Anzeige

Apple Music TV startet in den USA

Die „Älteren“ erinnern sich sicherlich noch an die Zeiten, in denen es noch MTV als klassischen Musiksender gab. Clips, ab und an Werbung – und spezifische Shows. Die Zeit fraß das meiste davon auf, auch wenn es heute natürlich noch mit Deluxe und Co. ähnliche Musiksender gibt. Ist aber heute nicht mehr so ein Ding, wie es früher der Fall war – wir hatten ja bekanntlich „nichts“, während es heute alles rund um die Uhr medial gibt.

Dennoch startet Apple in den USA den Dienst Apple Music TV. 24 Stunden rund um die Uhr kuratierte Inhalte. Der Dienst wurde am Montagmorgen mit einem Countdown der 100 meistgespielten Songs aller Zeiten in den USA auf Apple Music uraufgeführt. Am Donnerstag (22. Oktober) wird die bevorstehende Veröffentlichung von Bruce Springsteens „Letter to You“-Album mit einer „ganztägigen Bruce-Übernahme“ mit Musikvideo-Blöcken seiner beliebtesten Videos, einem Interview mit Zane Lowe, dem Moderator des Radiosenders Apple Music, und einer speziellen Livestream-Fan-Veranstaltung gefeiert.

Laut Variety enthält die Ankündigung keine besondere Erwähnung von Musikdokumentarfilmen, einem Format, in das das Unternehmen bereits investiert hat – vor allem die demnächst erscheinende Billie-Eilish-Doku „The World’s a Little Blurry“ in Spielfilmlänge, die im Februar veröffentlicht werden soll.

Zu finden ist der Spaß nur für US-Bürger in der Apple-TV-App und in Apple Music.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Nice! Verkauft Apple dann bald auch Klingeltonabos?

  2. Nur eine Frage, weil es nicht erwähnt ist: Das kommt ohne weitere Aufschläge dazu? Denn teuer genug ist Apple Music ja heute schon.

  3. Mike Lowrey says:

    Danke das man mit 87er Baujahr schon zu den älteren zählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.