Apple: Neue Clips-API in iOS 14 ermöglicht Anzeigen einzelner App-Inhalte, ohne diese installiert zu haben

Wie 9to5Mac anhand einer frühen iOS-14-Version herausgefunden haben will, soll Apple dort eine neue API verbaut haben, mit deren Hilfe Nutzer später in der Lage sein sollen, einzelne Teile/Funktionen einer App ausprobieren zu können, ohne die App dafür installieren zu müssen. Dies geschieht anscheinend durch das Scannen eines QR-Codes, der zur App angeboten wird. Die neue „Clips“ getaufte API ermöglicht es Entwicklern demnach, interaktive und dynamische Inhalte ihrer Apps separat anzubieten. Die jeweilige Funktion öffne sich dann in einer eigenen Karte, innerhalb derer die Funktion dann ausprobiert werden kann. 9to5Mac nennt hier als Beispiel ein YouTube-Video, dessen Video-Link man als QR-Code erhalten hat. Man scannt den Code, hat aber die YouTube-App gar nicht installiert. Nun öffnet sich das Video aber dennoch in einer entsprechenden „Karte“, also einem kleinen schwebenden Fenster.

Die Entwickler legen natürlich im Vorfeld fest, welche Teile ihrer App per Clips wiedergegeben werden können. Weiter heißt es, dass in der schwebenden Karte Optionen angeboten werden, um die jeweilige App herunterladen zu können. Bei Android nennt sich dieses Clips-Feature Slices, funktioniert dort ähnlich. Daher ist anzunehmen, dass auch Clips nicht nur per QR-Code, sondern vielleicht auch direkt in Browser-Suchergebnissen Anwendung finden könnte. Angeblich teste Apple Clips laut 9to5Mac zudem gerade nicht nur in Verbindung mit YouTube, sondern auch mit OpenTable, Yelp, DoorDash und Sonys PS4-Second-Screen-App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.