AVM erweitert Powerline-Portfolio um FRITZ!Powerline 1240E WLAN

artikel_avmAuf der IFA 2015 in Berlin vorgestellt, nun im Handel: die Erweiterung der AVM’schen Powerline-Bemühungen. Das neue Modell FRITZ!Powerline 1240E WLAN soll laut AVM schnellstmöglichen Datentransfer über die Stromleitung mit flexiblem WLAN für Surfen und Heimvernetzung vereinen. Die neue Lösung empfängt die Daten mit bis 1.200 MBit/s brutto über die Stromleitung und reicht sie per Gigabit-LAN und lediglich WLAN N weiter. Es funkt im 2,4-GHz-Frequenzband mit bis zu 300 MBit/s und bindet so alle Smartphones, Tablets und Notebooks & Co in entlegenen Winkeln der Wohnung ein.

In Sachen Sicherheit setzt AVM bei der FRITZ!Powerline 1240E WLAN auf 128 Bit AES-Verschlüsselung. FRITZ!Powerline 1240E WLAN basiert auf der HomePlug-AV2-Spezifikation und dem von Funknetzwerken bekannten MIMO-Verfahren (Multiple Input Multiple Output) auf allen drei Adern des Stromnetzes.

AVM_FRITZPowerline_1240E

AVM erhöht nach eigenen Aussagen damit die Reichweite um Stromnetz im Vergleich zu anderen Powerline-Geräten um bis zu 60 Prozent. FRITZ!Powerline 1240E ist ab sofort als Singleprodukt und im Set erhältlich. Bei der FRITZ!Powerline 1240E WLAN handelt es sich um ein Modell ohne integrierte Steckdose, es wird also ein separater Platz benötigt. Das neue Modell kostet alleine 79 Euro, im Set werden 149 Euro fällig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Kann das Teil auch IPv6?
    Viele Powerline-Geräte unterstützen IPv6 leider immer noch nicht zuverlässig, so dass das Ansurfen einer Webseite mit IPv6 oft in einem „Webseite nicht erreichbar“ endet…

  2. Wenn es das Ding mit Steckdose gibt ist es gekauft. Warte schon eine Weile darauf.

  3. Was bringen mir die theoretischen 1200 MBit, wenn das Stormnetz die nicht durchbringt. Ich dumpel zw. zwie Etage mit mageren 25 MBit/s netto rum und das Haus ist aus gebaut Ende der 90er Jahre.

  4. Endlich kommt auch AVM auf höhere Geschwindigkeiten. Schöne Sache und sicher einer der besseren Powerline Adapter.

    @ Thomas: Eine niedrige Geschwindigkeit liegt aber oft eher an der (Strom-)Leitung als an dem Powerline Adapter generell 🙂

  5. Der reale speed entspricht natürlich wieder mal nicht den Abgaben. Mit mehreren Endgeräten konnte das immernoch knapp werden. Warum hat avm dem Teil nicht gleich das 5GHz frequenzband verpasst?