Apple übernimmt Mobeewave für mehr Expertise im Bereich der Mobile Payments

Am Wochenende wurde bekannt, dass Apple offenbar das kanadische Startup Mobeewave für 100 Mio. US-Dollar übernimmt. Deren Technologien könnten in Zukunft für die iPhone zum Einsatz kommen. So hat Mobeewave Bezahltechniken im Angebot, die nur mit einem NFC-Chip auskommen.

Mobeewave soll weiterhin in Montreal operieren. Sollte Apple die Techniken von Mobeewave implementieren, könnten iPhone-Besitzer beispielsweise untereinander Zahlungen senden, würden aber abseits von NFC keine weitere Hardware benötigen. Ein Konkurrent in diesem Bereich wäre z. B. Square Inc. Es reicht auch aus, z. B. eine NFC-fähige Kreditkarte ans Smartphone zu halten und dann läuft die Zahlung.

Zuvor hatte auch Samsung in Mobeewave investiert. Man darf gespannt sein, was Apple mit dem Startup so vorhat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.