Apple iOS: Zuverlässigkeit und Leistung haben Priorität

Laut einem Bericht von Axios soll Apple seine Pläne für 2018 in Bezug auf iOS ordentlich geändert haben. Das große Problem bei solchen Berichten ist natürlich immer: Man kann vieles nur vermuten, denn nicht offiziell gemachte Pläne haben nicht wirklich einen Impact auf uns, die normalen Konsumenten. Doch was schreibt man bei Axios?

Einige Funktionen sollen nicht mehr im Jahr 2018 auf den iPhones und iPads landen, beispielsweise eine Aktualisierung des Homescreens und die verbesserte Benutzeroberfläche für die Benutzung im Auto. Auch Verbesserungen an den Core-Apps Mail, Bildbearbeitung und Kamera sowie Sharing sollen nicht in dem Umfang dieses Jahr an den Kunden rausgehen, wie man intern bisher plante.

Es wird natürlich einige neue Funktionen geben, darunter Verbesserungen in den Bereichen Augmented Reality, Gesundheit und Kontrollfunktionen für Eltern. Stattdessen soll man verstärkt auf Performance und Stabilität legen.

Mal schauen was da kommt. Ich persönlich glaube, dass Apple – sollten die Gerüchte stimmen – immer noch genug in der Hinterhand für ein neues iOS 12 hat. Dieses wird sicherlich im Herbst dieses Jahres erscheinen.

Lassen wir uns überraschen. Das Jahr ist noch jung und der Herbst weit.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. misterfeeling says:

    Kann ruhig so bleiben, wie es ist. Bin damit sehr zufrieden.

  2. Der HomeScreen brauch dringend mal ne Überarbeitung, sonst bin ich zufrieden mit iOS 🙂

  3. Ich bin mit der Performance und Stabilität wie sie aktuell ist zufrieden. Da wünsch ich mir lieber neue Features und mehr Möglichkeiten zum Customizing (andere Kamera-App als default, etc.)

  4. Apple sollte, so wie das AVM bei den FritzBoxen auch macht, einen Experten Modus beim iPhone einführen. So könnte man den Spagat schaffen. Bei deaktiviertem ExpertenModus wäre das iPhone und seine Einstellungen immer noch so einfach zu verstehen, wie wir es gewohnt sind. Und bei aktiviertem Expertenmodus könnten Menschen wie ich, und vielleicht auch einige die hier auf dem Blog unterwegs sind, sich voll ausleben ..

  5. Was ist denn die Core-App für Bildbearbeitung unter iOS?

  6. Die sollten sich lieber um die Qualität von OS X kümmern! Was da an Bugs und Problemen bei High Sierra in den letzten Monaten aufgetaucht ist kann einem schon Angst machen. Dabei sollte doch gerade High Sierra so ein Bugfix-Release ohne Features à la Snow Leopard sein. Mit der Qualität von iOS bin ich eigentlich sehr zufrieden.

  7. Ich brauche nicht jedes Jahr eine neue Hauptversion mit neuen Bugs und Geschwindigkeitseinbußen. Weder bei iOS noch bei MacOSX. Die Fortschritte in den Funktionen neuer Versionen rechtfertigen schnelle Updates mit den regelmäßig auftretenden Problemen schon lange nicht mehr.

    Und da ich schon am Meckern bin: Was soll dieses beschissene neue Design hier? Auf dem Handy ist die Seite völlig unübersichtlich geworden und auch die PC-Version gefällt mir nicht. Wer bunte unübersichtliche Seiten will, kann Chip.de oder solchen Mist besuchen. Caschy, fail!

  8. Ich bin soweit ebenfalls zufrieden, aber dennoch hat iOS hier und da noch gravierende Bugs. z. B. mein Lockscreen zeigt nach einer Weile jedes Mal eine leere Seite.

  9. Auch wenn ich mir die angesprochenen Verbesserungen durchaus wünschen würde, täte es Apple definitiv gut einen Gang zurück zu schalten. iOS 11 ist super, aber dafür hat es auch Monate gedauert, bis es endlich stabil wurde. Erst mir 11.2.5 habe ich das Gefühl wieder ein iPhone in der Hand zu haben, davor war es ein Ruckel- und Bugfest.

    Allerdings finde ich dass der überarbeitete Homescreen durchaus bereits 2018 kommen kann. Es ist nichts, was mich jetzt extrem stört, aber ein bisschen mehr Freiheit wäre schon schön. Außerdem hat sich mit dem iPhone X die Bedienung des iPhones da grundlegend geändert, das sollte man auch sehen.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.