Apple übernimmt Start-up Voysis

Apple hat das Start-up Voysis übernommen, um mithilfe von deren Plattform zur Verbesserung der Erkennung natürlicher Sprache durch digitale Sprachassistenten, Siri möglicherweise einen ganzen Deut besser zu machen. Bisher kümmerte sich Voysis wohl vorrangig um KI-Systeme, die beim Online-Shopping dabei helfen sollten, dem Kunden die Suche erheblich zu vereinfachen. So berichtet Bloomberg, dass die Technologie von Voysis genutzt werden könnte, um zum einen Siri zu verbessern. Zum anderen könnte Apple die zugrundeliegende Plattform App-Entwicklern zur Verfügung stellen, um Siri besser in die Apps integrieren zu können. Schauen wir doch mal, was Apple diesbezüglich in den kommenden Monaten bis Jahren aus dem Hut zaubert. Derzeit ist das Unternehmen nicht bereit, nähere Details zu seinen Plänen zu veröffentlichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hoffentlich.

    Siri ist ja du.. af!
    Da ist Google und Amazon 100 Schritte weiter.

  2. ich hoffe auch das Siri bald aufholt .. 🙂

  3. Das hat Apple auch dringend nötig. Siri ist mit Abstand der dämlichste aller Sprachassistenten.

  4. Siri ist der beste Assistent wenn es darum geht, Gerätefunktionen zu steuern. Und darum geht’s ja hauptsächlich.

  5. Siri funktioniert beim Diktieren gut wenn man die autokorrektur abschaltet. Die Spracherkennung von iOs ist also zumindest für die deutsche Sprache gut. Ein sprachassistent ist aber mehr : er soll auf möglichst „alltagssprachlich“ formulierte Anfragen sinnvoll reagieren. Das kann siri meist nicht. Wenn man sich darauf beschränkt mit einer vorgegebenen Kommandosprache ein Gerät zu steuern und das funktioniert gut ist das eine Sache . hat aber nichts mit einem echten Sprachassistenzsystem zu tun , sondern ist nur eine akustische Erweiterung der mensch-maschine-Schnitttstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.