Autobahn-App für Android und iOS erschienen

Wir haben euch vorgewarnt: Es wird eine offizielle Autobahn-App erscheinen. Dies ist nun geschehen. Die neue Service-App für deutsche Autobahnen soll mit zahlreichen nützlichen Informationen rund ums Leben auf und um die Autobahn aufwarten.

Der Zweck der App: Informationen der Autobahnen aufs Smartphone bringen. Das sind neben Routen, Staus und Baustellen auch Elektro-Ladestationen, welche am Rande der deutschen Autobahnen positioniert sind. Zudem soll es – insbesondere für Lastwagenfahrer – auch Informationen zu freien Stellplätzen sowie der Ausstattung einer Raststätte geben.

Beispielsweise, ob die Raststätte mit Toiletten, Duschen oder einem Restaurant aufwarten kann. Zudem sollen Nutzer der App auch Zugriff auf Webcams entlang der Route haben, um sich ein entsprechendes Bild des Verkehrsflusses machen zu können.

Ab sofort könnt ihr euch da ein eigenes Bild machen, iPhone oder Android-Smartphone vorausgesetzt – dazu sei der kleine Hinweis erlaubt: Wohl unter dem Radar flog die Information, dass die App früher mal „Meine Autobahn“ hieß, welche dann in „Autobahn-Reform-App“ aufging. Grundlage der App-Entwicklung waren die bestehenden Funktionen der App Verkehr.NRW. Lasst gerne eure Eindrücke hören, wenn ihr unterwegs seid und die App mal testet.

Autobahn App für iOS / Autobahn App für Android

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Die ersten Bewertungen im Play Store sind schon mal schlecht. Kann aber auch den obligatorischen Nörglern liegen, die an allem und jeden was auszusetzen haben. 😉

    • Die typischen Nörgler, was mit „ihren“ Steuergeldern für Unfug passiert. Es wäre schön wenn man die Karte direkt anspringen und von dort aus navigieren könnte, das erst eine Route eingegeben werden muss, finde ich etwas sperrig.

    • Frau Hauser says:

      Du meinst wie die Typen, die hier in den Kommentaren sich immer gleich melden, dass Nörgler die App ausführlich bewertet haben, ohne sich mal die Kommentare zu den Bewertungen durchzulesen?

    • Lass uns nicht über die Nörgler nörgeln
      Ich freue mich darüber und werde sie immer mal wieder nutzen. Erhoffe mir einiges. Ansonsten wird sie wieder gelöscht. Alles halb so wild.

  2. Irgendwie erkenne ich da nicht den Mehrwert für mich, da diese App ja eigentlich nur das bietet, was nahezu jede Navigationsapp eh schon mit an Bord hat, oder sehe ich das falsch?

  3. Ok jetzt alles in Apple Karten integrieren

  4. Gut, dass heute nicht der erste April ist, sonst hätte ich echt gedacht das wäre ein Witz…

    Gefühlt 15 Jahre zu spät, aber vielleicht hat die App ihre Daseinsberechtigung? Zumindest für LKW Fahrer ist die Parkplatzsuche eine gute Sache, wenn sie denn wie angepriesen funktioniert.

    Allerdings bin ich der Meinung man hätte auch einfach eine API für andere Apps bauen können, damit diese die gleichen Daten abgreifen können, denn eine eigene App ist einfach unkomfortabel. Ich denke die wenigsten werden erst ihre Route Google Maps oder eingebautem Navi starten und dann die App wechseln um zu checken was die Autobahn-App dazu sagt.

    Wirkt irgendwie nicht so durchdacht – imho

  5. Andreas H. says:

    Tatsächlich ganz nett gestalltet. Kann aber ruhig noch ein wenig mehr Informationen haben und noch mehr Details zu Stau oder co. haben 🙂

  6. iMactouch says:

    Was die App auf jeden Fall gut kann ist von der Liste der Meldungen/Services zu den einzelnen Einträgen zu springen und beim Zurückgehen dann wieder am Anfang der Liste zu stehen.
    Wer schreibt denn so etwas?

    Für den Elbtunnel gibt es sogar eine Live-Kamera, wohingegen auf der A2/A7 nur Standbilder zu sehen sind.

  7. Kann sein, dass die App für LKW & Co nützlich ist — für mich als interessierter Autofahrer und Anwohner beim Elbtunnel ist das Ding einfach gruselig. Im Prinzip ein Fax, nur in bunt.

    Statt sehen zu können, was um Hamburg rum los ist, muss ich jede Autobahn einzeln aufmachen, mich in die unterste Ebene runterhangeln, und dann steht da: Die A7 hat ein Problem — 300 Kilometer von hier weg…

    Und einen weiteren Routenplaner nur-in-schlecht braucht nun wirklich keiner mehr.

  8. Was der App definitv fehlt, ist ein Wallet für Sanifair-Bons 😉

  9. Ich bin tatsächlich sehr zufrieden mit der App. Brauche sie nur für meinen Arbeitsweg. Kurz auf die Webcams schauen (die man sich sogar direkt auf den Startbildschirm der App legen kann) und schon hat man schnell einen Überblick, wie viel Verkehr herrscht.
    Sinnvoll eingesetzte Steuergelder meiner Meinung nach.

  10. Eine Raststätte muss auch Toiletten haben…..
    Duschen an offiziellen Raststätten gibt es so gut gar nicht, deshalb stehen die meisten LKW auch auf den Autohöfen und nicht auf den Raststätten.
    Ein wirklicher Mehrwert will sich mir nicht erschließen, weder für PKW, und auch für LKWs schon gar nicht. Die kennen ihre Strecken eh. Und über Staus informieren sie die Kollegen per CB-Funk.
    Aber Steuergelder in Form von Apps zu verschwenden, ist ja momentan hip.

  11. Lässt sich mit dem einem Schweizer Apple-Account schon mal nicht runterladen. Ist ja sehr zielführend, wenn man LKW-Fahrern Infos bereitstellen will, es dann aber geoblockt…. :-S

    • Wenn schon deutsche Steuergelder verpulvert werden, soll man wohl auch nur hierzulande dabei zugucken dürfen… 😉 Im Ausland lacht man schon genug über Deutschland bzw. über das, worin wir überall einen Fail nach dem anderen hinlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.