Apple Music: Erste DJ-Mixe in Spatial Audio

Klassische Streamingdienste sind meines Erachtens bei DJ-Mixen oder generell bei Sets extrem schlecht aufgestellt. Vermutlich würden sie gerne anders, aber rechtlich ist halt vieles im Argen, weshalb man als Freund von solchen Sets meist auf Dienste wie Mixcloud oder gar YouTube ausweichen muss. Dennoch gibt’s natürlich DJ-Mixe und dies auch bei Apple Music. Eine Auswahl gibt’s nun gar in Spatial Audio (3D Audio), darunter das One Mix Set von Jeff Mills sowie 15 Sets aus dem Boiler Room.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schöne DJ-Mixe gibt’s bei Soundcloud, meiner Meinung nach der Beste Streaming Dienst. Hier kann man echt super unveröffentlichte Musik hören. Leider kein Familien Abo.

    Apple Music überzeugt mich auch nach dem zweiten Test, wieder nach mehreren Monaten – nicht. Auch wieder nur Mainstream, elektro gibt’s auch hier leider nur altes Zeug. Die App ist nicht schlecht, ich tue mir aber echt schwer neue Musik zu finden. Die Vorschläge passen zu 90% nicht, was ich sehr schwach finde.

  2. http://www.hearthis.at
    Dort habe ich meine Mixe geparkt 😉

  3. Ich war lange Freund von Soundcloud für Mixe aber ich hab mich irgendwann gefragt warum Dj´s from Mars da nichts mehr neues veröffentlichen, sondern nur noch bei MixCloud.

    Hat sich gezeigt das Soundcloud ziehmlich rabiat alles löscht was ihnen nicht passt. Finde bei Mixcloud gibts daher progressivere und neuere Sachen die nicht so dem Mainstream entsprechen.
    Höre gelegentlich noch bei SC rein aber bin jetzt überwiegend bei MC.

    Ich bin noch nicht überzeugt von diesen Mixing Techniken ala Atmos/Spatial Audio etc. Allerdings zerbröseln meine Sony XM1000 (1.gen) mittlerweile und ich plane mir die Airpods Max zu gönnen. Werde mal bei Freunden mit Apple zuspielern probieren ob Spatial mir IRGEND einen mehrwert bietet.

    Noch bin ich der meinung das Bild und Ton für die jeweiligen Kanäle vom Producer in hoher Auflösung gespeichert werden muss dann klingt es für mich unübertrefflich. Atmos 5.1 Anlage von Teufel für 2000€ hat gegen meine 10 Jahre alte Nubert-anlage keine Chance in Punkto Tonauflösung. Ich gebe das Signal über Spdif 5.1 aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.