Apple: Stellenausschreibung könnte auf Windows-Nachfolger für iTunes hindeuten

Nutzer von macOS haben es natürlich mitbekommen, mit dem neuen System macOS Catalina hat Apple neue Media-Apps eingeführt und so iTunes abgesetzt. Auf der Windows-Plattform hat Apple natürlich auch Apps wie die iCloud-Anwendung und natürlich auch weiterhin iTunes. Das könnte sich in Zukunft ändern, wie aus einer Stellenausschreibung hervorgeht.

Hier sucht man nach Softwareentwicklern für Apps auf der Windows-Plattform. Hier wolle man „die nächste Generation der Media-Apps auf Windows“ entwickeln. Apple erwähnt, dass es vorteilhaft sei, sich im Bereich Universal Windows Platform (UWP) auszukennen, was es für Apple einfacher machen könnte, diese Apps sowohl auf Windows 10 als auch auf die Xbox One zu bringen.

Bisher ist natürlich nicht klar, wann Apple überhaupt plant, solche Apps zu veröffentlichen, aber zumindest ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl ist es. Wäre ja vielleicht für zahlreiche Nutzer mit Windows interessant. Es geht ja mittlerweile nicht mehr nur darum, sein iPhone oder iPad mit iTunes zu synchronisieren, sondern es sind ja auch viele Dienste. Apple selber spaltete iTunes unter macOS in TV, Podcasts und Musik auf, dies könnte natürlich auch gut auf Windows 10 funktionieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wäre in der Überschrift nicht „itunes-Nachfolger für Windows“ irgendwie besser?
    So
    Liest es sich als gäbe es innerhalb von itunes einen Windows Nachfolger…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.