Anzeige

Apple verleiht die zweiten, jährlich stattfindenden Apple Music Awards

Awards sind – wie die Musik selbst – Geschmacksache. Auch Apple hat einene eigenen Award, die Apple Music Awards, da hat man aktuell die Gewinner der zweiten Ausgabe bekannt gegeben. Die Apple Music Awards zeichnen Musikleistungen in fünf verschiedenen Kategorien aus. Der Prozess, mit dem die Gewinner ausgewählt werden, bildet das redaktionelle Konzept von Apple Music ab, kombiniert mit der Musik, die Kunden auf der ganzen Welt am meisten hören. Die Gewinner für den Global Artist of the Year, Songwriter of the Year und Breakthrough Artist of the Year wurden von der weltweiten Redaktion von Apple Music, bestehend aus Experten und Trendsettern, ausgewählt. Die Auszeichnungen für Album of the Year und Song of the Year basieren auf Streaming-Daten und spiegeln wider, was Abonnenten von Apple Music in diesem Jahr gehört haben.

Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher, Fantastischer Sound, Enormer Bass mit Dualen...
  • STABILE VERBINDUNG: Verlasse dich jederzeit auf eine absolut zuverlässige Bluetooth-Verbindung für ein glasklares, verzerrungsfreies Klangprofil.
  • KRAFTVOLLER BASS: Ankers BassUp Technologie deckt Tonleitern selbst im Tiefenbereich detailliert und weitflächig ab. Erstklassiger, tiefer Bass im Vergleich zu ähnlichen Lautsprechern derselben...
  • UNGLAUBLICHE SPIELZEIT: Ankers führende Batterietechnologie und Energiemanagement erlaubt eine Spielzeit von 24 Stunden oder etwa 500 Titeln. Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku lässt dich das...

Hier einmal die Gewinner, Beschreibung erfolgte durch die Musik-Redaktion bei Apple.

Artist of the Year: Lil Baby

2020 etablierte sich Lil Baby als einer der größten Namen des Hip-Hop, mit Milliarden von globalen Streams und mehreren Titeln aus „My Turn“, die die Apple Music Charts anführten. Mit seiner tief bewegenden und zeitgemäßen Veröffentlichung „The Bigger Picture“ zementierte er seinen Platz als unumstrittene, authentische Stimme der Jugendkultur. Seine Aufführung des Tracks bei der Rap Life Live-Veranstaltung von Apple Music war für sich alleine schon ein herausragender Moment in 2020. Seit seinem Debüt-Mixtape in 2017 fasziniert Lil Baby mit seiner Stimme — und 2020 ist das Jahr, in dem er unstrittig zu einem Weltstar wurde.

Breakthrough Artist of the Year: Megan Thee Stallion

Mit zwei Nr. 1 Liedern und einem mit Spannung erwarteten Debütalbum, kann man mit Sicherheit sagen, dass 2020 das Jahr der Houstoner Rapperin Megan Thee Stallion gewesen ist. Die Songs aus ihrer Zusammenarbeit mit Cardi B bei „WAP“ und mit Beyoncé beim Remix von „Savage“ wurden weltweit mehr als 300 Millionen Mal auf Apple Music angehört. Als ehemalige Apple Music Up Next-Künstlerin erlebt Megan Thee Stallion gerade das Jahr ihres Durchbruchs – und sie hat gerade erst begonnen.

Songwriter of the Year: Taylor Swift

Taylor Swift ist zweifellos einer der herausragendsten und höchst verdienten Songwriter, und „folklore“ macht da keine Ausnahme. In den ersten Monaten der COVID-19-Pandemie in Isolation geschrieben und aufgenommen, führte „folklore“ sofort die Charts der Apple Music Alben an und stellte den Rekord für das am meisten gestreamte Pop-Album am Tag der Veröffentlichung auf. Mit ihren wehmütigen Geschichten in der dritten Person über Dreiecksbeziehungen, Geister und Traumata ist „folklore“ ein lyrisches Meisterwerk.

Song of the Year: „The Box“ Roddy Ricch

Roddy Ricchs Durchbruch, „The Box“, war das beliebteste Lied des Jahres, dessen Zahl an Apple Music Streams bis heute weltweit auf mehr als 460 Millionen Mal gestiegen ist, unzählige Memes hervorgerufen hat und die Charts mehr Wochen anführte als jeder andere Song in 2020.

Album of the Year: „Please Excuse Me for Being Antisocial“ von Roddy Ricch

Nach dem Erfolg von „The Box“, dem Debütalbum des Rappers aus Compton, hat „Please Excuse Me for Being Antisocial“ seit seiner Veröffentlichung weltweit mehr als 1,5 Milliarden Apple Music Streams erzielt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Obligatorischer „kenne keinen der Artists“ Kommentar, bis auf Taytay natürlich.
    Habe mich kurz alt gefühlt, habe mich dann aber schnell erinnert, dass ich auch vor 10 Jahren ebensowenig im Mainstream bewandert war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.