Apple: OS X Betas nun frei für alle

Wow, das ist ein großer Schritt von Apple. Konnten bisher nur Entwickler auf die Betaversionen von OS X zugreifen, so hat Apple nun ein Beta-Programm für alle Nutzer möglich gemacht. Das Programm wendet sich an technisch versierte Nutzer, die natürlich wissen, was sie tun. Alles was man tun muss, ist eine kurze Anmeldung mit der Apple ID und die Installation des Update-Tools. Danach ist die OS X-Beta über den Mac App Store von euch installierbar. Also: entweder ein virtuelles OS X zum Testen nutzen, oder immer ein aktuelles Time Machine-Backup nutzen! Viel Spaß und Feuer frei!OS X Mavericks · die aus meiner Sicht tollsten Änderungen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Wie siehts denn aus, sind die Betas verlässlich Stable?

  2. Ja, in der Regel kann man davon ausgehen, das die Betas von Apple stabil und sauber arbeiten. Meistens werden zum Release nur noch wenige Änderungen vorgenommen, weshalb ich mir die Beta-Version bereits besorgt habe.

    Es sind jetzt nicht die Großen neuen Änderungen vorhanden, dennoch ist OS X etwas schicker und aufgeräumter geworden. Mir gefällt es bisher, bin auf ein Testurteil deinerseits gespannt.

  3. Ließ sich wohl kaum vermeiden^^ Alternativ hätten die Nutzer es sonst weiter aus illegalen Quellen gezogen 😀

    Aber gut für ne VM wäre es für mich vielleicht auch mal interessant, für den Produktiveinsatz sollte man von Beta’s sowieso die Finger lassen!

  4. benny buchner says:

    wie sieht es aus wenn man testet, kann man dan einfach auf die final updaten oder wie bei windoof neu installation notwendig ?

  5. @benny Büchner:
    „To get a shipping release of OS X on your Mac, you can simply install the final version of the software you are testing when it appears in Software Update.“
    Also kann einfach ein Update auf die Stable gemacht werden.

  6. Sorry für den falsch geschriebenen Namen – Da hat mich die Autokorrektur mal wieder überlistet…
    Ich hätte den Kommentar ja bearbeitet, aber das geht auf dem iPad irgendwie nicht richtig…

  7. Moin, kann mir jemand sagen, wie ich das Mavericks Beta Update Utility-Tool wieder deinstallieren kann?

  8. OSX zu virtualisieren ist leider illegal.

  9. @Max
    Ist nicht ganz Richtig, Richtig ist OS X auf nicht Apple Hartware zu Virtualisieren ist nicht erlaubt, und damit Illegal.

    Aber auf der Hartware von Apple kann ich legal ohne Probleme eine OS X VM fahren.

  10. @Max:

    Das behauptet Apple, ist es aber nach deutscher Gesetzgebung nicht. Der Passus in den Nutzungsbedingungen ist ungültig.

  11. Nur wie sieht es mit der Garantie aus?
    Bei iOS Betas hat man, wenn man Pech hat auch keine Garantie wenn man einen Fehler hat.

  12. @mrhpunkt
    das ist ein märchen. auch ein software-jailbreak, der sich durch neuaufspielen des betriebssystems entfernen lässt, verletzt nicht die garantie. eine betaversion selbstverständlich erst recht nicht.

  13. Appleseed für technisch versierte Endanwender gibt es schon seit Jahren. Die einzige Änderung ist dass man es jetzt über den Mac App Store abwickelt. Vorher musste man sich anmelden und wurde per Email über neue Betas informiert und worauf man sich konzentrieren sollte.

  14. @Tobias, hier steht wie man wieder raus kommt:

    https://appleseed.apple.com/sp/betaprogram/unenroll

    Ist natürlich spannend, aber ich nutze die Kiste produktiv. Und mit Sicherheit funzt die Steuererklärungssoftware nicht mehr nach dem Update und ich hab den Kram noch nicht abgegeben 😉

  15. Danke Martin, genau das hab ich gesucht. 🙂

    Ich hatte das Tool voreilig installiert, dann aber überlegt, die Beta nur zu virtualisieren und nicht auf mein laufendes System zu bügeln.