Apple Pay: Openbank ist als überraschender Neuzugang gelistet

Überraschung auf der offiziellen deutschen Informationsseite zu Apple Pay: Dort listet das Unternehmen aus Cupertino nämlich unter den kommenden Partnern für den Verlauf des Jahres 2019 nun auch Openbank, zugehörig zur spanischen Banco Santander. Das ist insofern ziemlich überraschend, da Openbank damit nicht nur ein neuer, bisher unangekündigter Partner für Apple Pay wäre, sondern auch, weil Openbank bisher nämlich in Deutschland grundsätzlich gar nicht präsent ist.

Im Grunde hat Apple eventuell mit der Ankündigung also gleich eine doppelte Neuigkeit verkündet: Zum einen wird Openbank ein Partner für Apple Pay, zum anderen expandiert Openbank generell nach Deutschland. Weitere Informationen zu dieser Angabe fehlen aktuell aber noch. Openbank bzw. Santander selbst hat sich jedenfalls noch nicht weiter geäußert.

Openbank ist eine Tochter der Banco Santander, die sich auf den reinen Online-Betrieb fokussiert. Auch mit Google Pay sowie Garmin Pay kooperiert Openbank. Bei einem Start in Deutschland dürften diese beiden Dienste also wohl neben Apple Pay zeitgleich auch zu dessen Partnern zählen. Im Ausland ist Openbank nämlich mit Apple Pay, Google Pay, Garmin Pay und Co. gleichermaßen verbandelt, was also die gleiche Strategie für hiesige Gefilde nahelegt.

Jetzt heißt es aber zunächst mal abwarten. Immerhin kann es auch noch sein, dass die Listung von Openbank auf der deutschen Seite zu Apple Pay einfach ein Versehen gewesen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

25 Kommentare

  1. Ich bin gespannt, wann es in diesem Jahr bei der ING losgeht..

    • Meine Prognose
      2020…
      Sollte ich falsch liegen werde ich Wetterfrosch.
      Die machen ihre Vorhersagen mit der gleichen Genauigkeit…

  2. Ich wär echt mal gespannt wann und ob Postbank mal mit Apple Pay loslegt.
    Die waren früher mal so gut und mit BTX Vorreiter, jetzt privatisiert immer schlimmer:(

  3. Openbank wird mit einem Girokonto mit Debit MasterCard sowie einem Robo Advisor nach Deutschland kommen und neben Apple Pay auch Google Pay, Fitbit Pay und Garmin Pay unterstützen.

    https://www.torstenmaue.net/02414/openbank-die-digitalbank-der-santander-kommt-nach-deutschland/

    • Für Personen, die nach wie vor auf eine Girokarte angewiesen sind, eher ungeeignet.

      • Warum ist man denn auf eine Girokarte angewiesen? Ich hab meine schon ewig nicht mehr zum Zahlen genutzt. Wer die Visa/Mastercard nicht will, bekommt mein Geld halt nicht, So einfach ist das 😉

        • Peter Brülls says:

          Gibt halt Gegenden und Anbieter, in denen man mit MasterCard und co nicht weit kommt. Hier bei uns war es der Edeka um die Ecke. 200 Meter Fussweg (die nächsten Märkte sind 3 km entfernt), ausreichendes Angebot, akzeptable Preise. Aber halt lange Zeit nur Bargeld und GiroCard. Und bei aller liebe zu Apple Pay und Co: Da bleibe ich pragmatisch und krame die GiroCard aus der Tasche.

          Ja, bei relativ gleichen Alternative ziehe ich die mit NFC und nun Apple Pay vor. Und vor allem „spontane“ Einkäufe lasse ich ausfallen, weniger aus Gehässigjkeit oder Erziehungsabsicht, sondern weil ich einfach nur wenig Bargeld und nun manchmal gar keine Geldbörse mitführe.

          Was ich allerdings nicht verstehe ist, wieso man nicht einfach alles macht. Ich bin bei einer vollen Bank, dort mit GiroCard, habe ein Konto bei N26 für alle normalen Konsumausgaben, und dann noch eine echte VISA – denn manchmal braucht es Credit, nicht Debit – von Amazon. Ist Janin jetzt nicht so der große Aufwand und braucht immer noch weniger Platz in der Geldbörse als Münzgeld.

          • Mittlerweile geht es nach meiner Erfahrung. War schon ewig in keinem Laden mehr der nur Girocard und keine Kreditkarten nahm.

            • Peter Brülls says:

              Das dürfte halt sehr anwendungs- und ortsbezogen sind. Ich sehe hier in und bei Oldenburg zig Imbissen, Pizzastände, Bäcker, Eisdielen, etc die nur Bargeld nehmen. Ebenso bei den Freizeitparks: Eintritt geht noch oft mit Karte (aber nicht unbedingt NFC), drinnen ist aber alles Bargeld.
              Letzteres ist für mich unvermeidlich, aber kein sonderliches Problem, da ich dann eben einen zwanziger aus dem Bargeldvorrat nehme.
              Die ersteren nerven dann schon etwas, auch wenn ich selten unterwegs was zu essen für mich kaufe, weil ich das schlicht zu teuer finde.

  4. Bin mal gespannt. Aber die könnten der Grund sein von N26 weg zu wechseln.Hatte zwar bisher keine Probleme mit denen. Aber bei dem was man so liest… Kommt nur auf die Konditionen an.

    • Deswegen habe ich ein Konto bei der DKB eröffnet.
      Nur um jetzt festzustellen, dass das gar keine Debit-VISA Karte ist.

      Werde das wohl zeitnah wieder kündigen müssen…

      Was ich damit eigentlich sagen möchte. Schau genau hin beim „Kontokauf. Das da auch wirklich alles drin ist, was man von N26 gewohnt ist.

      • Das was Du hier als Nachteil hinstellst, ist ein gewaltiger Vorteil :).

        Wo ist denn das Problem dabei, dass es sich bei der DKB Visa um eine echte Kreditkarte handelt, und nicht um eine Debit Karte welche keine Kreditkarte im eigentlichen Sinn ist, da die Umsätze eben sofort abgebucht werden vom Konto.

        Das hat doch nur Nachteile, manche Hotels, Autovermietungen etc. Nehmen solche Pseudo Kreditkarten überhaupt nicht erst an. Das sind alles Probleme die Du mit einer echten Kreditkarte, wie eben z.B. von der DKB nicht hast. Also warum willst Du unbedingt ein schlechteres Produkt haben?

        • > Also warum willst Du unbedingt ein schlechteres Produkt haben?

          Nicht der Vorredner, aber: Ich mag es, wenn alle Ausgaben als Einzeposten in einem Konto gelistet werden.

          Das mit den Hotels, Autovermietungen etc. war mal so, ist aber mittlerweile eher eine Legende, die durch r/personalfinance geistert. Die meisten hiesigen Visas, die als debit verrechnet werden (also nicht V Pay oder sowas, sondern Visa), haben einen virtuellen Kreditrahmen, damit geht alles.

          Ich selbst hab mit der ollen ING Visa Karte schon unzählige Autos gebucht, auch im außereuropäischen Ausland.

          Ist soweit ich weiß mittlerweile alles bloß Geschmackssache.

          • Wenn das mittlerweile kein Problem mehr sein sollte fällt der Nachteil weg.

            Ich hatte es zumindest vor einem Jahr noch erlebt da ging sie Debit Kreditkarte eines Freundes bei der Autovermietung nicht, und ein anderer konnte im Flugzeug nichts kaufen was wohl an der fehlenden offline PIN lag wenn ich die Mitarbeiterin richtig verstanden habe.

      • wenn ich die visaCard der DKB verwende wird sofort das Konto belastet. Also alles gut, oder?

        • Nein, es erfolgt eine monatliche Abrechnung und der offene Betrag wird einmal monatlich vom Girokonto abgebucht. Eine Ausnahme ist tatsächlich, wenn Du Guthaben auf der Kreditkarte hast, das wird gleich entsprechend verrechnet.

        • Nein, Du bekommst eine monatliche Abrechnung. Die DKB vergibt echte Kreditkarten mit denen man nirgendwo Probleme bekommt und keine Debit Karten (was keine „echten“ Kreditkarten sind).

      • Ich denke auch, dass es nicht dem Anbieter angelastet werden kann, wenn der eine richtige Kreditkarte anbietet, Du aber gar keine richtige Kreditkarten haben wolltest. Da hätte es Sinn gemacht, sich vorher zu informieren.

    • Kann Dir die DKB empfehlen, bin dort bereits seit über 10 Jahren mit meinem Hauptkonto. Mein N26 Konto hatte ich nach einem kurzen Test wieder gekündigt nachdem ich mit dem dilettantischen Support das Vergnügen hatte und schnell merkte, dass die weder ihren Support noch ihre Technik im Griff haben. Bin immer noch erstaunt darüber, dass der Laden überhaupt eine Banklizenz erhalten hat, und dann auch noch immer behalten darf.

      • Andreas H. says:

        Jo habe ich mich auch heute gefragt nachdem ich ein Konto eröffnen wollte. Ziemlich unverschämt der laden.

        Habe einige (kleine) Kratzer auf dem Perso was dazu geführt hat, das die Verifikation nicht funktioniert hat. Nach dem zweiten Versuch habe ich es dann aufgegeben und habe mich an den Support per Chat gewendet (einen neuen Perso mach ich nicht wenn er noch bis 2023 gültig ist).

        Da es keine Möglichkeit gibt sich anderweitig zu Verifizieren wollte ich meine bereits hinterlegten personenbezogene Daten löschen. Folgende Aussage tätigte der Support:

        Mitarbeiter (15.4.2019, 14:44:39): Was kann ich dafür wenn dein Ausweis nicht akzeptiert wird.
        Ich (15.4.2019, 14:45:16): Was du dafür kannst ist mir egal. Es geht mir nur noch darum dass Ihr meine Daten löscht
        Mitarbeiter (15.4.2019, 14:45:44): Dann melde dich doch nicht überall an und hinterlege deine daten

        Einfach unterirdisch. Malschauen was die jetzt per Mail antworten. Habe von meinem recht nach DSGVO gebraucht gemacht und denen eine Mail geschickt.

        Mal schauen wer mich jetzt mit meinem neuen iPhone und Apple Pay begleitet

        • GooglePayFan says:

          Ja, dein Ton gegenüber dem Kundendienst ist echt unterirdisch.

          Ansonsten wünsche ich dir schon mal viel Spaß dabei eine Datenlöschung aufgrund der DSGVO gegenüber einer Bank durchsetzten zu wollen 😀 😀 😀

          • Andreas H. says:

            Falls du deinen ersten Satz ernst meinst dann gilt folgendes zu erwähnen:

            Ich habe freundlich angefangen. Nachdem keine Möglichkeit bestand sich anderweitig zu Authentifizieren (z.B. Kopie oder PostIdent) haben ich gebeten, dass meine Daten gelöscht werden. Die Aussage der Mitarbeiterin: „Wenn deine Anmeldung nicht erfolgreich war, dann sind auch deine Daten hier nicht hinterlegt.“ ….

            Ähhh … naja wie kann ich mich dann einloggen? Ähhh… wie erreichst du mich per Mail? …. Ähhh…. was passiert mit den Daten die ich angeben musste für eine Konto Eröffnung…???

            Wenn die genannte Bank sie nicht an die in Ihrem Dokument hinterlegten Reglungen hät, dann finde ich schon einen weg bei dem ich zufrieden werde 😀 Aber danke für deine wünsche xD

          • Ich finde zwar auch, dass er einen arg ruppigen Ton gegenüber dem Kundenservice angeschlagen hat, aber ich vermute einfach mal, dass er zu dem Zeitpunkt schon einfach von deren Unfähigkeit stark deprimiert und gereizt war.

            Und wäre der Support von N26 nicht extrem dilettantisch unterwegs (auch nach meiner eigenen Erfahrung und das nicht erst seit den letzten Skandalen) würde dieser auf solche Kunden wie Andreas deeskalierend einwirken, statt wie ein batziges Kind Sätze zu schreiben wie „Dann melde dich doch nicht überall an und hinterlege deine daten“.

          • Ich finde zwar auch, dass er einen arg ruppigen Ton gegenüber dem Kundenservice angeschlagen hat, aber ich vermute einfach mal, dass er zu dem Zeitpunkt schon einfach von deren Unfähigkeit stark deprimiert und gereizt war.

            Und wäre der Support von N26 nicht extrem dilettantisch unterwegs (auch nach meiner eigenen Erfahrung und das nicht erst seit den letzten Skandalen) würde dieser auf solche Kunden wie Andreas deeskalierend einwirken, statt wie ein batziges Kind Sätze zu schreiben wie „Dann melde dich doch nicht überall an und hinterlege deine daten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.