Apple iPad: Neues Einstiegsmodell angeblich in Planung

Apple hat diverse iPad-Modelle am Start, am attraktivsten wird für den einen oder anderen jedoch das 10,2-Zoll-Tablet der 9. Generation sein, das für knapp 360 Euro zu haben ist. Es besitzt zwar noch das alte Design mit breiteren Rahmen und Touch-ID, bietet aber einen optimalen Einstieg und reicht für etwas Office und als Surf-Maschine locker aus.

9to5mac möchte nun von Quellen erfahren haben, dass der Einsteiger in diesem Jahr ein etwas größeres Update erhalten wird. Demnach setzt Apple mit dem Tablet, das mit dem Codenamen J272 unterwegs sein soll, wohl auf USB-C anstatt Lightning. Weiterhin wird das Retina-Display angeblich die gleiche Auflösung haben wie das Air und die Größe soll auf 10,5 Zoll anwachsen.

Auch die Innereien werden verbessert. Apple baut wahrscheinlich den A14 Bionic ein, der auch schon im iPad Air der vierten Generation zum Einsatz kommt und 5G unterstützt. Ob Apple immer noch beim alten Design bleibt und zum neuen wechselt, ist indes komplett unklar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Das werden einfach die alten Gehäuse vom iPad Pro 10.5 sein

  2. Ich editiere meine Fotos auf dem iPad Air 3 in Lightroom. Bald sollte ich mal upgraden – vielleicht kommt mir dann dieses iPad gelegen…Wobei das iPad Air 3 noch immer rennt und rennt…tolles Teil!

  3. Also ich hätte gerne ein iPad, aber mich haben sie einfach komplett verloren mit ihrem Wirrwarr. keine Ahnung welches ich kaufen sollte und was jetzt neu oder alt ist. Beschäftige mich damit auch nicht, sondern verzichte dann auf den Kauf.

    • Wenn Du nicht bereit bist selbst den geringsten Aufwand zu betreiben, um das passende Gerät unter vier Modellen zu finden, ist es wahrscheinlich besser so, dass Du vom den Kauf absiehst.

      • „Ich möchte mir ein Gerät kaufen, aber sobald die mehr als ein Modell anbieten und ich fünf Minuten Zeit investieren muss, um mir in einem Artikel oder auf der Website die Unterschiede anzulesen, verzichte ich lieber.“

        Da bin ich ja gespannt, wie du Handy oder Fernseher kaufst. Findest du da Hersteller, die nur ein Standardmodell mit selbsterklärender Basisaustattung anbieten?

        Aber natürlich ist der Markt der Android-Tablets mit mehreren Dutzend Herstellern, unterschiedlichsten Betriebssystemständen und herstellerspezifischen Modifikationen viel überschaubarer als die Modellpalette von Apple

    • Browsing, Mail, Youtube, Netflix und Facetime: iPad
      Browsing, Mail, Youtube, Netflix und Facetime – aber mit modernerem Design und etwas mehr Zukunftssicherheit: iPad Air
      Fotos bearbeiten, Videos schneiden und vergleichbare Profiaufgaben: iPad Pro

      Und dann halt immer das Gerät, das gerade auf Apple.de angeboten wird. Eigentlich ganz einfach. In 90% der Fälle ist im privaten Bereich das einfache iPad für 380 € die richtige Wahl.

    • Ja das ist wirklich Blödsinn. egal was du kaufst das gibt es doch nicht nur 1x und man muss schauen welche Ausstattung man braucht. Ob das nun ein Auto, Hosen, Schuhe, Handy, Computer oder sonst was ist.

      Hab schon für Sachen Monate verglichen um das Optimum für mich zu finden.

  4. Das iPad bekommt starke Konkurrenz, viele Hersteller kommen mit neuen Tablets. Apple ist wohl gezwungen zu reagieren? Es wird Zeit dass das uralte Design endlich in die Mottenkiste kommt, wo es schon seit einiger Zeit hingehört. Das alte Design hatte ich mindestens 8 Jahre vor der Nase.

    • Aha. Und nach 2 jahren dann kein Softwareupdate mehr? Ne. Bei Tablets kann man sich da nur auf Apple verlassen. Die Androiden werden Stiefmütterlich behandelt.
      Ich nutze immer noch das ipad 2018 und bekomme auch dieses Jahr wieder ein frische OS. Meine freundin hat sich in der zeit gerade das dritte Android Tablet gekauft weil die Vorgänger trotz Ähnlichem Preis kein richtiges Update mehr bekommen.

      • Hallo, leider ist dies nicht mehr ganz so rosig bei Apple: Mein iPad Air4, kein zwei Jahre alt bekommt als Update in diesem Jahr: Die Wetter App – hurra… Sämtliche neue Features des iPad OS 16 bleiben den neuesten Pads mit M Prozessor vorbehalten.
        Samsung updatet seine Tablets nunmehr über 5 Jahre, Huawei, wenn man auf Google verzichten kann, ebenfalls.
        Mein nächstes Tablet wird ein Samsung, für meine Zwecke deutlich besser und professioneller als IOS.

      • Das ist doch auch nicht Richtig. Das Ipad kostet 350€. Wenn du dir ein Android Tablet von Samsung für 350€ kaufst bekommst da auch noch länger Updates für. Meist kaufen die Leute aber ein 150€ Tablet mit einem Prozessor und Grafikeinheit die grade mal schnell genug für das Jetzige System ist. Finde es an sich auch gut das Google dann irgendwann sagt Prozessor XY wird nicht mehr unterstützt. Bei Apple sollten die da auch etwas früher mit anfangen. Oft bekommt man bei den Iphones und Ipads noch Updates aber wirklich nutzbar ist es dann mit der Hardware auch nicht mehr. Und Leute so ein Gerät hat an sich eine Lebensdauer von 2 Jahren länger nutze ich Meine Telefone und Tablet nie. Selbst meine Computer sind nie 2 Jahre gleich. Derzeit nur meine GRaka aber auch weil ich einfach zu geizig bin bei der Aktuellen Lage eine Graka zu kaufen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.