Apple iPhone 14: Dummies für Schutzhüllen sollen das Design verraten

Die Designs neuer Smartphones sickern oft durch, weil Hersteller von Zubehör vorab über die Gestaltung neuer Geräte informiert werden. So sollen auch die auf dem Artikelbild zu sehenden Dummies an Unternehmen gegangen sein, die Cases für die iPhone 14 herstellen wollen. Das bekräftigt auch die Gerüchte, laut denen es 2022 kein neues iPhone mini mehr geben werde.

Durchgesickert ist das besagte Bild über Weibo bzw. den Nutzer Quick-Review-Lab. Demnach wird es zwei Pro-Modelle und zwei reguläre iPhone 14 geben. Die Pro-Versionen sollen Triple-Kameras verwenden, die Standard-Varianten nur zwei Linsen. Ob die Dummies aber echt sind oder sich jemand nur einen Spaß erlaubt hat, ist ungewiss. Üblicherweise reicht Apple erst im Juni oder Juli die Designs an Hüllen-Hersteller weiter.

Statt des iPhone 14 mini soll es 2022 neben den zwei Pro-Modellen ein „iPhone 14 Max“ geben, heißt es. Gewissheit erhalten wir aber erst im September 2022, dann wird Apple seine neuen Smartphones offiziell vorstellen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Der Kamerabuckel wird ja immer hässlicher!

    Warum baut Apple nicht endlich wieder ein iPhone ohne diesen hässlichen Buckel? Das wäre dann geringfügig dicker, na und? Im Gegenteil, toll, dann würde auch ein größerer Akku reinpassen. Beides wäre mir viel wichtiger als dass das Smartphone etwas dünner ist. Was habe ich davon? Nichts.

    • Ein dickerer Akku? Dann wäre das iPhone ja noch schwerer als es jetzt schon ist, nein danke.
      Also ich kann mit dem Buckel gut leben und schaue in der Regel auf’s Display und nicht auf die Rückseite. 🙂

    • Ich hab letztens mal eine Grafik gesehen, wie das iPhone ohne Buckel aussehen würde mit gleicher Kamera-Technik. Hatte Ähnlichkeit mit einem Ziegelstein. Niemand will so ein dickes iPhone …und wenn man es auch noch mit einem Akku füllen würde, dann wäre es auch so schwer wie ein Ziegelstein.
      Da ich, und fast alle anderen iPhone Nutzer die ich kenne, ein Case benutzen, steht der Buckel nicht hervor, also stört fast überhaupt nicht.

      • Es gibt aber auch genug Leute die keine Hülle nutzen.

        Nur weil du das Problem nicht hast, ist es trotzdem da.

        Das Smartphone sollte auch ohne Cover mit der Rückseite auf einem Tisch liegend bedienbar sein.

    • Weil es so einfach nicht funktioniert.
      Die Kameras brauchen enorm viel Platz. Mit „etwas dicker“ kommst du dort schlicht nicht weit. Würden die Hersteller die Geräte dicker machen und mit Akku ausfüllen, wie es sich manche vorstellen, dann wären diese Smartphones ein ergonomischer Alptraum, weil selbst das kleine 14 Pro um die 300g wiegen würde und 12+mm dick wäre.

      Kamerabuckel sind NÖTIG. Die Hersteller verbauen die nicht, weil sie die hübsch finden.

      • Dann sollen sie eben aufhören immer platzintensivere Kameratechnik in ein Gerät zu bauen, das klein, leicht und vor allem dünn sein soll.

        So wie nicht jeder den größten Akku braucht, benötigt auch nicht jeder die ausgeklügeltsten Kameratechnik im Smartphone.

        • Klein, leicht und dünn sind Deine Prioritäten, Apple hat halt andere und die Verkaufszahlen zeigen, dass der Weg von den Kunden mitgegangen wird.

    • Nennt sich iPhone SE 1st Gen. Ich habe mir gerade einen Ersatzlautsprecher dafür bestellt. Wenn Apple meint die Dinger noch größer machen zu wollen, kann es kein iPhone 14 für mich werden. Entweder iPhone 13 „Mini“ (auch wenn daran nichts Mini ist) oder Xiaomi greift endlich frontal den Schwachpunkt an – handliches Smartphone.

      @Xiaomi: Übernehmen Sie!

      • Was soll da denn noch kleiner werden? Das 13 Mini ist Mini. Perfekte Einhandbedienung, da muss es doch nicht noch kleiner werden. Gerade weil sie bei dem Mini schom wegen der Akkulaufzeit heulen. Wo hat denn Xiaomi kleine Geräte? Da gibt es aktuell nur bei Apple und Samsung wirkliche Alternativen.

        • Auch damit ist keine „perfekte Einhandbedienung“ möglich – und ich habe keine kleinen Hände. Schon das erste SE fand ich unter diesem Gesichtspunkt grenzwertig. Wirklich perfekt in diesem Kontext war m.E. das iPhone 4 bzw. 4s. Das Gehäuse als Basis, vollflächiges Display – ein Traum, nicht nur für mich.

        • https://www.amazon.de/Unihertz-Kleinste-Android-4G-Smartphone-Dunkelgrün-Dark-Green/dp/B08WWQWGDN

          Das ist ein Mini Smartphone. Das aktuelle iPhone 13 „Mini“ ist größer als jedes iPhone 4, 4s, 5, 5s, 5c, SE. Das war Industriestandardgröße. Auf Grund des randlosen Displays kann man dem Mini den Zuwachs zugestehen, sonst passt das Seitenverhältnis nicht. Bis Huawei und Samsung angefangen haben die Dinger immer größer und größer zu bauen. Dann sind und die Dinger zu Ziegelsteinen geworden „Boah voll viel Display“ gefolgt von „Mist. Ich brauch eine Handyleine“.

          Sony hatte mit dem X10 Mini und X10 Mini Pro (Slider) auch noch tatsächliche Mini Smartphones im Angebot. Danach auch noch die Compact Serie. Alle eingestellt, kurz darauf vom Markt verschwunden. Also Sony. Haben nicht realisiert, wieso die Kunden Ihr Smartphones kaufen. Und beim 0815 Backstein verliert Sony unweigerlich gegen Samsung, Huawei und Xiaomi. Die haben nicht verstanden, dass Ihr Marktsegment eine Nische war welche Ihnen die Konkurrenz vom Hals gehalten hat…die Nische war groß genug für Sony.

  2. Wenn die wirklich so ausssehn, gut dass das unser Steve Jobs nicht mehr miterleben muss.

    • Haha, recht hast du. Für sowas hatte er das einzigartige Gespür

      Doch ich denke eher das diese Veröffentlichungen gewollt sind um zu sehen was den Kunden anspricht und wichtig ist.

      Verwöhnte Kinder/Kunden sind schwer zufrieden zustellen war und ist immer so 😉

      • Das hat null Komma null mit „Gespür“ zu tun. Damals war die Technik schlicht eine andere. So gut wie kein Smartphone hatte damals einen Kamerabuckel oder wenn dann nur MINIMAL. Heute sind die alle riesig, weil die Kamera-Hardware es schlicht nötig macht. Auch Steve Jobs hätte daran nicht ändern können und sich bestenfalls geweigert und Leiber deutlich schlechtere Hardware verbaut.

    • „wenn die wirklich so aussehen“ …naja, die sehen genauso aus wie das 12er und 13er. Den „Millimeter“ mehr bei der Kamera siehst du hier bei diesem Foto sicherlich nicht raus.

    • +1
      Das wird immer schlimmer – als wenns wirklich so ein hässlicher Kamera-Aufsatz wird, war das 12er mein letztes iPhones.
      Selbst mit einer dicken hülle liegt das Teil nicht plan auf dem Tisch, ohne das es kippelt beim tippen – Nervfaktor 10

  3. Also den Sinn von der Rückseitengestalltung verstehe wer will egal ob Android oder Iphone. Warum die Geräte so dünn machen und die Linsen stehen dann soweit raus? Liebe Hersteller baut wieder „dickere“ Smartphone´s mit größerem Akku!!!

    Bin mit meinem 12 mini super zufrieden, aber war nachdem es Apple´s Verkaufserwartungen nicht erfüllt hat klar, das die Mini Serie wieder eingestampft wird. Schade….

    • Beschäftige dich mal mit Smartphones. Dann merkst du schnell, dass Smartphones schon lange nicht mehr dünner, sondern dicker werden. Trotzdem sind die Kamerabuckel NÖTIG, weil die Hardware einfach Platz braucht. Der aktuelle Hauptsensor im 13 Pro ist buchstäblich VIER MAL so groß, wie der in einem iPhone 6. Und selbst dort war schon ein kleiner Kamerabuckel nötig.
      Die Hersteller verstehen zum Glück besser, als manche Leute im Internet, dass Ergonomie wichtig ist und man Smartphones entsprechend nicht einfach dicker machen und mehr Akku reinklatschen kann. Smartphones würden 300-400g wiegen und wären ein Alptraum in jeglicher Benutzung, die länger als 10 Sekunden dauert.

      • Handys waren deutlich handlicher als heutige Smartphones. Und Hersteller verstehen auch nicht alles „besser“, sondern folgen leider zu oft den Absatzzahlen.

        Vor die Wahl gestellt auf einen Kamerabuckel zu verzichten und dafür den optischen Zoom zu verlieren oder irgendwelche Weitwinkelzeugs – würden wohl die meisten zur immer noch sehr guten Kamera im Gehäuse greifen.

        Die Gewichtszunahme bei Smartphones kommt übrigens durch das unnötige Glas auf der Rückseite und die immer größeren Displays und Akkus. Ein SE 1st Gen kommt mit 1820 mAh durch zwei Tage 😉

        Die Dinger leiden eher durch Fehlentwicklungen in großen Marktsegmenten, ähnlich wie SUVs.

  4. Oh no, kein mini? Gut, dann muss wohl doch noch das 13er mini her und hoffen, dass das lange durchhält. Ich für meinen Teil will kein größeres Handy mehr, so ein 13 Pro Max ist ja fast ein Tablet…

  5. Ich hatte dieses Jahr die Hoffnung gehabt, das eine neue Version des XR kommen würde. Das Gerät hatte ja recht gute Abverkäufe gehabt – ich hoffe derweil mal weiter.

    • Hä? Es gibt doch jedes Jahr immer ein Non-Pro-Modell, das die Rolle des XR (XS = Pro) übernimmt?!

  6. Kinders, ihr wisst schon, dass es sich wohl um Gießformen für die Hüllen handelt und die höhe des Kamerabuckels in keinster Weise der realen Höhe entsprechen muss?

    Aber warum sollte ich in dem Loch für die Kameraausparung im Werkzeug noch die Kameralinsen ausfräsen? Macht poroduktionstechnisch keinen Sinn und daher vermutlich ein fake

    • Doch, für Hüllen usw. spielt gerade die Höhe der Kamera eine große Rolle. Schließlich müssen die Hersteller wissen, wie sie die Hüllen gestalten müssen, damit die Kamera nicht herausragt usw.
      Und es gibt auch unzählige Hüllen, die auf der Rückseite komplett zu sind und ausschließlich die Runden Kameraöffnungen frei lassen, statt den gesamten Buckel. Da hast du deine Antwort auf „warum“.

    • Das ist doch kein Indiz für einen Fake, auch die Case Models bisheriger iPhones hatten diese Kameralinsen: https://9to5mac.com/2021/04/16/iphone-13-leaked-schematics-camera/

  7. Da ist er wieder, der Apple Fanboy Tim unter jedem iPhone Artikel und zeigt uns auf, was warum und zu welchem Zweck verbaut wird. Dass dir das nicht selber langweilig wird?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.