Apple erhält möglicherweise die Genehmigung zur Übernahme von Shazam

Zwei „mit der Materie vertraute Personen“ hätten laut Reuters geäußert, dass Apple die bedingungslose kartellrechtliche Genehmigung der EU für die geplante Übernahme der britischen App Shazam erhalten könnte. Diesen Deal hatte das Unternehmen bereits im Dezember des letzten Jahres angekündigt, um unter anderem der Konkurrenz von Spotify und Co. wieder ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen.

Natürlich hat sich schließlich im April dann auch die Europäische Kommission eingeschaltet und eine umfassende Untersuchung des Deals eingeleitet. Schließlich stehen Befürchtungen im Raum, dass ein so großes Unternehmen wie Apple ein Unternehmen wie Shazam nur deswegen kaufen könnte, um andere Mitbewerber vom Markt zu verdrängen oder sich auf andere Weise einen unfairen Vorteil dadurch verschaffen möchte. So könnte Apple beispielsweise die Weiterleitungen innerhalb von Shazam zu anderen Mitbewerbern, wie Spotify und Co., entfernen, damit der eigene Dienst Apple Music dadurch keine weitere Konkurrenz zu befürchten hat.

Weder Apple, noch die Kommission selbst, äußerten sich bisher zu den Untersuchungen. Angeblich soll eine finale Entscheidung spätestens am 18. September dieses Jahres fallen. Auch wenn es seitens Apple keine Zahlen bezüglich der Übernahmesumme gibt, gehe man derzeit von einem Preis von rund 400 Millionen Dollar aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.