Apple-Silicon-Macs: Carbon Copy Cloner erlaubt wieder bootfähige Backups

Bei macOS finde ich diverse Sachen sehr bequem. Darunter TimeMachine, wenn ich von einem Gerät auf das nächste umsteige. Oder das einfache Vorbereiten des Macs, wenn man ihn weiterverkaufen möchte. Aber es ist auch möglich bootfähige Backups auf externen Laufwerken zu erstellen. Da gibt es unter anderem Software wie Super Duper oder den Carbon Copy Cloner.

Mit dem Erscheinen der M1-Macs war es dann so, dass die Software keine bootfähigen Backups mehr erstellen konnte. Laut der Entwickler des Carbon Copy Cloners habe Apple seinem ASR (Apple Software Restore) anfangs keine Möglichkeit mitgegeben bootfähige Sicherungen zu erstellen. Nun steht der Carbon Copy Cloner 5.1.27 bereit und sollte bootfähige Backups von Apple-Silicon-Macs mit macOS Big Sur 11.3 oder neuer erlauben.

Beachten solle man, dass CCC nicht automatisch mit dem Kopieren des Systemvolumes auf eurem M1-Mac beginnt. Wenn euer Backup-Datenträger noch keine Installation von Big Sur enthält, wählt erneut „Macintosh HD“ als Quelle für euren Backup-Auftrag aus, wenn ihr ein bootfähiges Backup erstellen möchtet. Weiterhin ist natürlich die Nur-Daten-Backup-Funktion nutzbar.

CCC unterstützt nach wie vor das Erstellen von bootfähigen Backups auch auf Intel-Macs mit Big Sur, diese Funktionalität ist seit der im November veröffentlichten Version 5.1.23 verfügbar. Carbon Copy Cloner kostet rund 35 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Black Mac says:

    CCC ist fantastisch. Die Einrichtung ist ein Klacks, da nach läuft die Software automatisch, klaglos und unsichtbar im Hintergrund. Bei mir sichert CCC alles um 2 Uhr in der Nacht auf den NAS, nachdem der Mac aus dem Schlummer gerissen wurde. Ich hatte nie die geringsten Probleme. Der Kauf liegt ausserdem so weit zurück, dass ich fast schon ein schlechtes Gewissen habe, weil die Update-Politik vorbildlich ist. Und natürlich ist CCC längst für den M1 optimiert.

    CCC verdient eine unbedingte Empfehlung für alle, die nach einer solchen Software suchen.

    Dieses bisschen Werbung musste einfach sein. 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.