Apple startet TestFlight Groups für ein besseres Beta-App-Management

Testflight

Apple hat seiner TestFlight-Plattform, die ab dem 26. Februar nur noch über iTunes Connect verfügbar ist, ein neues Feature spendiert. Entwickler können nun Testgruppen erstellen, die mit unterschiedlichen App-Versionen versorgt werden können. Klingt nach einem logischen Feature, das bisher allerdings nicht verfügbar war. So mussten Entwickler die Apps einzeln verteilen, ein enormer Aufwand. Das Feature könnte zum Beispiel genutzt werden, um interne und externe Tester auf eine schnelle Weise mit neuen App-Versionen zu versorgen. Obwohl die TestFlight-Webseite noch knapp zwei Wochen verfügbar ist, gibt es das neue Feature nur in der iTunes Connect-Version. (via 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Ein Kommentar

  1. Wird sich für Tester auch was ändern?