Apple TV+: Trailer zu „Emancipation“ mit Will Smith erschienen

Der Film „Emancipation“ mit Will Smith ist schon seit längerem in der Pipeline von Apple TV+. Der Konzern aus Cupertino hat sich das Werk über 100 Millionen US-Dollar kosten lassen und bekommt dafür einen Film, bei dem Antoine Fuqua Regie führt und der die Geschichte von „Whipped Peter“ erzählt. Das Foto von ihm wurde damals zur Abschaffung der Sklaverei in den USA genutzt, der Film spielt also im Jahr 1863 und damit zur Zeit des Bürgerkriegs.

Basierend auf der wahren und fesselnden Geschichte eines Mannes, der für seine Familie und die Freiheit alles tun würde! Peter, ein Sklave, riskiert sein Leben, um zu entkommen und um zu seiner Familie zurückzukehren. Für ihn beginnt eine gefährliche Reise, die Liebe und Geduld erfordert.

Apple hat jetzt den Trailer zu dem Film veröffentlicht, der in knapp drei Minuten einige Ereignisse skizziert. Am 2. Dezember wird der Streifen in einigen Kinos laufen und ab 9. Dezember ist er auf Apple TV+ zu sehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. 100 Mios für ein Remake von „Roots“ sind schon ’ne Ansage. Man darf gespannt sein, ob sich die Investition lohnt.

    • Martin Vader says:

      Das ist kein Remake von Roots und 100 Mio für einen Film, sind in der Filmindustrie schon lange ein Klacks, bzw ein übliches Budget für diese Art von Film.
      Der Trailer macht zumindest Lust auf mehr.

  2. Aha, kommt der Film doch noch auf die „Leinwand“. Nachdem Netflix und Sony Will Smith zwischenzeitlich zur persona non grata erklärt hatten. Für Apple ist wohl schon Gras über die Sache gewachsen.

    • Thematisch passt es ja zu dem Thema der Oscars: „Basierend auf der wahren und fesselnden Geschichte eines Mannes, der für seine Familie und die Freiheit alles tun würde!“

      • Dass dieses schlechte Ohrfeigen-Schauspiel einen so großen Rummel verursacht hat, erstaunt mich nach wie vor.

        • Nana. Gewalt gegen Minderheiten ist nicht deshalb plötzlich akzeptabel, bloß weil sie von Minderheiten ausgeübt wird. In der Kriminalstatistik würde man es wohl als Black-on-black violence bezeichnen. 😀

          Vergnüglichster PR Stunt des Jahres 😀

      • Würde mich interessieren wie weit sich Will Smith in seiner Gage hat drücken lassen, damit er überhaupt wieder einen Auftrag bekommt.

    • Alles Schall und Rauch. Wenn es ums Geld geht sind sich alle plötzlich einig. Obama hat auch Kriege geführt und in der Zeit einen Friedensnobelpreis bekommen. Man kann da nur lachen!

  3. Von den hundert Mio´s sind mindestens die Hälfte Gagen für die Stars und das Drumherum wie Flüge, Transport, Hotels ect. Was dann wirklich im Film landet, ist ein nur Bruchteil davon. Für Farbe hat´s jedenfalls nicht mehr gereicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.