Audible: Guthaben lässt sich in der App einlösen

Audible, das Hörbuch-Angebot von Amazon, hat eine Neuerung in der iOS-App spendiert bekommen. So ist es nun auch möglich, innerhalb der Audible-App mit bestehendem Guthaben zu bezahlen – dies war vorher nicht möglich. Derzeit gibt’s auch ein Angebot: 2 Monate Audible gibt’s generell kostenlos für Prime-Kunden für das erste Ausprobieren, während 6 Monate derzeit zum halben Preis im Rahmen einer Osteraktion nutzbar sind – man zahlt also nicht die üblichen 9,95 Euro im Monat, sondern lediglich 4,95 Euro. Das Angebot gilt für alle Neukunden und Kunden, die in den vergangenen sechs Monaten kein Audible-Abo hatten. Was bringt das Abo? Jeden Monat ein Hörbuch nach Wahl und unbegrenzt Audible Original Podcasts hören. Die Hörbücher gehören dem Nutzer nach der Kündigung. Wie immer gilt: Bei Nichtgefallen kündigen, sonst seid ihr mit knapp 10 Euro im Monat dabei.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Tipp, wenn ihr bei Spotify und Co. ein Abo habt, dann checkt vor dem Kauf bei Audible, ob das gewünschte Hörbuch nicht bereits bei Spotify hinterlegt ist.

    Nicht immer, aber damit habe ich schon ein paar Käufe in ein anderes Hörbuch investiert.

    • Tausend Dank! Ich hatte bisher gar nicht auf dem Schirm das es bei Spotify auch Hörbücher gibt. Warum die das nicht zugänglicher/offensichtlicher machen erschließt sich mir nicht.

      Kurzum. Eben explizit nach ein paar Büchern gesucht und gleichmal 5 Stück gefunden die ich bei Audible auf der Merkliste hatte.

  2. Hmm? Ich konnte schon immer Audible-Guthaben in der App einlösen. Das ist nichts Neues.
    Ach, du meinst bei iOS? Na, dann schreib das doch dazu. Es gibt neben iOS schliesslich noch andere Systeme.

    • „Audible, das Hörbuch-Angebot von Amazon, hat eine Neuerung in der iOS-App spendiert bekommen. So ist es nun auch möglich, innerhalb der Audible-App mit bestehendem Guthaben zu bezahlen – dies war vorher nicht möglich.“ Aufmerksam lesen hilft meist….

      • Ich hatte schon genau gelesen, keine Angst.
        Das „iOS“ wurde erst eingefügt, nachdem ich meinen Beitrag abgesendet hatte. Vorher war der eingebundene Tweet der einzige Hinweis, daß hier von der iOS-App die Rede war.

  3. Falls man übrigens „zu viel“ Guthaben hat, man kann immer mal wieder für ein paar Monate (üblicherweise 3) pausieren damit das einem nicht über den Kopf wächst. Habe ich schon oft gemacht (bin Audible Nutzer der ersten Stunde). In der Zeit pausieren die 10€ pro Monat, aber man kann ganz regulär Hörbücher „kaufen“. Halbe Guthaben gehen wohl nicht, brauchte ich aber bisher auch nicht.

  4. War das nicht schon immer so? Habe alle meine Guthaben bislang in der Android App eingelöst. Evtl. ist das nur für iOS eine Neuerung.

    • War bei Android schon immer so. Die App wurde durch das letzte Update zwar etwas verschlankt und 2 für 1 und Hörbücher so kaufen (für 5-10 Euro außerhalb des Guthabens) geht nur noch über HP.

  5. Bei mir zeigt das Abonnement 10,99€ in meiner iOS App an. Preis wurde erhöht. Ich bin zur Zeit kein Abonnent

    • Eventuell so ein Apple – Gebühren- Ding? Über die Homepage kostet es 9,95. Dann dort abschließen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.