Aqua Dew: Geh mit Alexa duschen (Kickstarter)

Ihr habt schon immer mal vorgehabt, mit Amazons Assistentin Alexa duschen zu gehen? Na gut, genug der Anzüglichkeiten. Aber der Wunsch könnte bald in Erfüllung gehen. Zumindest gilt das dann, wenn es nach den Unternehmern von Wasserstein geht, die ihr Kickstarter-Projekt „Aqua Dew“ im Grunde schon finanziert wissen und somit jenes Gerät ab März des kommenden Jahres weltweit für 79 Dollar an den Mann/die Frau bringen wollen.

Beim Aqua Dew handelt es sich um einen handlichen Speaker, der dem Echo Dot von Amazon oder auch dem Home Mini von Google ähnelt, dafür aber dank IPX5-Zertifizierung wassergeschützt ist und somit mit unter die Dusche oder auch an den Pool genommen werden kann, ohne dass man sich um das Gerät sorgen muss. Der integrierte Akku (2 x 2.400 mAh) soll bis zu acht Stunden Musikwiedergabe durchhalten und schaltet sich bei Inaktivität zum Stromsparen nach 20 Minuten selbstständig ab.

Da der Aqua Dew auch per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden kann, lässt er sich auch unterwegs und somit außerhalb des heimischen WLAN nutzen. Hier wäre meine erste Wahl dann wohl aber eher die Alexa-App von Amazon. Des Weiteren klingt der Sound des Lautsprechers meiner Meinung nach im Promovideo auf der Projektseite relativ dumpf, was aber natürlich auch täuschen kann.

Wie gesagt kann das Projekt mit (aktuell) 4.387 von erforderlichen 4.409 € gewissermaßen als erfolgreich unterstützt betrachtet werden, zumal auch noch gut ein Monat Zeit ist, bevor die Kampagne endet. Falls jemand von euch also Interesse daran haben sollte, dann nutzt die Gelegenheit vielleicht ;). Ich finde das Gerät durchaus durchdacht und hoffe, dass die Klangqualität am Ende dann doch stimmt, wobei die Herren von Wasserstein bereits reichlich Erfahrung sammeln konnten:

Over the past 3 years, Wasserstein has developed countless smart home accessories for Nest, Arlo, Echo, and Google Home. Now, we are excited to present our most ambitious product yet – Aqua Dew.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Christian EM says:

    Ich würde mindestens IPx6, aber eigentlich sogar IPx7 besser finden für einen Einsatz extra fürs Badezimmer. IPx7 vorallem falls man das Teil Mal neben der Badewanne nutzt und es reinfällt.

  2. Christian EM says:

    Ich würde mindestens IPx6, aber eigentlich sogar IPx7 besser finden für einen Einsatz extra fürs Badezimmer. IPx7 vorallem falls man das Teil Mal neben der Badewanne nutzt und es reinfällt.

  3. Bernd Lohmann says:

    Duschen dauert bei mir max. 5 Minuten. Versteh nicht so recht, warum man dafür eine musikalische Untermalung benötigt.

    • Dauert bei mir länger. Man muss ja auch noch aus/in die Klamotten kommen.
      Musik kommt je nach Laune von der Hauptanlage per Kabel auf Aktivboxen (Multiroom-Audio ohne WLAN und ohne Sonos!)
      Oder von einem EchoShow 10″ (vorher wars der 7″)

  4. Man kann auch einfach einen wasserdichten Bluetooth-Lautsprecher nehmen, ihn mit Alexa koppeln und dann vor dem Duschen die Musik starten. Natürlich versteht einen Alexa dann unter der Dusche nicht aber man hat dann damit auch Musik unter der Dusche.

  5. Cool, früher musste man ja noch selber unter der Dusche singen…

  6. Ich denke da wird Amazon auch bald was nachlegen. Hatte ich schon gewundert warum es das noch nicht gibt. Ansonsten halt so machen wie Jemand es geschrieben hat.

  7. Mein Echo Dot steht auf dem Spiegelschrank im Badezimmer. Unsichtbar und aus der Dusche gut zu hören und zu bedienen. Geht seit 2 Jahren ohne Probleme

  8. Was ist denn ein Echo Mini? Kenne nur Google Home Mini.

  9. Erinnert mich vom Aussehen stark an einen TicHome Mini: https://www.mobvoi.com/ge/pages/tichomemini-landing

  10. Also ich persönlich bin ganz froh, dass ich im Bad beim Duschen mal meine Ruhe habe :).

  11. von wegen klingt im Video dumpf: liegt vielleicht an Dampfsperren u. ä. für den Speaker . Gibt Leute die nehmen von HiFi- oder Studio-Boxen sogar die Schutzgitter vor den Treibern ab weil sie der Ansicht sind , die Stoff- oder Metallgitterabdeckung verfälschen den Klang vor allem der oberen Mitten und hohen Töne . Aber in einem gekachlten Bad ist HiFi eh illusorisch – da reicht nen .Dot oder was auch immer , wenn der nach fünf Jahren wirklich an Luftfeuchtigkeit eingeht stellt man nen neuen da hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.