Aus für MixRadio: Line stellt den Musikstreamingdienst ein

artikel_mixradioMixRadio kennen viele sicher noch zu Zeiten, in denen der Dienst noch zu Nokia gehörte. Zusammen mit der Mobilsparte von Nokia ging dann MixRadio zu Microsoft. Microsoft wiederum verkaufte den Dienst an Line, den Entwickler des im asiatischen Raum so erfolgreichen Line-Messengers. Line kündigt nun die Einstellung von MixRadio an, denn das Wachstum kann nicht sichergestellt werden und MixRadio passt auch nicht zu den Zielen der Line Corporation. Mit Line Music gibt es aber weiterhin einen Musikdienst des Anbieters, dieser ist allerdings nur in Japan und Thailand verfügbar.

Mix Radio wird in den kommenden Wochen eingestellt, Line lotet gerade die technischen Notwendigkeiten aus, um zusammen mit de Partnern einen sauberen Schnitt vollziehen zu können. Wann MixRadio konkret offline geht, nennt Line noch nicht. Allzu lange wird dies aber nicht mehr dauern. Schade um den Dienst, der bei seinen (wohl zu wenigen) Nutzern dch sehr beliebt war, eine Alternative zu den klassischen Streamingdiensten darstellte. Ob Line Music im Gegenzug in andere Länder kommt, verrät die Line Corporation indes aber nicht.

Nokia_MixRadio

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. schade, habe es gerne genutzt.

  2. Sehr schade, aber war irgendwie auch absehbar… ich habe in den Apps nie das Gefühl gehabt, dass da jemand Geld von mir will. Im Gegenteil, der kostenlose Offline-Modus ist super/wird super gewesen sein!

  3. Irgendwie stirbt das „alte Nokia“ Stück für Stück wenn man die Nachrichten rund um die ehem. Dienste und die Lumia Handys verfolgt.
    Die „echten“ Nokia Handys mit SymbianOS etc. spielen sowieso schon gar keine Rolle mehr.
    Bin gespannt, ob Nokia nochmal auf den Android Zug aufspringt und evtl. eine Neuauflage vom Nokia X rausbringt.
    Persönlich hatte ich auch schon ein Lumia Smartphone und war vom OS ziemlich begeistert; die App-Auswahl hat mir genügt. Lediglich die fehlende Hardwaretastatur hat mich letztendlich zu Blackberry gebracht.
    Gäbe es ein WindowsPhone mit echter (Hardware) Tastatur, da könnte ich schwach werden; denn mit dem Touchtippen kann ich mich wirklich nicht anfreunden.

  4. Ach sehr schade, ist mein Lieblingsmusikdienst. Höre gerade jetzt mit MixRadio 😀
    Wie sibbl sagte: Das ist das Schlaraffenland – alles gratis, alles verfügbar, nirgends wird man zum Zahlen aufgefordert.

  5. Och neeeeee…. Hör ich jeden Tag, grad der eigene Mix ist hervorragend.
    Tja nu ist Nokia wohl endgültig unter den Wölfen zerrissen.

  6. Erst bringen sie MixRadio für iOS und Android heraus und wenige Monate später machen sie alles platt. Die Schlitzaugen wissen wohl nicht so richtig, was sie wollen. Die haben ja nicht einmal versucht damit Geld zu verdienen. Schade.

  7. Schade, habe das doch ab und zu ganz gerne genutzt. Was können denn die Profis als Alternative sonst noch so an Apps mit ähnlicher/vergleichbarer Funktionalität empfehlen? (egal welches Mobilbetriebssystem, aber bitte ggf. dazuschreiben) . Danke!

  8. Neeeeiiin

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.