ASUS Fonepad Note FHD 6: Full HD auf 6 Zoll und Stylus dabei

Und noch einmal ASUS, vielleicht sogar mit dem spannendsten Gerät, das heute von diesem Hersteller präsentiert wurde, auch wenn die genauen Detail-Spezifikationen noch auf sich warten lassen. Das Fonepad Note FHD 6 ist ein Phablet, das in direkte Konkurrenz zu den Note-Geräten von Samsung tritt.

ASUS-Fonepad-Note-FHD-6_2
Das 6 Zoll große Full HD Super IPS+ Display (1920 x 1080) des Gerätes liefert eine Helligkeit von 450 nits und soll laut ASUS auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar sein. Die SonicMaster Sound-Technologie und die beiden Frontlautsprecher sollen für einen erstklassigen Sound sorgen. Nicht nur beim Namen des Gerätes lehnt man sich an Samsung an, auch die Bedienung wird ganz Note-typisch gestaltet. Das Gerät verfügt nämlich über einen Stylus, der präzise handschriftliche Eingaben erlauben soll.

[werbung] Beim Prozessor setzt ASUS, wie bei den MeMO Pad HD 7 Tablets auf Intel-Prozessoren. In diesem Fall kommt ein Intel Atom Z2560 Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz zum Einsatz. Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt.

Eine echte Konkurrenz zum Galaxy Note III? Wird sich zeigen, wenn beide Geräte einmal auf dem Markt sind. Es sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus und bleibt auf meiner persönlichen Watchlist. Bei Euch auch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Bin gespannt, wie lange das Gerät durchhält… ist die Akkugröße bekannt? und wie viel Saft verbraucht der Atom im Gegensatz zu ARM? Den 3200mAh Akku in meinem Note II will ich nicht mehr hergeben!

  2. 3200mah akku?
    also ich finde eher bei tablets/phablets so 4000/5000 angebracht

  3. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Schade, noch kein Bluetooth 4.0. Freue mich aber prinzipiell auf jede weitere Alternative im „Phablet-mit-Stift“-Bereich. Die Größe und die Notizfunktion meines Galaxy Note möchte ich nicht mehr missen.

  4. Hmm…. das könnte mein nächstes Handy werden.
    Am Galaxy Note 3 stört mich die niedrige Auflösung.

    Mist, da fällt mir wieder ein, das hat dann bestimmt wieder kein RSAP, ich hasse es.

  5. Oh ja, sehr Note-typisch, so ein Stylus…darum liegt bei mir seit zwei Jahren ein Android-Tablet mit Stylus herum, ein Smartphonem it Stylus hat nochmals deutlich mehr auf dem Buckel. Der Stylus ist so ein Samsung-typisches Feature, wie wischähnliche Handbewegungen und abgerundete Kanten für Apple, oder?

    Das Gerät schaut ganz ok aus. SonicMaster und Super IPS klingt nach Werbe-Blabla, aber ASUS hat sicherlich ein solides Gerät verbaut. Es ist halt auch „nur“ ein Tablet + Stylus, mehr Innovationen braucht man eigentlich auch nicht. Ich bin gespannt, wie sich der Atom schlägt. Beim Razr i haben ja einige Apps Probleme gemacht, haben die neueren Atom-Modelle diese Probleme nicht mehr?

  6. Interessanter als Full-HD fände ich eigentlich wenn die Hersteller endlich aufhören würden, Tablets mit Formaten auszustatten, die nur für Filme taugen.

    Bei allem (mobilen) ab 16:10 messe ich die Auflösung nurnoch nach der kürzeren Seite, da diese die wesentlichen Nutzungseinschränkugen bringt. Auf Tablets kommt dazu, dass 16:9 für mich einfach unangenehm in der Hand liegt. Subjektiv sind 1280×800 besser als 1366×768 und 8″ 1024×768 besser als 10″ 1366×768 (subjektiv gleiche effektive Nutzfläche und ähnliche Pixeldichte aber leichter).

    Für das Lesen von PDFs sind z.B. 10″ 1366×768-Tablets schlechter geeignet als sogar das iPad Mini (1024×768), da sie bei gleicher effektiver Nutzfläche bei Ganzseitenansicht mehr wiegen / subjektiv schlechter in der Hand liegen. Realistische Konkurrenz zum 10″-iPad mit >1500px an der kurzen Seite (und somit auch bei Ganzseitenansicht) wird am ehesten das Archos Platinum 97 (selbe Auflösung wie iPad), aber da fürchte ich zu hohe Preisbedingt einbußen bei Qualitätsdetails (z.B. für den Bildschirm Helligkeit, Kontraste und Entspiegelungsbeschichtung) sowie Updatepolitik.

    Bei Smartphones genauso… Wobei ich mich hier immerhin schon an 16:10 gewöhnt habe. Leider stellt hier scheinbar sogar Apple auf 16:9 um. Das alte „15:10“ empfand ich eigentlich als positives Alleinstellungsmerkmal (bester Kompromiss zwischen schlanker Form für die Hosentasche und Inhaltsdarstellung).

    Ansonsten: Grundsätzlich interessantes Produkt. Abgesehen davon, dass es kein Nexus-Gerät ist 😉

  7. Hoppla… Zu schnell gerantet, das Nexus 10 hat ja mehr Auflösung als das iPad (gerade in Kommentar zu infinity pad gelesen)

    Ich dachte die ganze Zeit, das hätte Full HD (d.h. ungeliebtes 16:9 und nur 1080 px vertikal).

    4:3 wäre für mich allerdings immernoch geeigneter, aber gegen 16:9 schon ein Vorteil.

  8. seankoellewood says:

    Schade dass es nicht auf Windows RT basiert sonst könnten wir wieder eine unsinnige Bissigkeit seitens Microsoft erwarten ^^

  9. schade.. dachte schon fast es wäre ein neues Asus Padfone im Anflug..

    Von phone zu pad.. absolut geniale Idee…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.