Apple möchte „Hey Siri“ angeblich durch „Siri“ ersetzen

Apple hat über die Jahre seinen virtuellen Assistenten Siri nach und nach verbessert, der große Schlag gegen die Konkurrenz blieb aber bisher aus. In puncto Funktionalität und Erweiterbarkeit hechelt man dem Google Assistant und Alexa hinterher, auch wenn Siri zumindest bei mir ziemlich zuverlässig funktioniert und das HomeKit und mehr steuert.

Mark Gurman von Bloomberg wirft immer mal wieder ein Gerücht ins Netz und hat sich nun wieder zu Wort gemeldet. Demnach soll Apple angeblich dabei sein, die Schlüsselphase zum Anstupsen von Siri von „Hey Siri“ in „Siri“ zu ändern. Das Ganze soll entweder 2023 oder 2024 ausgerollt werden, benötigt laut Gurman aber eine Menge KI-Training und weitere Arbeiten. Ein einzelnes Triggerwort zu verstehen, wäre wesentlich komplexer als eine Phrase. Alexa und Cortana sind bereits mit einem Wort unterwegs, während der Assistant noch mit „OK Google“ oder „Hey Google“ aktiviert werden muss.

Laut Gurman könnte Apple in diesem Zusammenhang Siri auch weiter in Drittanbieter-Apps und -Dienste integrieren und Verbesserungen verteilen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Um Gottes Willen. Siri geht jetzt schon so oft ungewollt an, dann muss ich die Sprachaktivierung wohl zukünftig komplett abschalten. Wobei Siri auch kein großer Verlust für mich wäre, da es eh extrem selten funktioniert. Nur schade um die HomePods…

  2. Ich möchte das Wort ändern. So wie in Star Trek Next Generation: „Computer, …“

    • Den gleichen Gedanken hatte ich auch. So lange ich das nicht mit „Computer, Licht.“ aktivieren kann, werde ich die gesprochene Aktivierung wohl nicht verwenden. Siri an sich schon ab und zu, zum Beispiel im Auto oder wenn ich beim Kochen einen Timer starten muss, aber das läuft bei mir noch alles mit Knopfdruck ab.

    • Geht doch mit Alexa 😉

  3. Bei Alexa kann ich das Wort sogar ändern wenn sich Räume überschneiden beim aufrufen, das ist sehr praktisch. Das Hey Siri ist nicht wirklich toll eher anstrengend. Das mit der KI funktioniert wohl erst wenn wir unseren künstlichen Assistent selber Name vergeben dürfen

  4. Das wäre eine feine Sache, das „hey“ davor wirkt künstlich. Stört mich beim Google Assistent ebenfalls.

  5. „Apple hat über die Jahre seinen virtuellen Assistenten Siri nach und nach verbessert“

    Wo? Wie? Was? Inwiefern?

    Siri ist von allen der dümmste „Sprachassistent“.
    Reagiert teilweise auf irgendwas, was sich nicht mal im Ansatz nach „Hey Siri“ anhört.
    Man steht davor und Siri reagiert nicht.
    Siri findet sehr oft Sachen nicht.
    Siri ist plötzlich nicht mehr im Heimnetz
    und und und……..

    • Bei mir ähnlich. Stehe in der anderen Seite der Wohnung und Siri hört mich, ich stehe davor…keine Reaktion. Ich will das der TV eingeschaltet wird, die Antwort ist, Siri könne das nicht machen und dann geht der TV an. „Schalte alle Lampen im Flur aus“ „Meinst du Küche? Wohnzimmer? Flur? Schlafzimmer?“ Schlau ist die liebe, wirklich nicht. Man fragt nach etwas und die Reaktion ist, dass Siri was im Web gefunden hat.

    • Stimme Dir zu. Frage mich echt, was die da weiter entwickeln.
      Ich höre oft NDR2 Niedersachsen über den Homepodmini – klappte eigentlich immer – User zufrieden.
      Neulich dann NDR2 Schleswig Holstein – User unzufrieden – Hey SIRI STOP
      Dann wieder ein paar mal korrekt
      Dann gestern NDR2 Hamburg …
      Das ist KI 2022 oder auch nur SIRI 2022

  6. Und ich möchte “Hey Siri!” durch “Hey Google!” ersetzen können. Das wäre ein echter Mehrwert für das Apple-System.

  7. Siri ist mehr als verbesserungswürdig. Einfache dinge wie das Umrechnen von Maßeinheiten oder Rechenaufgaben – auch höhere Potenzen als hoch 2 z. B. das geht gut. Aber dann : „Siri, wie weit ist es von hier bis Berlin ?“ Mir wird dann die Entfernung zu Bellin ? oder Berlin in El Salvador angeboten – obwohl ich ja in Deutschland lebe, das weiß Siri auch , beim Wetter kommt das korekte Wetter für meinen Standort. Sollte der „Dame“ also klar sein welches Berlin ich meine. Dafür gehen andere Sachen besser als bei Alexa: „Siri welche Fläche hat Berlin“ werden mir die richtigen 892 qkm ausgegeben. Alexa gibt mir die Bevölkerung auf die gleiche Frage aus – vermutlich sind die alle platt in Berlin. Also Siri ist nicht allein „dumm“ – von echter Sprachassistenz für alle Fälle sind beide leider immer noch weit entfernt. Übrigens: beim Buchstabieren werden von beiden Sprachassistenzen selbst bei Hauptwörtern keine Großbuchstaben angesagt. naja programmieren eben Amis. Sogar „Gott“ wird klein buchstabiert , dabei wird der doch gerade in den englischsprachigen Ländern , auch wenn es kein Eigenname sondern eine „Funktionsbezeichnung“ ist , großgeschrieben… wenn das der „Bible-Belt“ mitbekommt , schicken die Exorzisten in die Firmenzentralen!

    • Nach deinem Kommentar gehe ich davon aus dass du den Google Assistent nicht kennst? Der ist meiner Meinung nach am besten von den drei. Auch am Smartphone funktioniert er gut. Natürlich ist auch er:sie:es nicht perfekt aber prozentual ist er am besten, nicht bei irgendwelchen Tests sondern nach meiner Erfahrung.

      • Hallo Legomio, nee damit hatte ich als Sprachassistenz noch keine Berührung . habe zwei Chromecast Audio Pucks , die ich mals als Streamer für reine Aktivboxen ohne eigenen Netzwerkzugang eingesetzt hatte , das geht ja auch von Apps aus die auf dem iPhone laufen und CC-Audio unterstützen. Nutze aber inzwischen Airplay 2 , entweder in Boxen in denen das nativ unterstützt wird oder über drei alte Airport-Express, die wurden ja noch auf AP 2 upgedatet. Obwohl CC-Audio ein gutes Protokoll ist, aber der CC-Audio-Puck wird ja leider nicht mehr gebaut. War gut und billig und „Vintage-HiFi“ mit qualitativ gutem Streaming zu versorgen , tontechnisch besser als jedes Bluetooth.

    • Das mit Berlin in El Salvador ist bizarr, den Ort kannte ich bisher nicht einmal.

    • Gerade mal selber ausprobiert, muss doch ein Bug sein, dass man nach El Salvador geschickt.

  8. Ich denke, das zusätzliche „Hey“ vor „Siri“ oder das „OK“ vor „Google“ sorgt aktuell dafür, dass die Catch-Phrase dreisilbig wird, was die Trefferquote bei der Erkennung erhöht. „Alexa“ und „Cortana“ sind schon dreisilbig, da braucht es keinen Zusatz.

    Das „Hey“ wegzulassen erfordert komplexere Erkennungsalgorithmen, insbesondere wenn erkannt werden soll, ob es sich beim Gesagten tatsächlich um ein Kommando an Siri handelt, oder nur eine Unterhaltung über Siri stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.