Apple stellt iPhone 11 offiziell vor

Apple hält die Geschwindigkeit auf der Keynote hoch und stellt nach dem iPad und der Watch Series 5 nun auch das neue iPhone 11 vor. Dieses wird in vielen verschiedenen Farben auf den Markt kommen und ist mit einem noch stärkeren Glas ausgestattet, um noch robuster zu sein.

Es besitzt ein 6,1 Zoll großes Retina-Display und Spatial Audio und Dolby Atmos wird ebenfalls unterstützt. Die Kamera wurde ebenfalls überarbeite. Zwei davon sind an Bord, eine normale 12 Megapixel-Kamera und eine Ultraweitwinkel-12-Megapixel-Kamera. Die Details der Kameras findet ihr in den Bildern. Auch die Kamera-App wird überarbeitet und macht das Umschalten zwischen den Modulen einfach.

Smart HDR ist ebenfalls in der zweiten Generation zusammen mit der Neural Engine an Bord. Der Porträt-Modus funktioniert nun auch für Haustiere. Endlich führt Apple auch einen Nachtmodus ein, der zieht automatisch, wenn das Licht entsprechend schlecht ist. Ein erster Vergleich auf der Bühne zeigt, was damit möglich ist. Ob man damit Google Konkurrenz machen kann, werden erste Tests zeigen.

Auch im Bereich Video wurde wieder etwas getan, das erste mit dem iPhone 11 gedrehte Video auf der Bühne sah ziemlich gut aus. Beide Kameras unterstützen eine 4K-Aufnahme mit 60 FPS und mehr, der Wechsel erfolgt einfach über das UI der Kamera-App.

Die Video-Aufnahme funktioniert nun auch ganz einfach, indem ihr einfach den Shutter gedrückt haltet. Videographen werden sich freuen.

Die TrueDepth-Kamera wurde auch verbessert, im Landscape-Modus passen nun mehr Menschen auf das Selfie. 4K-Video kann nun auch mit 30 fps mit erweiterter Dynamic Range aufgenommen werden, Slow-Motion-Videos sind ebenfalls möglich.

Natürlich wird das neue iPhone auch schneller. Der A13-Bionic-Chip leistet nun noch mehr als der bisher verbaute A12. Die folgende Grafik zeigt das beeindruckend. Damit hat Apple sowohl im Bereich CPU als auch im Bereich GPU wieder die Nase vorn, und zwar um Längen.

Giant Network – ein chinesischer App-Entwickler – zeigte eine grafisch wirklich beeindruckende Demo, die den neuen A13-Bionic-Chip entsprechend belastet und auch Spatial Audio unterstützt. Das Game wird ab nächsten Monat exklusiv im App Store vorbestellbar sein.

Der Akku ist eine wichtige Komponente, auch hier hat man etwas getan. Im Vergleich zum sowieso schon guten iPhone XR hat man noch einmal eine Stunde Laufzeit obendrauf gelegt. Features wie Wi-Fi 6, Wasser- und Staubresistenz und Co. wurden aufgrund der Geschwindigkeit gar nicht groß erwähnt.

Das neue iPhone 11 ist ab sofort zu einem Preis ab 699 US-Dollar in sechs verschiedenen Farben erhältlich.

Preise in Deutschland:

iPhone 11 64GB: 799 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 128GB: 849 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 256GB: 969 Euro inkl. MwSt.
Vorbestellung ab Freitag, 13.09 mit Verfügbarkeit in Deutschland ab Freitag, 20.09

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. Schade, immer noch kein USB-C. Ein Charger für Laptop und Smartphone ist schon ganz praktisch.

  2. Die Notch ist zu groß, der Rand ist zu dick.

    • Nicht dicker und größer als beim XR – ist halt dasselbe Bezel mit neuer Hardware.

    • Nein. (Dann hier auch noch mal. ;)) Ich habe keine Probleme mit den Displayrändern, finde es sogar gut Ränder zu haben. Wenigstens nicht so ein abgerunderter Scheiss wie bei vielen Androiden.

      Schon alleine das sie auf allen 4 seiten gleichmäßig sind, macht es für mich deutlich schicker als z.b. das zu erwartende Pixel 4.

      Und was alle für ein Problem mit der Notch haben versteh ich auch nicht? So groß ist sie gar nicht und dann lieber so als wie beim z.B. Pixel 4 nen dicken Rand oben. Oder die sinnlosen Lochkameras. Die für mich einzig sinnvolle alternative wäre dann wirklich noch eine mechanische Kamera, aber so finde ich die Notch bisher, neben eben jenen mechanischen, die deutlich schickste Lösung.

      Antworten

      • Mal angenommen, Apple wäre der erste Hersteller im Lochkamera…

      • Am besten sieht wirklich die Lösung von Samsung aus, mit der Kamera-Öffnung im Display.

        Das Display sieht dadurch gleichmäßig abgeschlossen aus und Loch fällt – wegen der anderen Objekte auf einer Webseite – kaum auf.

        Das Pixel 4 (und 3) sieht ja auch furchtbar aus. Dageen sieht natürlich alles besser aus. Aber das kann ja nicht der Maßstab von Apple beim iPhone 11 sein. 😉

      • Gegen die Pixel Phones sieht natürlich alles besser aus. Das ist kein Kunststück.

        Am besten sehen die Samsung Geräte aus. Galaxy 10 Plus und das Note 11. Dagegen kann Apple abstinken. 🙂

        • Ansichtssache 🙂 Die „Kamera-Balken“ vom 10 Plus und Note 11 finde ich jetzt nicht wirklich schick. 😉 Und wieso sie die Ränder oben und unten nicht gleich machen weiß auch niemand. 🙂 Und diese komischen Edge-Kanten. *grml* Aber sonst sind das sicherlich schon nette Handys.

          • Interresant, dass ihr beide schon wisst, wie das Note 11 aussehen wird;-)

            • Gut, kam mir schon skeptisch vor aber hab es mal übernommen, da ich mir auch nicht sicher wa wo sie aktuell sind. Könnte an dem fehlenden Note 6(!?) liegen 😀

              • Nun jedenfalls sieht eine Kamera-Öffnung im Display besser aus, als eine große Notch.

                Das hätte ich auch nicht gedacht, aber in der Praxis fällt das Loch nicht su auf, weil auf dem Display ja idR noch andere dunkle Dinge dargestellt werden und das Display am Rand dafür vollständig geschlossen aussieht.

      • Reine Geschmackssache. Finde die Notch oder anderweitige Aussparungen am oben Displayrand peinlich und unnötig. Nur um ein größeres Display zu suggerieren. Dann lieber noch einen oberen Rand.

    • Und ein Kamerabuckel auf dem Kamerabuckel, einer der hässlichsten seiner Art.

  3. Wenn man sich die letzte China Handys anguckt ist das nur noch langweilig und peinlich!!!

    • Was will man auch von Amis noch erwarten. Jobs welcher wenigstens noch Qualitätsansprüche auf amerikanischen Boden an die Hardware hatte dreht sich sicher gerade im Grab um.

  4. Ich blicke bei den Geräten nicht mehr durch, aber war das iPhone preislich nicht schon weit im 4-stellig Bereich?

  5. Reverse Wireless Charging?

  6. Puh, das XR bleibt im Store…. hatte ich nicht erwartet. Eigentlich top.

  7. Da Apple das Display nicht in höchsten Tönen gelobt hat, wird es wieder das LCD ohne FullHD wie beim Xr sein?

    • Die selbe Frage wollte ich gerade stellen.
      Wahrscheinlich wieder nur HD+ oder weiß jemand mehr? Es ist auf jeden Fall LCD.

      Und der Preis wird bestimmt wieder höher liegen in Deutschland 749 oder 799€!

      • 799€ ist der Preis. Ansonsten antworte ich mir mal selber, Daten sind ja nun auf der Apple-Seite:

        6,1″ All‑Screen LCD Multi‑Touch Display (15,5 cm Diagonale) mit IPS Technologie
        1792 x 828 Pixel bei 326 ppi

        Also ziemlich schwache Leistung, das nochmal so auf den Markt zu bringen, wobei letztes Jahr schon jeder darüber gelacht hat 😀

        • LCD? 2019? Jetzt nicht im ernst oder???

          • Klar, hatten wohl noch ein paar vom Xr herumliegen, die mussten weg 😀 Und 799€ ist so günstig, da geht einfach kein OLED 😉
            Ach Apple, man muss sie einfach gern haben, keiner schafft es Rückständigkeit so teuer zu verkaufen und dennoch bei den Leute begehrenswert zu machen. (Also jetzt mal nur vom Display gesprochen).

            • Also von 699$ auf 799€ ist schon dreist!
              Dann auch nur ein HD+ Display, dass bestimmt nicht schlecht ist, aber zu dem Preis einfach… Keine Ahnung!

              Jedes Jahr versuche ich mir ein iPhone schön zu reden aber das wird wohl nie etwas mit uns!

              • Amerikanische Preise sind immer ohne Mehrwertsteuer! Das kommt darauf an in welchem Bundesstaat man das iPhone kauft ….

                • Dessen bin ich mir bewusst. Aber rechne Mal selbst in € nach ohne Steuer, da kommst du trotzdem auf eine Diskrepanz.
                  Und die 64 GB für 799€ sind wohl eine Frechheit, vor allem in Anbetracht des Displays.

                  • 699 $+ 57€ (9% Mwst)= 756 $ = 684 € + 129 € (19% Zoll Deutschland ) = 813 €

                    Hmmm, eigentlich 14€ zu günstig 😉

                    Tennessee mit 9,45 %
                    Arkansas mit 9,26 %
                    Alabama mit 8,91 %
                    Louisiana mit 8,91 %
                    Washington mit 8,89 %

                    • Plus die pauschalen Urheberrechtsabgaben und Co bei uns…

                    • Du vergleichst Preise mit 9% und 19% Steuer? Jetzt verstehe ich warum iPhone User die Preise zu günstig finden! 😉
                      Wenn du die Preise ohne Steuer nimmst (wie oben geschrieben)
                      699$ = 632,84€
                      799€ (mit 19% Steuer) => 799/1,19= 671,43€
                      671,43 – 632,84 = 38.59€
                      Und an die die es jetzt erklären wollen, nein der Unterschied lässt sich auch nicht durch Abgaben (die gibt es auch in anderen Ländern) oder Lieferkosten (bei den Mengen minimal) erklären. Höchstens durch extra Zölle, über die ich momentan aber nichts wüsste.
                      Habe es schon an anderer Stelle geschrieben. Wer für sich die Preise rechtfertigen kann, viel Spaß mit dem Gerät (Ernsthaft).

              • *Seufz*, immer das gleiche Geschrei … US Preise sind netto. Rechne das in Euro um, hau die hier üblichen 19% drauf, dazu Shipment (irgendwie müssen die ja auch hier hin kommen), Zölle, Gema und was weiß ich noch für Gebühren etc. pp, dann bist auch schon etwa bei den 799 Euro.

              • Die sind nicht dreist sondern sogar noch recht günstig wenn Du bedenkst, dass amerikanische Preise immer ohne Mehrwertsteuer und Co sind und bei uns Dank guter Lobbyarbeit sich noch einige absurde Gebühren und pauschale Urheberrechtsabgaben auf die Geräte drauf kommen. Alleine der Posten ist schon relativ hoch.

                  • Bei Fernsehern sind es übrigens was um die 34 Euro und bei PCs auch im zweistelligen Bereich. Ebenso fallen Abgaben auf Tablets, Drucker, Festplatten, USB Sticks usw. an.

                    Da sieht man mal was man alles für absurde Gesetze mit guter Lobbyarbeit durch bekommt.

                • Ich habe weiter oben die Preise verglichen und es bleibt bei einem guten Unterschied (auch mit 7€ Gema).
                  Du redest von den ganzen Abgaben und Gebühren, die du aber nicht benennen kannst oder deren Höhe kennst. Aber es ist ja alles Lobbyarbeit die daran Schuld ist, richtig? Und die Leute die Urheberrechte haben (weltweit), sollen wie entlohnt werden? Die Gema ist vllt nicht die beste Lösung aber irgendein System dafür muss es geben. Hast du dir auch schon mal überlegt das es ähnliche und auch andere Abgaben in den USA gibt, von denen du nichts weißt weil du einfach dort nicht lebst? Diese würden dann auf die 699$ des iPhone entfallen.
                  Keine von uns kennt alle Abgaben und kann den genauen Preis errechnen. Aber es ist unbestreitbar das die Apple Preise in DE lieber nach oben korrigiert werden.
                  Und wenn es für dich zu günstig ist, dann schreib Apple an die sollen ein System implementieren, bei dem man beim bezahlen noch extra an Apple spenden kann. Die armen Apple Mitarbeiter in Amerika werden sonst noch verhungern!

                  Wie oben schon geschrieben, wer mit dem Preis zurecht kommt dem wünsche ich viel Spaß mit dem Gerät (Ernsthaft!)

                  • Ich traue dem interessierten Leser an dem Thema zu sich in 20 Sekunden die gewünschten Informationen im Detail zu ergoogeln. Es ist nicht meine Aufgabe sowas auf dem Silbertablett zu servieren.

                    Und hättest Du Dich mit dem System mal näher befasst, wäre Dir auch die Absurdität ins Auge gesprungen, nur ein paar Beispiele:

                    – Wo ist denn bitte eine pauschale Urheberrechtsabgabe auf z.B. Speicherkarten für Deine Kamera gerecht? DU machst damit die Fotos und bist selbst der Urheber, trotzdem darfst Du noch einfach mal pauschal solche Gebühren bezahlen.

                    – Oder wo ist es bitte gerecht pauschale Urheberrechtsabgaben ausdrücklich auf rein geschäftlich genutzte PCs zu erheben? Darauf wird wohl kaum jemand irgendwelche Schwarzkopien nutzen.

                    Und dann stellt sich natürlich ganz generell die Frage in wie weit man auf der einen Seite das umgehen eines Kopierschutz gesetzlich verbieten kann, und dann auf der anderen Seite irgendwelche pauschalen Abgaben für Privatkopien kassieren für ein Szenario das in den allermeisten Fällen sowieso nicht mehr zulässig ist.

                    Bei solch einer Gesetzgebung muss man schon reichlich naiv sein um zu glauben, dass diese Regelung nicht guter Lobbyarbeit zu verdanken sind.

  8. Wurde kein Iphone SE 2 für kleine Hände vorgestellt?

  9. Bei über 300 DpI reicht die Auflösung doch – man muß die Bildschirmdiagonale einfach im Blick haben und den Betrachtungsabstand. Und ich kaufe iPhones nicht wegen Rändrn oder nicht-Rändern , Notch oder nicht-Noch , sondern wegen des Betriebssystems . Und der für viele jahre – meist bis zu 6 oder 7 – verfügbaren kostenlosen oS-updates. Wenn man also nicht jedes jahr ein neues kauft , sondern z. B. immer vier jahre eines nutzt – das geht dann meist noch sehr flink – ist es zwar kein billiges , aber im Wortsinne preiswertes Telefon. Preis-leistungsverhältnis hat auch immer mit der möglichen nutzungsdauer zu tun – stellt sich aber natürlich auf „günstig“ ein wenn der Kunde diese auch ausreizt. Ob ein iPhone also „teuer“ ist oder nicht liegt zu einem guten Teil auch am Käuferverhalten.

    • natürlich genügt IPS HD+, aber bei dem Namen Apple und dem Preis von 799 Kracher ist das ein Witz.
      Ich habe hier ein Xiaomi Mi A3, hat auch nur HD+, aber wenigstens mit AMOLED, Fingerprint im Display, Weitwinkel-Objektiv, normales Objektiv mit Blende f1.7 und Nachtmodus. Das ganze für €220 und dank Gorilla Glass 5, kann es mehr als nur eine Sturz ab.

      Und kommt mir keiner mit „Aber das iPhone hat viel mehr Leistung“ for what? WhatsApp, Email, Facebook?

      • Und wie lange lebt die Kiste?
        Wie lange bekommt man Feature und Sicherheitupdates?
        Sind dort giftige Materialen verbaut worden?
        Wie sieht es aus mit der Garantie?
        Einschicken und 4 Wochen drauf warten oder sogar länger, weil Xiaomi gerade in D erst anfängt was aufzubauen?

      • > Und kommt mir keiner mit „Aber das iPhone hat viel mehr Leistung“ for what? WhatsApp, Email, Facebook?

        Damit in 5 Jahren das neueste iOS auch noch flüssig läuft, wenn du deins schon längst ersetzt hast oder mit ner veralteten Version durch die Kante rennst.

  10. 12m Pixel da muss sich die Konkurrenz warm anziehen…

  11. Schade, echt schade. Auf der Keynote hat man sich ins beste Licht gerückt und viele Details einfach übergangen. Schlauer Marketingzug, dass der Name nun weniger nach einer Lite-Variante klingt. Unter der Haube ist bis auf die Cam (wirklich toll), dem Prozessor und Akku leider viel vom XR dabei. Das Display in 2019 nicht mehr angebracht, Maße und Gewicht wie beim zu klobigen XR, die Haptik wohl leider ähnlich schlecht. Sorry Apple, aber so bleibt das 7er halt noch ein Jahr. Für den gleichen Preis gab es damals ein echtes hochwertiges iPhone und nicht so eine Restekiste. Ich wäre dabei gewesen für den Preis, dann aber bitte ein iPhone, das den Namen verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.