Apple geht gegen Scam-Apps vor, die mit falschen Vorschaubildern locken

Apple schiebt den Betrügern im App Store erst einmal einen Riegel vor. Obwohl Apple eingereichte Apps und Spiele kontrolliert, gab es ein Schlupfloch, durch das unseriöse Verkäufer einigen Kunden unfreiwillig das Geld aus der Tasche zogen. Konkret gingen die Entwickler so vor: sie reichten ihre minderwertige App im App Store ein, tauschten aber später die Vorschaubilder der Spiele und Apps aus. Die Vorschaubilder zeigten dann ganz andere Bilder, sodass einige Käufer dachten, sie würden ein populäres Spiel für kleines Geld kaufen.

So gab es zum Beispiel ein Pokemon-Spiel, welches nach Freigabe mit Nintendo-Vorschaubildern versehen wurde. Die Käufer erwarben aber ein völlig anderes, billig realisiertes Spiel, da sie sich von den Screenshots täuschen ließen. Apple reagierte und lässt nun neue Vorschaubildern bei App-Updates zu. Übrigens: Kunden, die auf eine solche Masche reinfielen, bekamen das Geld von Apple zurück erstattet. Wie der Nepp vonstatten ging, zeigt auch das hier eingebundene Video. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Apple erzeugt durch seine Überprüfung Vertrauen. Je höher das ist, umso interessanter wird es, das zu umgehen.