Apple iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Das sagen die ersten Tests

Heute um 12 Uhr fiel der Startschuss für die ersten Tests zu den neuen Apple iPhone 11. Darum habe ich mich einmal bei den Bewertungen der Kollegen umgesehen, um für euch die Grundstimmung zu erfassen. Denn wie immer gibt es natürlich einige Überschneidungen in den Reviews, sodass sich durchaus ein paar zentrale Stärken und Schwächen der neuen Smartphones von Apple herausfiltern lassen.

Beginnen wir doch einmal mit den Tests von Engadget. Die haben sich getrennt dem Apple iPhone 11 und den beiden Pro-Modellen gewidmet. Dabei kommt das reguläre iPhone 11 sogar einen Tick besser weg. So lobt man die Akkulaufzeiten, die Leistung und auch den im Vergleich mit dem XR niedrigeren Launch-Preis. Wiederum müsse der Bildschirm gegenüber den Pro-Modellen doch merklich zurückstecken. Als Upgrade gegenüber den iPhone XR oder XS mag man das neue Gerät zwar nicht empfehlen, zeigt sich sonst aber sehr angetan.

Was das iPhone 11 Pro betrifft, so urteilt Engadget auch da sehr positiv über die Akkulaufzeit. Man kritisiert aber den hohen Preis und die Fotos der Ultrawide-Kamera sollen mit einem Detailverlust gegenüber den anderen Sensoren zu kämpfen haben. Wer ein iPhone aus dem Jahr 2018 besitze, der sollte zudem dieses Jahr aussetzen. The Verge gibt dem iPhone 11 Pro 9 von 10 Punkten und hebt abermals die fantastischen Akkulaufzeiten hervor. Weniger begeistert ist man im aktuellen Zustand von iOS 13, welches man als verbuggt empfindet. Zudem sei es frech von Apple, keinen Kopfhörer-Adapter beizulegen.

iPhone 11 Rückseite

Zum Apple iPhone 11 urteilt The Verge sehr, sehr ähnlich, bemängelt aber den Bildschirm ein wenig. Man sehe dem Screen die nach heutigen Maßstäben niedrige Auflösung an und mancher Besitzer werde schon deswegen einen neidischen Blick zu den Pro-Modellen werfen. Bei Cnet gibt man dem iPhone 11 die gleiche Punktzahl, vermisst aber durchaus die Telephoto-Linse, welche ja den Pro-Modellen vorbehalten bleibt. Zudem sei es schade, dass auch noch die 18-Watt-Ladegeräte den Pro-Modellen vorbehalten blieben.

Auch zum Apple iPhone 11 Pro hat Cnet heute noch Stellung bezogen: Hier schreibt man eben der Telephoto-Linse im Alltag greifbare Mehrwerte zu und sieht 2019 das iPhone 11 Pro mit 5,8 Zoll Diagonale als lohnenswertestes neues Smartphone in Apples Riege an. Auch Wired zeigt sich angetan vom Apple iPhone 11 Pro: Der Rahmen aus rostfreiem Stahl, das OLED-Display und die matte Rückseite wissen zu gefallen. Zumal Apple eben auch bei den Akkulaufzeiten und den Videofunktionen stärker punkte als das Gros der Android-Konkurrenz. Leider punkte die Kamera aber bei Fotos nicht in allen Szenarien. Außerdem handele es sich speziell beim Apple iPhone 11 Pro Max um ein wirklich dickes und schweres Smartphone.

Zum regulären Apple iPhone 11 merkt Wired an, dass es sich hier für iPhone-Verhältnisse um einen sehr guten Preis für das Gebotene handele. Kritik übt man, wie die anderen Kollegen, am LC-Display dieses Modells. Wired bewertet das iPhone 11 deswegen um einen Punkt schlechter als das Pro-Modell – mit 8/10. Auftritt USA Today, welche alle neuen iPhone-Modelle in einem Rutsch abfrühstücken. Auch dort erntet vor allem die lange Laufzeit der Smartphones immenses Lob. Gleichzeitig stellt man fest, dass Apple einige Innovationen verschlafen habe – etwa Reverse Wireless Charging oder den Fingerabdruckscanner im Display, der auch manchem iOS-Nutzer vielleicht zusagen würde. Dafür findet man Gefallen am Nachtmodus und auch der Möglichkeit, diesen automatisch zuschalten zu lassen.

TechRadar hat sich bisher nur das iPhone 11 angeschaut, also noch nicht die Pro-Versionen. Beim Standard-Modell ist man von der Kamera angetan und, wie sollte es auch anders sein, die Betriebsdauer wird hervorgehoben. Allerdings sehe man trotzdem gegenüber dem Apple iPhone XR einen zu geringen Sprung, um einen Umstieg zu empfehlen. Wie ihr schon seht, sind die meisten Kollegen da auf einer Wellenlänge, was die Stärken der neuen Apple-Smartphones betrifft.

iMore widmet sich ebenfalls einem Test des iPhone 11 und vergibt am Ende 4,5 von 5 Punkten. Man urteilt, dass das iPhone 11 für die meisten User vollkommen ausreichen werde und alle Features biete, die man sich wünsche. Lediglich Anwender, die definitiv die Telephoto-Linse erwarten und sich sicher sind, dass sie jene oft einsetzen werden, sollten zu den Pro-Modellen greifen. Jene erhalten dann ebenfalls 4,5 / 5 Punkten. Man hebt neben der Telephoto-Kamera aber auch noch das OLED-Display hervor, welches eben dann doch für Mehrwerte sorge.

Als Abschluss noch der Test von TechCrunch: Auch hier stimmt man dem Tenor zu, dass das Apple iPhone 11 quasi das Smartphone für das Gros der Apple-Fans sein werde. Doch das Pro-Modell sei eben für die 20 % der Nutzer gedacht, welche nicht nur mehr wollen, sondern auch mehr benötigen: einen besseren Bildschirm und eine noch flexiblere Kamera etwa. TechCrunch lobt zudem Apples Nachtmodus sehr. So sollen die Fotos eben immer noch nach Nacht aussehen, da Apple nicht auf Teufel komm raus alles aufhelle, wie es leider bei einigen Android-Herstellern der Fall sei.

So, ich hoffe dieses Review-Roundup hat euch einen kleinen Eindruck der ersten Tests zu den Apple iPhone 11 gegeben. Falls ihr noch mehr Details nachlesen wollt, dann findet ihr ja die entsprechenden Links in diesem Beitrag. Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr Interesse an den neuen Smartphones aus Cupertino? Oder seht ihr da zu geringe Mehrwerte, um von einem Apple iPhone XR, XS oder XS Max zu wechseln?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

59 Kommentare

  1. Ich werde vom XS Max auf das 11 Pro Max wechseln. Das Alte wird zu einem guten Preis verkauft und die nächste Saison kann losgehen. Halt wie immer. 🙂

  2. Ich behalte mein XS Max. Bin weder Fotograf, noch hatte ich jemals irgendwelche Probleme mit der Akkulaufzeit.

  3. Ich upgrade von einem 7 Plus 32GB auf ein 11 128GB. Wurde mal Zeit, das nächste Upgrade dann wohl erst wieder in drei bis vier Jahren. Danke an Apple, dass eure Geräte so dermaßen lange top bleiben!

  4. Was ist damit gemeint? Was für ein Adapter?

    „Zudem sei es frech von Apple, keinen Kopfhörer-Adapter beizulegen.“

    • Lightning auf Klinke – aber mal ehrlich, wer hat denn heutzutage in dieser Smartphone Liga kein Bluetooth Headset?

      • Kann ich jetzt auch nicht verstehen. Das Kabelgedöns ist doch total nervig.

      • ich
        Weil Kabelgebunden immer noch der bessere Klang ist.

        • Hallo Thomas, der Klang ist bei gutem BT gar nicht so schlecht verglichen mit einer kabelanbindung , vor allem weil der D/A-Wanndler im KH sitzt und besser sein kann als der im Phone. Problem bei BT sind vor allem die Latenzen , z. B. wenn man spilen will und auch auf den sound reagieren möchte , wenn man filme guckt und es lippensynchron sein soll oder wenn man, wie ich das Telefon mit den Bedienungshilfen per Sprachfeedback nutzt. Da ist jedes bißchen latenz zwischen einem Befehl und der akustischen rückmeldung ärgerlich

          • Peter Brülls says:

            Bei Bluetooth hängt es auch davon ab, welcher Standard genutzt wird. iOS unterstützt kein aptX und die beste – aber wohkl immer noch nicht verlustfreie – Übertragung funktioniert nur mit denen Produkten AirPod und Beats.

            Bei Filmen ist die latency kein Problem, das Gerät kann das Video passend speichern.

            Und wer synchronisiertes sieht, braucht sich darüber gar keine Gedanken zu machen.

    • einen Adapter von Lightning auf 3,5mm Klinke.

    • Lightning-auf-Klinkenbuchse halt.

      • Die meisten Leute nutzten einfach die beigelegten Kopfhörer.
        Wer sich aktiv gute Kopfhörer kauft, wird mittlerweile sicher zu Bluetooth Kopfhörer wechseln.
        Eine kleine beharrliche Minderheit bleibt bei der klassischen Klinke. Diese Leute müssen dann halt 9€ ausgeben. Versteht mich nicht falsch, man könnte einfach so einen Adapter für 20 Cent in der Herstellung dazulegen. Aber wer vermisst sowas denn tatsächlich?

        Ich verstehe ja, dass man gerade bei Apple immer aus allem eine Schlagzeile machen möchte. Aber ist das wirklich ein Problem? Ich sage nein.

  5. Ich bleibe auch beim XSmax – bin sehr zufrieden und Fotos mache ich eh mit der Fuji, da nutze ich das Iphone nur für Schnappschüsse.
    Mal sehen was nächstes Jahr an Innovationen geboten wird.

  6. Wie lang ist denn so die Akkulaufzeit bei einem IPhone? Bei meinem Mate 10 Pro komme ich locker auf 30 bis 36 Stunden bei normaler Nutzung.

    • Unterschiedliche Nutzer, unterschiedliche Laufzeiten. Manche kommen kaum über den Tag mit dem iPhone, andere laden nicht täglich. Beim Mate 10 Pro das gleiche Spiel. Bei allen Smartphones.
      Deswegen werden die Tests ja auch immer mit gut reproduzierbaren Lasten gemacht, also „HD-Test-Video abspielen“ bis der Akku leer ist, wobei das dann auch nur aussagt, wie lange es beim Video abspielen hält, aber nicht wie es bei Pokemon Go durchhält.

    • Peter Brülls says:

      /me schaut in die Definition von „normal“ und findet nicht „Andreas Schwartmann“. 🙂

      Ich kriege ein iPhone *locker* innerhalb eines Tages leer. Dafür muss ich nur mit dem Kind in irgendwo hingehen, fotografieren und filme und dann bei schlechter Funkverbindung viel das Internet nutzen.

      Dann noch einmal längere Zeit Angry Birds Augmented Reality spielen und whops, bin ich an der Grenze.

  7. Unter anderem auch ein bisschen wegen diesem Bericht werde ich nicht wechseln. Ich habe das XR und das bleibt erst mal.

  8. Ich schließ mich Andreas Schwartmann mal an.. Habe ein Xiaomi Mi9T mit 4000mA und komme locker 2 Tage hin.. Bei meinem nokia 7plus waren es ein Tag beim Akku von 3800 mA.. Denke schon, dass es hauptsächlich am Display liegt.. Das 7plius LCD das 9T Led.. Weil das nutzungsverhalten hat sich ja nicht geändert..

    Mich würde mal hier, abseits davon das ich von dem Applekäfig nichts halte) intressieren was ihr nem Fraund von mir raten würdet.. Erhat ein iphone 6 plus und möchte gern ein neues.. ehr zu einem iphone X oder XR XS weil die jetzt ja güntiger werden oder doch vielleicht ein iphone 11? Danke schonmal für hoffentlich hilfreiche Comi´s..

    • Definitiv das 11er!

    • Wie bei allen Empfehlungen: was will er denn damit machen? Ist ihm die die bessere Kamera / besserer Akku, etc. den Aufpreis wert? Will er sparen?

      • Ja sparen aber er möchte eben ios13 haben und sein 6plus mit dem A8 chip fällt ja leider raus.. ein Kauf des iphone 8 konnte ich ihm ja schon ausreden..

        • Ein 11er sollte dann wohl reichen. Es hat fast alles wie das Max. Screen ist völlig ok und da LCD auch schärfer bei gleicher PPI als AMOLED, sprich fällt das nicht so auf. Kamera ist auch super, auch wenn die 3. Linse fehlt. Größe ein guter Kompromiss. Wer vom 6er kommt, findet das mega. Einzig wenn er foto-verrückt ist, sollte er zum pro greifen.

          So „Käfig“-mäßig wie du schreibst ist Apple nun auch nicht. Mit deinem 9T hast du vom P/L Verhältnis her schon ein sehr gutes Telefon. Wenn man halt Google Datenumgang nicht mag, dauerhafte Updates und eine Top-Kamera will und / oder das Ökosystem inkl. Apple TV, Watch, iPad nutzt, ist das schon ganz gut und läuft mega cool zusammen, Und wenn man statt der Apple Services Drittservices nutzen will, geht das auch ganz gut.

          Aber ja, Geschmäcker und Vorlieben sind verschieden. Wem vor allem P/L interessiert, der ist bei Android sehr gut aufgehoben.

          • @ Mirko

            erstmal danke .. Er will halt das IOS 13 die Kamara braucht er ehr selten..
            Was ich meine ist mit „Käfig“ Apple schreibt einem mit dem appstore echt vor was man benutzen darf.. Bin letztens daran verzweifelt, weil er ein Pop3konto wollte und no Outlock geht nicht sparkmail geht nicht nur Apple Mail geht und die fnd ich grottenschlecht.. Genauso wie gMail.. Ansonsten muss ich sagen das mein mi9T 260€ neu gekostet hat.. und wenn ich überlege was halt ein 11er iphone kostet., frag ich mich schon was ein 11 iphone besser macht als ein mi9T?

        • Was spricht denn gegen das iPhone 8? Bin zufrieden damit und werde nicht wechseln. Die neuen Dinger sind einfach zu groß geworden…

  9. Was keiner erwähnt: das non-Pro iPhone hat einen Bezel wie von 2007. Sonst würde ich vllt auch überlegen, mir mal das günstigere zuzulegen 🙂

  10. Ich wechsle aber nur weil mir das xs max zu groß und klobig ist auf den kleinen Bruder das 11 pro.

  11. Ich denke, mein iPhone 7 wird mindestens noch bis zum erscheinen des iPhones 12 (pro) halten, dann schauen wir weiter.

    Aber das ist der Unterschied, mein Samsung Galaxy s4 davor war schon nach etwa 2,5 Jahren unerträglich.

  12. Habe noch ein „normales“ 8er und ich werde mir eventuell das „normale“ 11er zulegen. Auch wenn ich es eigentlich viel zu groß finde. Den Aufpreis zum 11 Pro bin ich allerdings nicht bereit zu zahlen……..

    Aber kein Stress. Muss es jetzt nicht heute oder morgen haben. Werde zum Jahreswechsel rum mal schauen.

  13. Ich sehe für mich persönlich keinen Mehrwert des 11 im Vergleich zum XR. Außerdem kommen erst nächstes Jahr wieder innovative iPhones, daher zum jetzigen Zeitpunkt kein Kaufbedürfnis.

  14. Bliebe nur zu erwähnen, dass man das gleiche Paket bei Android für 350€ bekommt und als kostenlosen Zusatz noch das bessere Betriebssystem

    • „Das bessere Betriebssystem“ 😀

    • Ehrlich? Für 350.- bekomme ich einen ganz aktuellen Androiden aus 2019 mit optischem Bildstabilisator, IP68, LTE Band 28 (nicht zu verwechseln mit Band 20), der aktuellsten Android-Version (also 10) und mindestens 4-5 Jahre Updates?
      Welches Wundergerät soll das denn sein?
      Na gut, machen wir es einfacher: Band 28 weg, Android 9 statt 10. Und mindestens 4-5 Jahre Updates.
      Oh, gibt es auch nicht.
      Okay, noch einfacher. Updates egal.
      Ja, da gibt es dann als günstigstes Gerät das S10e für um die 550.- aufwärts.

      Aber für 350.-? Nein, das hast Du vielleicht geträumt.

      Klar, ist immer noch günstiger. Aber hilft auch nix, wenn jemand iOS bevorzugt. „Besser“ ist Android übrigens auch nicht. Es ist … anders.

      P.S.: ich selbst nutze aktuell ein Pixel 3a. Okay, und ein iPad. 😉

    • Besseres Betriebssystem. Wie geht das bei einem Androiden, wie bekommt man da denn kostenlos iOS drauf? 😀

      • iOS ist auch nicht „besser“ als Android. Sind nun mal zwei verschiedene Geschichten. Dem einen kommt dies mehr entgegen, dem anderen das.
        Aber dieses „meiner ist aber länger als Deiner“ äh, sorry, „meins ist aber besser als Deins“ gibt es ja schon mindestens(!) seit seligen C64-Zeiten. Nee, noch länger. Aber da hat sich evolutionstechnisch bei einigen wohl nix getan seitdem.

  15. Werde am Freitag das 11 Pro Max abholen. Allerdings doch etwas genervt von mir selbst, dass ich mich schon wieder meinem Haben-wollen ergeben habe … die auffälligste Neuerung ist ein hässliches Kamerasystem und ein hoffentlich schönes Grün..
    Festes Vorhaben: nächstes Jahr noch mal das Neue – wenn es ein neues Design und wenigstens ein bis zwei coole neue Festures hat. Dann nur noch im Zweijahresturnus…
    Denn für mein iPhone XS Max werde ich wohl kaum noch mehr als 800€ bekommen, obwohl es so gut wie neu ist :-/

    Vielleicht sieht man sich ja am Freitag im MTZ 😉
    Gute Nacht

  16. Ich habe mein iPhone 8 am Montag um 05:30 Uhr vom Kabel genommen und habe immer noch 50% und das bei normaler Nutzung. Schafft das neue iPhone das auch?

    • Im Verge Review des kleineren Pros meinten Sie, dass es nach einem Tag Foto und Video Test (4k) am nächsten morgen 50% hatte. Wurde also extensiv genutzt am Tag davor. Denke mal, dass das normale 11er das ebenfalls schaffen sollte.

    • Peter Brülls says:

      Das schafft mein iPhone X bei normaler Nutzung nicht mal bis zum Montagabend. Obwohl ich auch Peter heiße!

    • Ich habe mein XR am Dienstag um 06:00 Uhr vom Ladegeräte genommen und hab jetzt, 35 Stunden später, noch 50%. Sollte also ähnlich oder besser sein.

  17. Habe 2017 aus Skepsis FaceID gegenüber und wegem dem hohen Preis damals noch das 8er gekauft und werde dieses Jahr aber wechseln und freu mich schon wie Bolle auf das iPhone 11 Pro (Nachtgrün, 64GB)

  18. Da bei den letzten Geräten die Empfangsqualität bemängelt wurde, und im Vorraus auch Nachrichten kamen, das es eventuell neue Antennen Technologie geben soll, würde mich mal interessieren, ob sich da nun tatsächlich etwas verbessert hat.
    Infos zu dem Thema und den letzten Geräten, findet man etwas wiedersprüchliche Informationen.

    Ich denk das die neuen Geräte jetzt voll ausgereift sind, was für einen Kauf spricht.
    Im nächsten Jahr kommen vermutlich wohl neue Geräte die sich dann erst wieder entwickeln müssen.

    Ich bin am überlegen von Android und einem alten 4S bzw. 5 zu wechseln.
    Einzig der hohe Preis… denn wenn ich mit Filmen dann wirklich was machen will, dann denke ich sollte man wohl den größten Speicher nehmen um immer Luft zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.