Apple Store: Neueröffnung in Berlin-Mitte (Rosenthaler Straße) steht bevor

Apple wird bald einen neuen Apple Store in Berlin-Mitte eröffnen. Konkret wird es sich dabei um ein neues Ladengeschäft in der Rosenthaler Straße handeln. Ihr könnt euch bereits über diese Website auf dem Laufenden handeln, solltet ihr vielleicht auf einen Besuch vorbeischauen wollen.

Über den Store werdet ihr z. B. den Apple-Service nutzen können. Auch die Abholung von Online-Bestellungen wird dort möglich sein – sowie freilich der Kauf von Produkten vor Ort. Auch Apples Trade-in-Programm könnt ihr im Store in Anspruch nehmen.

Die Fassade des kommenden Apple Stores

Auf ein konkretes Datum lässt sich Apple für die Neueröffnung übrigens noch nicht festnageln, spricht aber von „bald“. Lange kann es also nicht mehr dauern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Endlich nicht mehr zum Kuhdamm müssen, wenn man mal was braucht. Sehr gut. Ich hasse diese Gegend um den Kuhdamm. Verseucht von unangenehmen Leuten und keine Parkplätze. Zum Rosenthaler Platz komme ich auch gut per BVG.

  2. Ja, gut dass Apple dafür das dortige Altenpflegeheim niedergewalzt hat. Wenn Berlin-Mitte und insbesondere die geräumigen Straßen um den Rosi etwas brauchen, dann noch mehr Apple-Produkte und Warteschlangen auf einem 1-Meter breitem Bürgersteig. Danke Apple – die Senioren fühlen sich in der Pampa um Berlin gut aufgehhoben 😉

    • Nach deinem mimimimi Beitrag stelle ich mir gerade vor wie Tim Apple angeklopft hat und alle alten Omis vor der Tür geparkt hat. „So mach mal platz Omi, hier werden jetzt iPhones verkauft“.

      Aber das das Altenheim Umgezogen ist, insolvent war oder wie auch immer Interessiert mal wieder keinen.

      Typisch deutsch halt 🙂 Erst einmal mimimimimi. #dankemerkel

      • Klar, sind Pleite, weil sie keine apfelmäßige Miete aufbringen konnten. Da ist Tim natürlich unschuldig. Kann man nix machen. Ich kaufe einfach keine Pridearmbänder. Mein Protest.

        • Protest weswegen? Nach 30 Sekunden Google erfährt man, dass die alten Leute dort übergangsmäßig untergebracht wurden, weil ihr eigentliches Heim (Luftlinie ca. 1km entfernt) renoviert wurde. Es ist lächerlich, mit welcher Reflexhaftigkeit manche den dümmsten Schwachsinn absondern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.