Apple stellt testflightapp.com zum 26. Februar ein

Im Februar 2014 kaufte Apple Testflight, ein Tool, um Beta-Software an iOS- und Android-Nutzer zu verteilen. Der Support für Android wurde sofort eingestellt (weniger schlimm, Google hat eine meiner Meinung nach super Beta-Möglichkeit direkt über den Play Store), im Oktober folgte dann die Aufnahme von Testflight direkt in iTunes Connect, sodass die Webseite eigentlich schon überflüssig wurde. Diese wurde dennoch als eigenständiger Dienst weiter betrieben, nun zwingt Apple die Entwickler zum Umstieg auf iTunes Connect, um Betas zu verteilen.

Testflight

Wie Entwickler jetzt zu verfahren haben, wenn sie noch testflightapp.com nutzen, kann man auf der FAQ-Seite zur Einstellung nachlesen. Übernommen werden weder Apps noch Beta-Tester, Apps müssen (ohne Testflight SDK-Komponente) über iTunes Connect verteilt werden, Nutzer können wohl von der Webseite exportiert und in iTunes Connect importiert werden. Logischer Schritt von Apple, da über Testflight sowieso nur noch iOS-Apps getestet werden konnten. Eigentlich sollte die neue Möglichkeit auch den Entwicklern entgegenkommen, da lasse ich mich aber gerne eines Besseren belehren.

(via CultofMac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Für mich gibt es einen großen Vorteil von Testflightapp.com gegenüber der in iTunes integrierten Lösung: Man muss nicht für jeden Build durch einen tagelang dauernden Apple-Review-Prozess durch.

    Ich verstehe, dass Apps die 1000 externen Nutzern zur Verfügung gestellt werden, natürlich überprüft werden müssen,

    Es würde schon helfen wenn iTunes-Connect Builds, welche nur für interne Tester freigegeben werden, gar nicht prüfen würde.

  2. Also bei mir habe ich nur eine Validierung des Bundles bevor ich es sowohl an interne als auch externe Teste verteilen kann. Dass dauert nur ein paar Minuten. Bin also mit der Integration von Testflight in ItunesConnect vollkommen zufrieden.

  3. Wie sieht denn das mit Los aus? Irre ich mich, oder bekommt man nun keine z.B. CrashLogs mehr?