wir ehrlich sind. So viele wichtige Features kommen mit den Updates nun auch nicht immer dazu. Für den Großteil der Fritzbox Nutzer muss die Kiste einfach laufen und der Funktionsumfang wird nicht ausgenutzt.

    • Das ist sicherlich auch eine Frage der Sichtweise, aber der Preis alleine macht ein Flagschiff doch auch nicht aus. Nach meinem Verständnis war die 7490 bis zum Erscheinen der 7590 das Topmodell, auch als es die 7580 schon gab, die ist einfach nur nach der 7490 erschienen, das war’s dann aber m.E. auch schon.
      Aber abgesehen davon ist es doch auch kein Drama, wenn das Modell jetzt oder eben im kommenden Jahr keine Updates mehr bekommt. Das ist ja nicht so, dass du die 7580 dann nicht mehr benutzen könntest.

  10. weiß eine(r) ob der Version die neuen Schalter und Lampen unterstützt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.