Anzeige

Philips Hue und Home-App: Adaptives Licht aktivieren

Wir hatten bereits darüber berichtet und vermutlich haben alle Anwender bereits das nötige Update der Hue-Bridge eingespielt bekommen. Aktuelle Beleuchtungslösungen von Philips Hue unterstützen nun die Funktion „Adaptives Licht„. Das setzt voraus, dass ihr eure Lampen mit HomeKit von Apple steuert. Die Funktion sollte direkt vorgeschlagen werden, wenn von der HomeKit-App das neue Hue-Update erkannt wurde.

Nach dem ersten Start kann man diese Funktionen auf kompatiblen Lampen anwenden – oder man überspringt das Ganze. Adaptives Licht als solches ist keine wirkliche Farbe, sondern ein dynamischer Zustand, bei dem die Lichtquellen eine Farbe wählen, die der Tageszeit angepasst ist. Dimmt man das Licht, dann bekommt man eine wärmere Farbe.

Bei Philips Hue funktioniert dies sowohl mit den White & Color Ambiance- als auch mit den White-Ambiance-Lampen in allen verschiedenen Formen (Kerzenlampe, E27, GU10 usw.).

Hat man allerdings das Aktivieren der Funktion „Adaptives Licht“ übersprungen, dann sieht man so direkt in der HomeKit-App nichts mehr davon. Allerdings kann man das Ganze auch auf Lichtquellen-Basis aktivieren. Dafür müsst ihr einfach in die entsprechende Lampe gehen und da dann in der Farbauswahl ganz links wählen, dass ihr das adaptive Licht einschalten wollt, hierfür findet sich eine separate Schaltfläche im Farb-Picker, in unserem Screenshot sicher auch gut zu erkennen.

Falls ihr das Ganze ausprobiert, dann lasst doch gerne mal hören, wie nützlich oder gut ihr das findet – oder ob euch Dinge stören, vielleicht in Verbindung mit Schaltern oder Routinen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Bekomme es leider nicht zum Laufen. Liegt wohl daran, dass meine IPad Steuerzentrale zu alt ist und kein IOS 14 kann. Hoffe das funktioniert dann mit dem HomePod Mini.

  2. Für mich eine große Luftnummer. Ich habe erwartet das das Licht sich verändert aber selbst abends um 21 Uhr war es noch hellweiß und hat kein bisschen die Farbe oder Temperatur verändert. Erst wenn ich es gedimmt habe, kam ein leichter Effekt indem sich Farbe und Temperatur veränderten. Aber das auch nur minimal.
    Somit ist es für mich absolut nicht brauchbar.

    • Hier ebenso. Dämlicherweise scheint es da so zu sein, dass bei heller eingestelltem Licht die Software automatisch in eine kühlere Farbe wechselt – egal, ob früh am Tag oder spät in der Nacht. So habe ich „adaptiv“ nicht verstanden. Meine inividurell eingestellten Abstimmungen sind daher viel besser.

  3. Ich habe seit gestern die Bridge Version 1941132070. In der Home App taucht aber nichts Richtung Apdativ Light auf. Weder auf den iPad noch auf dem Smartphone.
    Braucht man dafür eine Steuerzentrale?

  4. Empfinde es meist als zu kühl. Die Funktion “Dim to warm” ist aber nett und habe ich mir schon lange in hue gewünscht um besser herkömmliche Leuchtmittel zu imitieren.

    • Ich geb dir da voll recht. Ich hab das Adaptive Licht nichteinmal einen Tag im Einsatz gehabt. Das Hauptproblem in meinen Augen ist, dass das adaptive licht sich nicht an den Sonnenuntergang das standortes Anpasst, sondern Zeitgesteuert zu sein scheint. Hier hat Apple einfach verpasst, das Adaptive Licht konfigurierbar zu machen und sowohl den Farbton als auch die Möglichkeit, Zeitgesteuert oder Ortsabhängigen Sonnenuntergang/Aufgang selbst einzustellbar zu machen.

      In meinen Augen ist das Adaptive Licht aktuell unbrauchbar (zumindest jetzt im Winter)

    • Beim Dimmen wärmer machen – Das geht mit iConnectHue (falls man die HomeKit-Funktion nicht mag oder möchte).
      Ich nutze das bisher allerdings nicht – ich habe Settings für verschiedene Tageszeiten und teils keine stufenlose Dimmung mehr sondern auf den Tasten verschiedene Presets von Kühl/Hell nach Warm/Dunkel – praktischer, schneller, zuverlässiger und ich bestimme, wann es spät genug für „warm“ ist

  5. Meine Hue Play Lightbars fiepen seit der Aktivierung des Features deutlich hörbar.

    Stellt man die Funktion fürs adaptive Licht aus, hört es direkt auf.

    Leider sehr nervig

    • Hi @Ben, also ich habe es auf 13 Philips hue aktiviert und höre kein fiepen.

      Allerdings auf die Modelle LCT010 3. Generation (2016), LCT007 2. Generation (2015), LCT012 3. Generation (2017) und LST002 2. Generation (2015). Von diesen habe ich jeweils mehrere und sind alle seit heute Morgen 8 Uhr aktiv, ich kann kein fiepen feststellen. Welches Model fiept es bei Ihnen?

  6. Gibt es eigentlich auch etwas für Android? Wie macht man dort adaptived Licht?

  7. Carsten Thielepape says:

    Ist sinnfrei, wenn es nur für Apple funktioniert

  8. Bei mit funktioniert es leider auch nicht. Zumindest nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Abends ist das Licht hell und eher kühl in der AL – Einstellung. So kann das doch nicht gedacht gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.