Apple iPhone 11 Pro ist offiziell

Das iPhone 11 ist offiziell und wie erwartet schiebt Apple nun direkt das iPhone 11 Pro hinterher. Phil Schiller hatte die Ehre das Smartphone vorzustellen. Es ist das erste Smartphone mit dem Pro im Namen, was Produktivität suggeriert. Das Design ist auf Basis des iPhone XS nicht ganz neu, kommt aber mit einer Tripple-Cam und in neuen Farben Midnight Green, Space Grey, Silver und einem neuen Gold.

Das iPhone 11 Pro wird in zwei Größen erscheinen, 5,8 oder 6,5 Zoll. Das Display leistet 1200 Nits und ist damit unfassbar hell. Es ist wieder ein OLED-Panel mit allem, was dazugehört (HDR, Haptic Touch, Dolby Vision und Co.). 3D Touch fällt also weg. Da das Display so sehr überarbeitet wurde, nennt es Apple Super Retina XDR Display.

Das iPhone 11 Pro hat ebenfalls Dolby Atmos Support und Spatial Audio an Bord. Die internen Komponenten sind dabei dem iPhone 11 sehr ähnlich. Auch der A13 Bionic schlägt als Herz im Smartphone – Low Power Design und Machine Learning hebt Apple besonders hervor. 1 Billion Operationen pro Sekunde soll der Chip leisten können. Das bringt eine Menge Vorteile für Entwickler, die laut Apple auf die beste Machine-Learning-Plattform im Smartphone-Markt zugreifen können. 

Der Akku des iPhone 11 Pro wurde stark verbessert, vier Stunden mehr als beim iPhone XS sollen drin sein, beim großen Modell sogar fünf Stunden mehr. Ein Schnellladekabel wird in der Box sein. Kommen wir zur Kamera, zu den dreien um genau zu sein. Eine normale 12 Megapixel-Kamera, eine 12 Megapixel-Telefoto-Kamera und eine Ultraweitwinkel-Kamera sind an Bord. Die Details seht ihr im Bild. Zusammen mit den Kameras kommt man auf einen optischen Zoom, der 2x aus dem Bild und 2x hineinzoomen kann. Die gezeigten Bilder auf der Bühne sahen wirklich gut aus. Wie sich das im Alltag macht, werden wir im Test dann sehen.

Eine neue Funktion, die später im Jahr erscheint, heißt Deep Fusion. Das iPhone macht insgesamt neun verschiedene Bilder, diese werden von der Neural Engine Pixel für Pixel auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt. Wann genau das erscheint, wurde nicht gesagt. Features wie Night Mode und die erwähnten Video-Funktionen des iPhone 11 (4K-60FPS inkl. erweiterter Dynamic Range mit allen drei Kameras) sind natürlich auch mit dabei. Dasselbe trifft auf das neue TrueDepth-Modul in der Front zu.

Um mal kurz Luft zu holen, zeigte der Entwickler der App Filmic Pro die neue Version für das iPhone 11 Pro. Ihr könnt damit mit allen drei Kameras und der Selfie-Cam gleichzeitig aufnehmen. Vier verschiedene Video-Streams auf ein Mal. Die folgende Grafik fast die wichtigsten Features des iPhone 11 Pro noch einmal gut zusammen.

Natürlich gibt es auch neue Cases für die Smartphones.

Das kleine iPhone 11 Pro wird zu seinem Preis ab 999 US-Dollar verfügbar sein, das Große startet bei 1099 US-Dollar. Bestellbar ist es ab diesem Freitag. Versand startet ab dem 20. September. Die deutschen Preise reichen wir gleich nach.

Preise in Deutschland:

iPhone 11 Pro
iPhone 11 Pro 64GB: 1.149 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 Pro 256GB: 1.319 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 Pro 512GB: 1.549 Euro inkl. MwSt.
Vorbestellung ab Freitag, 13.09 mit Verfügbarkeit in Deutschland ab Freitag, 20.09

iPhone 11 Pro Max
iPhone 11 Pro Max 64GB: 1.249 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 Pro Max 256GB: 1.419 Euro inkl. MwSt.
iPhone 11 Pro Max 512GB: 1.649 Euro inkl. MwSt.
Vorbestellung ab Freitag, 13.09 mit Verfügbarkeit in Deutschland ab Freitag, 20.09

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

43 Kommentare

  1. Alter Wein in neuen Schläuchen…

  2. Und wann kommt iOS13, bzw. iPadOS13?
    Habe es nicht mitbekommen.

  3. Ich hoffe das sie beim 12er bzw. 13er die Kamerabuckel-Design-Sünde wieder ausmerzen. Dieses Quadrat ist einfach hässlich ^^‘

    • Ein Kamerabuckel auf den Kamerabuckel, das bekommt echt nur Apple hin 😀 Die Kameralösung wird wirklich von Jahr zu Jahr hässlicher.

      • Der Kamerabuckel ist ja die eine Sache, dann aber trotz Kamerabuckel die Kameras noch über stehen zu lassen bei einen jetzt etwas dickeren Gerät ist nicht gerade Apples größte Leistung. Dann lieber nicht einen mm dicker und ein klares Design

    • Mann sieht das schei$$e aus. Das ist ja wohl die hässlichste Anordnung von Kameras, die ich jemals bei einem Phone gesehen habe.

  4. Es ist nur ein Kabel und kein Ladegerät im Lieferumfang?

  5. Also die Xs umbenannt in Pro und mit Kamerabuckel auf dem Kamerabuckel 😀 Naja, schade, dass die Xs nicht im Shop bleiben, aber die wäre wohl preislich dann zu interessant gewesen.

  6. Preise sind Online bei Apple.com Abrufbar.
    Ich meine, die haben sich beim 11 pro zum XS nicht geändert…

  7. Stimmt. Wie man Kameras auch schön anordnen kann, hat Oppo beim Reno gezeigt. Zu dem bin ich gerade von iPhone gewechselt und bin ziemlich begeistert.

  8. Bei Videoaufnahme wird das iPhone wieder der absolute King sein! Da kommt einfach kein anderer Hersteller ran.

    Aber sonst habe die sich wieder einfach wieder neue Begriffe für normale Sachen ausgedacht. Die Fotos werden sicher auch wieder nicht so der Bringer werden, da waren bisher Andere um Jahre voraus.

    Ansonsten wieder gleiches Design mit riesiger Notch, bedeutet auch, das nächstes Jahr das iPhone auch wieder so aussieht. Und die Displayränder waren schon vor drei Jahren zu dick und jetzt nochmal 2 Jahre so, das wird hart.
    Display wird wieder recht gut sein, wie immer aber vom Hocker zieht das Niemand.

    Peinlichster Moment war eigentlich, als die Dame die Ratenzahlung vorgestellt hat. Mit einem dicken Grinsen hat sie verkündet, das jich jetzt jeder gleich direkt bei Apple für sein iPhone verschulden kann…

    Und das Geklatsche/Gejubel eingespielt aus der Tube wird irgendwie von Jahr zu Jahr schlimmer. Aber andere Hersteller sind da ja auch nicht viel besser.

  9. Richtig, dass es KEIN 5G unterstützt??

    • G5 wird für das 2020er-Modell erwartet. Man hat ja sich erst vor wenigen Monaten mit Qualcomm geeignet, da standen die Specs für das 2019er-Modell längst fest.

  10. Wenn die Akkulaufzeiten stimmen, ist es gekauft! Bin mit dem X sehr zufrieden und würde nur für Dual SIM + wesentlich besserer Akku upgraden. Das XS war vom Akku leider kein relevanter Unterschied (da war das xR eher besser, aber das ist mir zu groß)

    Weiß nicht, wieso alle nur über die Kamera philosophieren. Das Design vom X ist elegant, wieso sollte Apple es also nicht noch 2 Jahre weiterlaufen lassen. Und durch den Kamera-Buckel haben sie wieder ihr „Erkennungsmerkmal“ für die Prestige-Käufer, damit auch jeder gleich sieht, dass es ein 11 Pro ist 😀

  11. Immer das gleiche
    1. Bessere Kamera
    2. Bessere CPU
    3. Besserer Akku
    So wird das nächste iPhone auch wieder vorgestellt…
    1. Bessere Kamera
    2. Bessere CPU
    3. Besserer Akku
    Und das übernächste auch wieder
    1. Bessere Kamera
    2. Bessere CPU
    3. Besserer Akku

    • Da fehlt noch: besseres Display.
      Aber was sollen sie sonst verbessern?
      In 4 Jahren kommt vielleicht Display-Only. Aber sonst? Die technischen Möglichkeiten sind, seien wir mal ehrlich, doch begrenzt.

      Vor 2 Jahren kam Face-ID. Das war die letzte riesige Neuerung. Und diese hat bis heute sonst niemand in dieser Qualität.

      Aber im Grunde sehe ich momentan keinen Spielraum für Verbesserungen außer CPU, GPU, Laufzeit.

    • Falsch GPU ist jetzt auch besser und sogar deutlich stärker als S855 und S845

  12. Schwache Vorstellung. Kann man getrost auf das nächste warten…(hoffen). das 11 Pro ist noch dicker,schwerer,größer als das xs. Ich habe privat das xs max und dienstlich das S10 plus und muss zugeben, dass mir das Samsung immer besser gefällt. Preis-Leistung und auch die Verarbeitung finde ich besser als bei Apple. Bin gespannt auf die Verkaufszahlen. Ich glaube viele, auch ich, warten auf 5G…..

    Caschys Blog und Team vielen Dank für die Infos!!!

  13. Nur am Rande: one trillion ist eine Billion.
    Eine Trillion ist one quintillion.

  14. 1649€ – preiswert xD

  15. Die neue Innovation ist also eine marktübliche Kamera-Ausstattung und das für preiswerte ab ~1200 € bei üppigen 64GB internen Speicher – Glückwunsch Apple 😀

    Aber es wird sicher wieder die Lizenz zum Geld Drucken.

  16. Lol. Kamerabuckel/Anordnung ist n Witz und die Displayränder gehen gar nicht. Was ist das los bei Apple in der Designabteilung. Wer ist da Chef, wer gibt so etwas frei? Das kann doch unmöglich deren Ernst sein???

  17. Ich denke die Anordnung der Kameras kam wohl eher von den Ingenieuren und nicht aus der Designabteilung.

  18. Super Retina XDR Display

    • „Super Retina blablabla“ ist ein Samsung-Display. Wie immer. Nette PR-Worthülse, aber schon das allererste „Retina“ Display war von Samsung.

  19. Hässlich, dieser Kamera – Knubbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.