Snap kauft AR-Unternehmen Vertebrae

Snap – das Unternehmen hinter Snapchat – hat sich mal wieder ein Unternehmen unter den Nagel gerissen. In diesem Fall handelt es sich um Vertebrae, das Marken dabei unterstützt, 3D-Versionen seiner Produkte zu erstellen und diese beispielsweise für AR-Umsetzungen – also dem virtuellen Ausprobieren – zu benutzen.

Das Ganze passt gut in die Strategie von Snap, die eigene Plattform mehr und mehr zu monetarisieren. Demnächst habt ihr also vielleicht die Möglichkeit, direkt in Snapchat bei bestimmten Marken einzukaufen und die Brille der Wahl über einen AR-Filter in der App zu testen.

„We’re thrilled to join Snap, where we will strengthen and scale our world class 3D asset platform for retailers and brands,” … “The future of AR commerce is bright, and we’ll continue to make it easy for our partners to create, manage, and deploy AR experiences across all customer touch points.“ – Vertebrae CEO Vince Cacace gegenüber The Verge.

Wie viel genau Snap für das Unternehmen auf den Tisch legen wollte, ist nicht bekannt. Vertebrae selbst soll als eigenständiges Team weiter an der Plattform arbeiten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.