Apple TV+: Apple unterzeichnet mehrjährigen Vertrag mit Hyperobject Industries

Apple arbeitet emsig daran, den Katalog von Apple TV+ mit weiteren Inhalten zu bestücken. Bisher weigert man sich in Cupertino, sich die Lizenzen an älteren Sachen zu besorgen, die dann zeitnah integriert werden könnten. Stattdessen fährt man die Strategie, diverse Verträge mit Studios oder Produktionsfirmen abzuschließen, die exklusiven Content produzieren.

Der neueste Fall aus dieser Kategorie ist das Unternehmen Hyperobject Industries (The Big Short, Vice), mit dem man nun einen mehrjährigen Vertrag zur Produktion von Filmen abgeschlossen hat. Hinter Hyperobject steckt Adam McKay, der unter anderem Filme wie Hänsel und Gretel: Hexenjäger oder Hustlers produzierte und auch an vielen Serien wie beispielsweise Motherland oder Succession beteiligt ist.

Weiterhin sind dort mit an Bord Kevin Messick (Jack Reacher), Betsy Koch (Vice), Todd Schulman (Borat, Der Diktator, Brüno) und Maeve Cullinane (Vice). Welche Art von Filmen produziert werden soll und wann man das erste Machwerk zu Gesicht bekommt, ist noch nicht bekannt.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich verstehe es immer noch nicht. Apple verdient im Quartal sooooo viel, da hätten die problemlos MGM kaufen können. Ich hoffe trotzdem, dass Apple Geld in die Hände nimmt und Studios aufkauft. Ob Lionsgate, Sony oder Paramount. Sind glaub ich zumindest an A24 interessiert.

    • Ich kann zum einen deine Meinung verstehen. Aber im besten Fall weis Apple wie stark Image beschädigt werden könnte wenn man sieht welche Memes und Meinungen zu Disney durch die Aufkaufe entstehen.
      Ich möchte mehr unabhängig für die Filmemacher. Für meinen Geschmack ist ein „anmieten“ die bessere anstatt es einzuverleiben und alle Strukturen durch eigene zu ersetzen.
      Im Kreativen Sektor ist man am besten wenn man nicht zu vielen Regeln folgen muss.
      Die Serie Entourage hat das ganz gut aufgezeigt. VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.