ARD und ZDF mit Fußball-Vollreportagen für sehbehinderte Menschen

ARD und ZDF bauen ihr Service-Angebot im Bereich Fußball aus. So werden Spiele der Fußball-Nationalmannschaft mit Hörfunk-Vollreportagen auf einer zweiten Tonspur auch im Fernsehen angeboten. Diese können sehbehinderte Menschen auf dem Gerät gezielt einstellen. Die bisher bestehende technische Verzögerung zwischen Fernseh- und Hörfunksignal soll es dabei nicht mehr geben.

ardzdf

[werbung]

Die Idee einer separaten Fernseh-Tonspur für sehbehinderte Menschen kam vom Bayerischen Blindenverband, der Bayerische Rundfunk setzt sie für ARD und ZDF initiativ um, einen ersten Service-Test gab es bereits gestern beim Spiel des FC Bayern gegen Gladbach.

Mit dem vorletzten Spiel der WM-Qualifikation (Deutschland – Irland) am 11. Oktober 2013 plant die ARD erstmals, das Projekt einer Hörfunk-Vollreportage auch auf einer parallelen Tonspur zusätzlich zum Fernsehton an den Start zu bringen, hierfür wird man die Radiovollreportagen des ARD-Hörfunks übernehmen.

Regelmäßig soll das neue Angebot für sehbehinderte Menschen mit Beginn der Fifa-Fußball-WM in Brasilien, Mitte Juni 2014, zur Verfügung stehen und zwar – nach erfolgter Qualifikation – für alle WM-Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sowie für die K.O.-Spiele ab dem WM-Viertelfinale. Hinweise über die technische Verfügbarkeit der separaten Tonspur, die per Fernbedienung angewählt werden kann, wird es über den ARD-Videotext und während der Live-Übertragung im Fernsehen von den Kommentatoren geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. … und jetzt noch eine separate Tonspur ohne Kommentator !

    Dann wäre ich Glücklich 🙂

  2. Grundversorgung!? Ist ja grundsätzlich zu begrüßen, wenn Services behindertengerecht angeboten werden, aber ÖR und Fußballrechte für zig Millionen, nein, dass kann ich nicht unterstützen. Daumen runter!

  3. Finde ich gut – bin gerne bereit sehbehinderte Menschen mit meinem GEZ Gebühren zu unterstützen – Double thumbs up !!!

  4. Bernd Bayreuth says:

    @bernie0007
    Sie können ja unterstützen wen Sie wollen – doch normalerweise ist das eine freiwillige Entscheidung. Und die GEZ sind eine unzeitgemäße Zwangsabgabe.

  5. Nein, auf Berichterstattung auf RTL-Niveau kann ich gerne verzichten. GEZ sind notwendig.

  6. Bernd Bayreuth says:

    @Peter
    Schon mal überlegt, wie „RTL-Niveau“ entsteht?
    Wenn ein Marktteilnehmer ein Monopol hat, wie die Öffentlich Rechtlichen, dann können die sich seit 50 Jahren in jedem Land ein „Auslandsstudio“ leisten – alles zwangsfinanziert. Private Sender kommen in diesen Monopol Markt – was können die tun? Sollen sie sich mit einem Mitbewerber anlegen, der sein Geld automatisch bekommt und AUCH Nachrichten anbieten? Nein, die MÜSSEN eine andere Nische bedienen.
    Fallen Sie nicht auf die Propaganda dieses Monopolisten rein – ist geht zu Lasten eines Pluralismus in der Information – und am Ende auch in der Politik.
    Wir hätten eine sehr viel demokratischere Struktur – auch in der Parteienlandschaft, wenn es keinen staatlichen Monopolisten im Fernsehmarkt gäbe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.