Apple iMessage: 2013 wurde eine Portierung für Android abgewogen

Apples Senior-Vizepräsident für Internet-Software und Dienste, Eddy Cue, dachte 2013 darüber nach, iMessage zu Android zu hieven. Bekannt geworden sind die internen Diskussionen zu diesem Thema im Zuge des Rechtsstreits mit Epic Games. Denn da werden aktuell vor Gericht allerlei Dokumente beider Firmen offengelegt. Cue wollte mit einem ganzen Team iMessage für Android portieren und langfristig unterstützen. Kollegen aus dem Management legten aber ein Veto gegen seine Pläne ein.

So argumentierte Cue, dass Apple mit iMessage plattformübergreifend den Ton in Sachen Messaging-Apps angeben könnte. Skeptisch zeigte sich damals etwa Craig Federighi, der daran zweifelte, dass viele Android-Nutzer, die sich bereits auf WhatsApp eingeschossen hatten, zu Apples iMessage wechseln würden. Stattdessen befürchtete Federighi, dass die Verfügbarkeit von iMessage für Android die iPhone-Familien dazu motivieren könnte, ihren Kindern Android-Smartphones statt iPhones zu kaufen.

Letzten Endes konnte Cue weder Craig Federighi noch Phil Schiller von seiner Sicht der Dinge überzeugen und das Ende vom Lied kennen wir: iMessage ist exklusiv für iPhones und das Apple-Universum geblieben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. In Amerika ein Label für den gesellschaftlichen Rang.

    • Peter Brülls says:

      Ausgerechnet in Aemrika, wo Android/iOS etwa gleich auf liegen?

      Welcher „Rang“ soll das sein, wenn jeder 2. ein iPhone?

      • Eben gerade deswegen. Wer dort kein iPhone hat, zählt bei machen halt zu den „failed persons“.

        • Hillary würde wohl deplorables sagen…

        • Das witzige ist aber das gerade in USA weniger WhatsApp genutzt wird (25%) und mehr FB Messenger (50%). Und auch die SMS Nutzung ist viel höher als in den meisten Industrie Ländern (>50%). iMessage hat demnach in USA ein sehr untergeordnete Rolle … was nicht heißt das ein iPhone kein Status Objekt ist

  2. Finde ich gut. Ich mag Apple-exklusive Sachen. Unsere Familie kommt damit wunderbar zurecht. 🙂

  3. Tja, liebend gerne würde ich das „cleanere“ iMessage mit Freunden nutzen. Geht nur nicht, da die meisten ein Android haben und die, die ein iPhone haben, mit denen schreibt man dann auch in WhatsApp um „nur eine App“ bemühen zu müssen. Finde ich schade, mir gefällt iMessage nämlich.

    • Wie wäre es mit Signal? Von meinen Freunden und Kollegen verwenden das inzwischen so viele, dass ich es erstmal seit langem nicht als Nachteil empfinde auf WhatsApp zu verzichten.

      • Signal ist, was die Bild- und Videoqualität angeht, noch schlimmer als WA. Zudem miese UI, ohne Rücksicht auf iOS-Guidelines. Nene, iMessage ist da wirklich zu bevorzugen. Bei Signal tummeln sich letztlich hauptsächlich (wie bei WA) vorrangig die Android-Nutzer.

      • Das löst ja das Problem der zusätzlichen App nicht.

        • Eben. Ein Traum wäre einfach iMessage für alles verwenden zu können. Vor allem weil ich WhatsApp auch keine Daten senden will. Aber muss, weil es nun einmal zu viele verwenden, mit denen ich in Kontakt stehe.

  4. nooblucker says:

    Craig hat hier recht, aber man sollte RCS implementierten mit gelben Bubbeln

    • Wolfgang D. says:

      @nooblucker
      Das RCS gehört in die SMS App, oder wenn Apple wenigstens eine Alternativapp SMS/RCS zulassen würde.

      • Sowas hier?

        https://apps.apple.com/de/app/telekom-message-rcs/id794485459

        Ich gebe diesem Kommentar 0/10 Punkten.

        • Wolfgang D. says:

          @iKalle „Sowas hier“
          Mir ist dein Kommentar 15 von 10 Fangirlism Punkte wert.

          Zuerst mal ne App, die nach der Beschreibung anscheinend nur im TKom Netz genutzt werden kann, funktioniert das auch mit VF und o2?
          Dann eine Bewertung vom 02.03.2021, also *nach* dem letzten Update:
          Zitat: „Macht nicht was sie soll
          Nachrichten mit Bildern, Videos etc. können versendet werden. Ein Empfang von Nachrichten erfolgt jedoch nicht. Nachrichten werden avisiert, jedoch nicht angezeigt. Es scheint auch, dass es den Support auch nicht weiter interessiert, weil diese Kritik schon mannigfach von Nutzern abgegeben worden ist.“

          Scheint also seit IOS14 letztes Jahr, nicht mehr so einfach zu sein, Apple hat da wieder schön die Zaunmaschen enger gemacht.

          • Nooblucker says:

            Klar muss das in die Nachrichten App mit allem was die für SMS und iMessage aktuell bietet inkl. Übertragung an iPad und Mac und Siri, ect. Eben gelbe Bubbles es ist ne RCS Nachricht, grün SMS, blau iMessage – Rheinfolge muss dann ganz klar sein iMessage / RCS / SMS. Ähnlich wie es Google aktuell macht. Apps kannst du da vergessen daher nutze ich die von der Telekom auch nicht obwohl ich sie mit meinem Vertrag nutzen könnte. Es geht dann auch zu Vodafone und o2 Kunden raus – aber die haben halt keine iOS App dann nutzt es auch wieder nur mit Kontakten mit Andorid.

            Aber Google hat da durch ihre Integration die Reichweite enorm ausgebaut – es hat nur keiner mitbekommen – wenn Apple jetzt auf der WWDC sagen würde iOS 15 bekommt das wäre das ne richtig große Nummer – das hätte den gleichen Effekt wie bei Apple Pay im Vergleich zu Google Pay…

  5. Dönerliebe says:

    Apple könnte iMessage in irgendeiner Weise für Android einschränken um den Mehrwert für iOS zu behalten bzw. den Wechsel schmackhaft zu machen.

    • Warum sollte Androiduser eine eingeschränkte Version von iMessage nutzen wollen? Außerdem würde keiner aus meinem Bekanntenkreis freiwillig zu IOS wechseln wollen. Erst Recht nicht, „nur“ wegen eines Messengers….

      • Nooblucker says:

        Die Zeit ist vorbei jetzt wäre es wirklich besser Apple implementiert RCS dann hätte man einen ausreichenden kleinsten Nenner.

  6. Klare Fehlentscheidung. Nicht alle auf diesem Planten lieben Apple, würden einen iMessenger aber trotzdem gerne nutzen.

    • Wenn du iMessage willst, kauf dir ein iPhone. Wenn du es hingegen einfach für lau auf Android willst: Warum sollte Apple das wollen? Das gibt nur Ärger.

    • Wirklich?
      Möchte den jemand benutzen? Das ist doch nur ein Apple Ökosystem Ding.

    • Bei mir hats dazu geführt das ich gar kein iMessage mehr nutze … gab 2-3 Leute mit iPhone und der Rest war entweder Android oder iMessage Verweigerer damit hat sich ein schöner Mischmasch aus WhatsApp/FB Messenger/Threema/Telegram/SMS ergeben

  7. Oliver Müller says:

    „Stattdessen befürchtete Federighi, dass die Verfügbarkeit von iMessage für Android die iPhone-Familien dazu motivieren könnte, ihren Kindern Android-Smartphones statt iPhones zu kaufen.“

    Klar, die Angst, dass man weniger Geräte verkaufen könnte. Es geht nicht um den Kunden, sondern nur ums Geld. Apple ist eben kein bisschen besser als andere, auch nicht bei anderen Themen (z.B. Datenschutz), auch wenn das hier viele so sehen.

    • Nooblucker says:

      Klar geht es ums Geld – aber das Apple sich mehr um den Datenschutz bemüht wie andere sieht man Gerade beim Bundeskartellamt von Springer und Facebook.

      • Oliver Müller says:

        Schöne PR Aktion, auf die du da reingefallen bist.

        • Wolfgang D. says:

          @“Oliver Müller“ „PR Aktion“

          Laut Stellungnahme heisst es, „Diese Regeln (Anm.: für Werbetracking) gelten für alle Entwickler gleichermaßen – auch für Apple“.

          Was ist jetzt PR? Die ATT Funktion + die Beschwerde der beiden Unternehmen, damit Apple sich als „Guter“ darstellen kann?

  8. Wird Zeit für die Messenger-Schnittstellen, damit Messenger in Basisfunktionen interoperabel werden.

  9. Das war auch eine sehr kluge Entscheidung. In den USA zählt man teils als fast asozial, wenn der Kontakt im iPhone grün hinterlegt ist. Ich wüsste absolut nicht, was Apple davon hätte, wenn iMessage mehr verbreitet wäre, außer höhere Kosten für die Server.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.