Apple iPhone: Externe MagSafe Batterie erhält Firmware-Update und lädt nun mit 7,5 W

Apple hat der externen MagSafe Batterie gestern ein Firmware-Update verpasst, das die Version auf 2.7.b.0 hebt. Der Nutzer bekommt in der Regel nicht viel davon mit, da das im Hintergrund und ohne Zutun passiert und in der Regel werden damit auch keine großen Neuerungen freigeschaltet.

Doch die letzte Aktualisierung ist interessant, da der Konzern aus Cupertino die Ladeleistung des Akkus erhöht. Bisher lieferte die Batterie lediglich 5 Watt, mit der neuen Software sind es 7,5 Watt. Der Akku des iPhones wird also schneller geladen als bisher. Das wird auch in einem Support-Dokument erklärt.

Um die Firmware zu aktualisieren, könnt ihr das Pack entweder an das iPhone kleben und warten, oder ein iPad oder Mac hernehmen und ein USB-C-zu-Lightning-Kabel zum Anschluss nutzen. Dort wird das Update dann innerhalb von 5 Minuten automatisch durchgeführt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Jetzt krasse brutale Ladegeschwindigkeit…

    Festhalten…

    Sorry aber 7.5 Watt und dazu erstmal noch ein Update.

    • Das Ding ist dazu gedacht, dauerhaft am iPhone zu sein und es einfach zu laden. Ähnlich als würdest du bei einem Smartphone mit Wechselakku einen größeren Akku, als den Originalen nutzen. Es ist eine „Erweiterung“. Und da iPhones ohnehin super effizient sind, reichen 5-7,5W mehr als aus.
      Das Ding ist keine Powerbank, die du anschließt, wenn der Akku zur Neige geht um nachzuladen. Deshalb gibt es in iOS auch die Funktion, dass das iPhone mit Battery Pack nicht über 90% lädt.

    • mehr als 7,5W Ladeleistung bietet Anker zB auch nicht. Hauptsache wieder sinnlos aufgeregt 😉

    • Ich finde die Leistubg schon in Ordnung. Man darf nicht vergessen das es sich um ein magnetisches Akku-Pack handelt welches in Taschen und Hosentaschen zusammen mit den Smartphone befindet. Da wäre eine starke Wäreentwicklung durch höhere Ladeleistung Kontra produktiv.

      Wenn es sich um ein reguläres Akku-Pack handeln würde wäre ich bei dir.

    • Ja, 7,5 Watt sind zu 5 Watt eine deutliche Steigerung. Und für eine Änderung in der Regelelektronik braucht man ein Firmwareupdate.
      Da Leistungsänderungen immer mit Wärme, Alterung und Stabilität einhergehen, muss man das halt vorher testen. Es geht hier ja um die Übertragung von Akku zu Akku.
      Offensichtlich hat man jetzt genug Daten beisammen um die 7,5 Watt für alle freizugeben. Das Apple bei sowas immer sehr konservativ ist, ist nun nichts neues.

    • Ein Hersteller erhöht durch ein Software-Update kostenlos die Eigenschaften eines bereits am befindlichen Gerätes, in dem Fall die Ladeleistung um 50%. Also echt.. was erlauben Apple?!?!

  2. Das update soll sich ja automatisch installieren, aber ich habe immer noch die alte Firmware 2.0.2C.0 drauf.
    Wie bekomme ich die aktuelle Firmware?

  3. Vielen lieben Dank für den Hinweis, wäre alleine nie drauf gekommen!

    Ich konnte heute über einen MacBook ( 14er mit dem aktuellesten Betriebsystem) meinen Battery Pack erfolgreich updaten. Er war für ca. 10 Minuten mit einem Typ-C Kabel angeschlossen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.